AVM hat ein neues Update für zwei Modelle der Fritzbox veröffentlicht, das sich an Experten richtet. Darin kann man aber schon eine kleine Einschränkung entdecken, die sich bald auch auf normale Nutzer auswirken könnte. GIGA klärt euch auf.

 

Fritzbox

Facts 
Fritzbox

AVM stellt Labor-Update für Fritzbox 6591 Cable und 6660 Cable bereit

Mit den sogenannten Labor-Updates bietet AVM testwilligen Nutzern und Nutzerinnen von Fritzboxen die Möglichkeit, neue Versionen eines kommenden Betriebssystems vorab zu testen. So wurde jetzt beispielsweise für die Fritzbox 6591 Cable und Fritzbox 6660 Cable eine neue FritzOS-Version mit der Bezeichnung „FRITZ!OS 07.24-87149/87151 zum Download veröffentlicht. Neben typischen Optimierungen und Fehlerbehebungen, wurden zwei entscheidende Punkte angepasst:

  • Bei der Fritzbox 6591 Cable und Fritzbox 6660 Cable wurde nun beim Einrichtungsassistenten o2 für Kabelanschlüsse hinzugefügt. Damit könnt ihr die beiden Router mit einem Anschluss von o2 einfacher an den Start bringen.
  • Nur bei der Fritzbox 6660 Cable gibt es zumindest im Labor-Update eine Einschränkung, wonach nur noch acht Repeater mit dem Router verbunden werden können.
Bilderstrecke starten(23 Bilder)
FritzBox: Diese 20 Funktionen sollte jeder Besitzer kennen

Besonders letzterer Punkt ist natürlich wichtig für große Wohnungen oder Häuser, wo man für schnelles Internet im ganzen Wohnbereich oder vielleicht sogar im Garten mehrere Repeater verwenden muss, um anständige Geschwindigkeiten zu erreichen. Acht Stück sollten im Normalfall eigentlich reichen. Wenn man aber bedenkt, dass selbst ich auf 60 qm eine Fritzbox als Hauptrouter, eine Fritzbox als Repeater und einen echten Repeater benutze, um überall die maximale Geschwindigkeit zu erreichen, könnte es bei großen Häusern schon knapp werden. Aber das ist für den Normalfall eigentlich nur eine kleine Einschränkung, die nur in den seltensten Fällen ein Problem sein sollte.

So holt ihr alles aus eurer Fritzbox heraus:

TECH.tipp: Die besten FRITZ!Box-Funktionen

Fritzbox: Labor-Updates nur eingeschränkt empfehlenswert

Wer mehrere Fritzboxen hat und die neuesten Änderungen sofort ausprobieren möchte, kann sich natürlich ein Labor-Update installieren. Für den normalen Gebrauch und auf einem Hauptrouter hat diese Testversion nichts zu suchen. Hier sollte man auf den offiziellen Versionen bleiben, um die Funktion sicherzustellen.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).