Im Rahmen eines hauseigenen, aber kurzen Streams, erlaubte Capcom einen ersten Blick auf das wahre Gameplay von Resident Evil 3 Remake und gab ein paar hilfreiche Tipps zum Besten.

 

Resident Evil 3: Remake

Facts 
Resident Evil 3: Remake

Der Stream lief gerade einmal eine halbe Stunde und um spoilerfrei zu bleiben, wurde nicht zu sehr ins Detail gegangen. Dennoch wurde einiges gezeigt sowie kleine Tipps gegeben.

Das Ausweichen soll im gesamten Spiel eine große Rolle spielen und auch rote Fässer sowie Generatoren sorgen dafür, dass euch die Zombies nicht allzu sehr auf die Pelle rücken. Fans werden im Spiel außerdem zahlreiche Orte und Plätze sowie Musik aus dem Originalspiel wiedererkennen können, die mit viel Liebe zum Detail ins Spiel fanden.

Eine mögliche Demo wurde nicht angesprochen, dafür wurde angekündigt, dass in den kommenden Wochen einige weitere Informationen zum Spiel folgen werden.

Resident Evil 3 Remake Premiere Livestream [Official] von ResidentEvil auf www.twitch.tv ansehen

Resident Evil 3 Remake erscheint am 3. April 2020. Käufer erhalten als Bonus den Multiplayer-Modus Resident Evil Resistance geschenkt.

Originalmeldung vom 4. März 2020 um 12:26 Uhr:

Resident Evil 3 Remake: Hier seht ihr heute Abend neues Gameplay

Nachdem vor ein paar Wochen der erste offizielle Trailer zu Resident Evil 3 Remake erschien, erlaubt Capcom noch heute Abend einen ausgiebigeren Blick auf das Gameplay. Geplant ist ein hauseigener Stream, in dem es auch neue Informationen geben soll.

Mit Resident Evil 3 Remake erhält ein weiterer Klassiker aus Capcoms Zombie-Universum eine Auffrischung. Darüber, ob die kommende Neuauflage so gut werden könnte wie das Remake zu Resident Evil 2, kann man bereits heute Abend weitere Eindrücke bekommen. Denn Capcom kündigt einen hauseigenen Stream an.

Dieser startet heute Abend, am Mittwoch den 4. März 2020, um 20 Uhr vermutlich auf dem offiziellen Twitch-Kanal von Capcom.

Was sagt ihr? Seid ihr dabei? Freut ihr euch bereits auf das Spiel? Schreibt es uns sehr gerne in die Kommentare.

Originalmeldung vom 10. Dezember 2019 um 15:32 Uhr:

Resident Evil 3: Remake mit offiziellem Trailer bestätigt

Im Rahmen einiger Leaks war die Existenz von einem Remake des Horror-Klassikers Resident Evil 3 ein offeneres Geheimnis. Jetzt hat Sony die Katze aus dem Sack gelassen und das Spiel mit einem Trailer offiziell angekündigt.

Horror-Fans haben Grund zur Freude, denn die Spekulationen rund um das Remake von Resident Evil 3 haben sich bewahrheitet. Den offiziellen Trailer zum Spiel könnt ihr euch hier ansehen:

Resident Evil 3 - Remake - Trailer

Neben der Kampagne wird das Remake außerdem den Online-Modus Resident Evil: Resistance beinhalten. Wie genau dieser funktionieren wird, ist bislang jedoch nicht bekannt. Herausfinden könnt ihr es jedoch bereits am 3. April 2020. Dann erscheint Resident Evil 3 für die PlayStation 4.

Update vom 04. Dezember 2019 um 12.32 Uhr

Resident Evil 3: Remake versehentlich im PlayStation Network gelistet

Seit Monaten ist ein Resident Evil 3-Remake im Gespräch und die Gerüchte um den Titel verbreiteten sich wie ein Lauffeuer. Hin und wieder tauchten zusätzliche Hinweise auf, die darauf hindeuteten. Nun fand man sogar erste Cover-Bilder für das Spiel.

Nach dem großen Erfolg vom Resident-Evil-2-Remake, haben sich die Fans auch eins von Teil 3 gewünscht. Resident Evil: Nemesis ist auch schon lang im Gespräch, doch offiziell wurde bisher nichts bestätigt. Nun tauchten auf Gamestat erste Cover-Bilder auf, die Eurogamer als echt bestätigt. Gamestat zeichnet Neuzugänge im PlayStation-Netzwerk auf und erweiterte die Liste kürzlich mit der japanischen und internationalen Version des Resident-Evil-3-Remakes.

Wir sehen darauf Jill Valentine und Carlos Oliveira, beide Überlebende des Umbrella Biohazard Countermeasure Service (U.B.C.S). Die Looks der Figuren wurden scheinbar überarbeitet. Nemesis darf natürlich nicht fehlen. Capcom hat sich bisher nicht dazu geäußert, doch das kann sich bei den Game Awards am 13. Dezember durchaus noch ändern.

Originalmeldung vom 26. November 2019, 13:08 Uhr

Resident Evil: Remake vom 3. Teil wohl in Arbeit, 8. Teil erst auf der nächsten Konsolen-Generation

Nach einigen Gerüchten um ein Remake zu Resident Evil 3, geht nun die Vermutung herum, dass sich auch Resident Evil 8 bereits in der Entwicklung befindet. Das behauptet zumindest EVIL VR auf Twitter, wo er bereits schon andere wahrheitsgemäße Dinge geleaked hat.

Seit Monaten halten sich die Gerüchte zu einem Remake von Resident Evil 3 und selbst wenn Fans sicher nichts dagegen hätten, klingt ein ganz neuer Teil doch auch sehr verlockend. Laut EVIL VR, der auf Twitter des Öfteren Dinge geleaked hat, befindet sich beides auch schon in der Entwicklung.

Bereits im Januar verriet EVIL VR, dass die Story direkt an das Ende von Resident Evil 7 anschließt. Genug Material sollte anhand der detailreichen Geschichte auf jeden Fall vorhanden sein.

Manche Spiele sollte man einfach nicht außer Acht lassen.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
PS5: 13 Spiele, die auf der Next-Gen-Konsole nicht fehlen dürfen

Für die PS5 und Xbox Scarlett vorgeplant

Bisher ist offiziell nichts bestätigt, doch wenn EVIL VR tatsächlich recht hat, müssen wir uns noch eine Weile bis zum Spiel gedulden. Laut seiner Aussage war Resident Evil 8 von Anfang an für die Next-Gen-Konsolen gedacht und soll erst nach dem Remake von Resident Evil 3 erscheinen. Die PlayStation 5 und Xbox Scarlett werden Richtung Sommer 2020 erwartet.

Geplant ist die Nutzung einer neuen Version der Resident Evil-Engine. Diese soll zusätzlich für mobile Geräte wie iOS, Android und Nintendo Switch optimiert sein. Nach dem Erfolg von Resident Evil 2 auf der Switch wäre es also keine Überraschung, wenn kommende Teile ebenfalls für mehrere Plattformen erscheinen.

Ob und was uns künftig aus dem Resident Evil-Universum erwartet, werden wir wohl bei den Game Awards 2019 herausfinden. Das Event findet am 13. Dezember 2019 in Los Angeles statt. Wir halten euch bei GIGA auf dem Laufenden.

Jasmin Peukert
Jasmin Peukert, GIGA-Expertin für Games, Anime, Final Fantasy 14 und League of Legends.

Ist der Artikel hilfreich?