Smartphones von OnePlus werden außerhalb Chinas mit Android als Betriebssystem ausgeliefert. Ob das auch in Zukunft so bleibt, wird nach einem Beitrag des OnePlus-CEOs Pete Lau nun infrage gestellt. Möglicherweise bereitet man im Hintergrund schon den Wechsel zu Huaweis HarmonyOS vor.

 

OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“

Facts 

OnePlus mit HarmonyOS statt Android?

Pete Lau sorgt als Chef von OnePlus für Spekulationen, ob Handys auch in Zukunft mit Googles Betriebssystem ausgestattet sein werden. Lau hat im chinesischen Netzwerk Weibo einen Beitrag geteilt und mit einem Like versehen, bei dem es um Huaweis Event am 2. Juni zur Vorstellung von HarmonyOS 2.0 geht.

Ganz aus der Luft gegriffen sind die Spekulationen dabei nicht, denn zumindest in China hat man sich von HydrogenOS bereits teilweise getrennt. Hierbei handelt es sich um die chinesische Variante von OxygenOS, das bei OnePlus als Android-Variante Verwendung findet. Stattdessen setzt man nun im Heimatmarkt auf ColorOS von Oppo. Oppo gehört genau wie OnePlus und Vivo zum Mutterkonzern BBK Electronics.

Weitere Hinweise zu einem möglichen Abschied von Android bei OnePlus liegen zurzeit zwar noch nicht vor, doch das könnte sich im Juni ändern, wenn HarmonyOS offiziell vorgestellt ist. Huawei hat bereits angekündigt, dass das eigene Betriebssystem auch anderen Herstellern zur Verfügung gestellt werden soll. Die Angst vor möglichen Sanktionen der USA könnte auch bei weiteren Herstellern dazu führen, dass man sich lieber für die chinesische Alternative entscheidet.

Zuletzt wurde das OnePlus 9 und 9 Pro vorgestellt – mit Android:

OnePlus 9 und 9 Pro vorgestellt

HarmonyOS: Das bessere Android?

Es bleibt abzuwarten, ob Huaweis Eigenentwicklungen stark genug ist, um auch andere chinesische Hersteller zu überzeugen. Erste Einblicke haben aber bereits gezeigt, dass es sich bei HarmonyOS durchaus um einen ernstzunehmenden Konkurrenten handelt. Apps sollen hier nicht nur schneller starten als bei Android, sondern auf dem Handy auch noch weniger Ressourcen benötigen.