Die Technologie der Unreal Engine 4 entwickelt sich regelmäßig weiter und eröffnet zahlreiche Möglichkeiten für die kommenden Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X. Nun können wir einen ersten Blick auf die Grafik werfen, die uns bald erwarten könnte.

Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat sich in Sache Technologie einiges getan. So auch in der Gaming-Branche. Das kann man explizit an der Spielegrafik erkennen, die sich im Laufe der Zeit unheimlich gesteigert hat. Microsoft und Sony sind sich sicher, mit ihren Next-Gen-Konsolen Xbox Series X und PS5 ebenfalls einige Fortschritte gemacht zu haben. Doch auf was können wir uns grafisch freuen? Das beleuchtete The Last of Us und Assassin’s Creed-Animator Jonathan Cooper kürzlich etwas näher.

Ob das Update vielleicht schon Cyberpunk 2077 zugutekommt?

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Das ist Cyberpunk 2077: Release-Datum, Editionen, Gameplay, Trailer und mehr Infos

PlayStation 5 und Xbox Series X: Schluss mit Bad Hair Days

Im Dezember veröffentlichte Epic ein Update für die Unreal Engine 4 und erlaubt nun einen ersten Blick auf das auf Strähnen basierende Haar- und Fellsystem, mit dem sehr real wirkende Charaktere, Kreaturen und digitale Menschen erschaffen werden können. Das System erlaubt es den Entwicklern, Hunderttausende von fotorealen Haaren mit Echtzeit-Bildfrequenzen zu simulieren und zu rendern, was für Spiele der Next-Gen-Konsolen viele Möglichkeiten eröffnet. Vielleicht ist jetzt endlich Schluss mit Bad-Hair-Days.