Xiaomi Mi 10: Diese Monster-Kamera hat es in sich

Simon Stich 2

Mit dem Xiaomi Mi 10 steht ein neues Flaggschiff in den Startlöchern, das vor allem mit seiner opulenten Kamera überzeugen möchte. Jetzt sind vorab schon alle Details zum Kamera-System ans Licht der Öffentlichkeit gekommen – und die haben es in sich.

Xiaomi Mi 10: Fotos mit bis zu 108 MP

Was bisher nur ein starkes Gerücht war, hat der chinesische Hersteller Xiaomi im Netzwerk Weibo nun selbst bestätigt: Das Xiaomi Mi 10 wird über einen Hauptsensor verfügen, der Bilder mit bis zu 108 MP erstellen kann. Hilfreich ist da der verbaute Prozessor Snapdragon 865, der Bilder in einer solchen hohen Auflösung überhaupt erst unterstützt. Xiaomi dürfte allerdings wieder Pixel-Binning zum Einsatz kommen lassen. Hier werden mehrere Bildpunkte zu einem zusammengesetzt werden, um ein klareres Bild bei eher schlechten Lichtverhältnissen zu erhalten. Die Auflösung der anderen Sensoren soll sich auf 16, 12 und 5 MP belaufen.

Darüber hinaus stehen dem neuen Flaggschiff von Xiaomi mit OIS (Optical Image Stabilization) und EIS (Electronic Image Stabilization) sowohl eine optische und elektronische Bildstabilisierung zur Seite, was bereits im Vorfeld erwartet worden war. Außerdem hat der Hersteller noch an HEIF (High Efficiency Image File Format) gedacht, wohl um Videos mit bis zu 8K-Auflösung zu ermöglichen.

Auch im Xiaomi Mi Note 10 gibt es Bilder mit 108 MP. Alle Details dazu hier im Video:

Xiaomi Mi Note 10 im Hands-On.

Neben besonders hochauflösenden Videos kann das Xiaomi Mi 10 wohl auch Zeitlupenaufnahmen mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde erstellen. Zu einem Superzeitlupenmodus, bei dem bis zu 960 Bilder unterstützt werden, gibt es aber noch keine Infos. Ein Nachtszenen-Modus, bei dem das Bildformat auf 2,35 zu 1 gestreckt wird, ist nun aber bestätigt. Alle weiteren Spezifikationen zum Handy selbst haben wir in einem separaten Artikel gesammelt.

Xiaomi Mi Note 10 bei Amazon anschauen*

Xiaomi Mi 10 wird eine „DxOMark-Kamera“

Xiaomi-Manager Chang Cheng ist sich jetzt schon sicher, dass das neue Tophandy im Ranking von DxOMark bestens abschneiden wird. Er spricht sogar von einer „DxOMark-Kamera“, geht dabei aber nicht weiter auf Details ein.

Die offizielle Kamera-Rangliste von DxOMark gibt es hier in der Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Top-15-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones

Wie es um den Zoom bestellt ist, steht auch noch nicht ganz fest. Xiaomi ist von den Zoom-Funktionen des Handys aber überzeugt und hat schon ein erstes Beispielbild veröffentlicht.

Xiaomi Mi 10: Vorstellung am 13. Februar

Das Xiaomi Mi 10 wird in China bereits am 13. Februar 2020 vorgestellt. Eine zweite Vorstellung im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona Ende Februar steht wegen des Coronavirus noch auf wackeligen Beinen. Gut möglich, dass der Hersteller das doch Handy nur online vorstellt.

Preislich müssen sich Fans wohl auf neue Zeiten einstellen, denn die Standardausführung soll hierzulande erst ab 899 Euro über die Ladentheke gehen. Für das Xiaomi Mi 10 Pro 5G sollen sogar 1.099 Euro verlangt werden. Zum Vergleich: Das Xiaomi Mi Note 10 mit 108-MP-Kamera war mit 549 Euro gestartet, ist nun aber schon .

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung