Xiaomi Mi 8: Preis, Release, technische Daten, Video und Bilder

Peter Hryciuk 8

Das Xiaomi Mi 8 ist ohne Zweifel eine Kopie des iPhone X von Apple. Zuletzt hat sich Xiaomi gut geschlagen und eigene Ideen beim Design von Smartphones umgesetzt. Mit dem Xiaomi Mi 8 kehrt man aber „zurück zu den Wurzeln“ und hat einen iPhone-Klon allererster Güte gebaut – der in einer Sonderedition sogar besser ist als das Original.

Xiaomi Mi 8: Das iPhone X mit Android.

Xiaomi Mi 8 im Design des iPhone X

Optisch geht Xiaomi beim neuen Mi 8 einen ungewöhnlichen Weg und kopiert einfach das iPhone X. Der Notch, also die Kerbe im Display, ist recht breit ausgefallen, das Design der Dual-Kamera auf der Rückseite und die Position entsprechen dem Apple-Smartphone. Die Oberfläche war ja schon immer eine Kopie von iOS. Damit hat man jetzt ein iPhone X mit Android – und sogar einige Funktionen des Apple-Geräts.

Insgesamt gibt es drei Versionen des Xiaomi Mi 8. Das normale Modell besitzt keinen 3D-Scanner wie das iPhone X. Diesen gibt es nur in der teureren Explorer Edition. Ein kleineres Modell nennt Xiaomi ganz frech Mi 8 SE. Der Name kommt uns ebenfalls von Apple bekannt vor. Die Explorer Edition hat noch einen weiteren Vorteil. Es gibt einen Fingerabdrucksensor im Display. Um den Preis gering zu halten, hat man beim normalen Mi 8 und SE darauf verzichtet und normale Fingerabdrucksensoren verbaut.

Im Notch ist neben den Sensoren eine 20-MP-Frontkamera verbaut, die natürlich, ebenso wie das Vorbild, einen Porträtmodus und eine Studio-Funktion besitzt.

Xiaomi Mi 8: Technisch auf dem neuesten Stand

Technisch kann sich das Xiaomi Mi 8 sehen lassen. Es gibt den Snapdragon 845 als Prozessor, 6 GB RAM und bis zu 256 GB internen Speicher. Das Samsung-AMOLED-Display besitzt eine Diagonale von 6,21 Zoll bei einem Seitenverhältnis von 18,7:9 und eine Auflösung von 2.248 x 1.080 Pixeln. Die Helligkeit liegt bei maximal 600 Nits. Sollte sich im Freien also relativ gut ablesen lassen. Als Betriebssystem kommt Android 8.1 Oreo zum Einsatz. Als Oberfläche MIUI 9. Der Akku besitzt eine Kapazität von 3.400 mAh.

Die Dual-Kamera löst mit je 12 MP auf und wird von einer künstlichen Intelligenz unterstützt, die für bessere Bilder sorgen soll. Bei DxOMark erreicht das neue Smartphone 99 Punkte und liegt damit vor dem iPhone X. Mit einem Huawei P20 Pro  oder HTC U12 Plus kann es aber nicht mithalten. Nachfolgend ein Beispiel für die KI, die die Bilder verbessern soll:

Sieht schon nicht schlecht aus. Wie bei Huawei-Smartphones kann die KI sicher auch ausgeschaltet werden, wenn man eher das Original haben möchte. Die veränderte Version wirkt recht knallig.

Xiaomi Mi 8 Explorer Edition

Das Xiaomi Mi 8 gibt es zusätzlich als Explorer Edition mit Fingerabdrucksensor im Display, 3D-Scanner zum Anmelden, einer etwas transparenten Rückseite und 8 GB RAM. Dafür fällt der Akku mit 3.000 mAh etwas kleiner aus.

Xiaomi Mi 8 SE

Wem das normale Mi 8 zu groß ist, der kann auch zum Mi 8 SE greifen mit 5,88-Zoll-Display. Dann aber mit etwas abgespeckten Specs wie einem Snapdragon 710, anderer Dual-Kamera und 3.210-mAh-Akku.

Xiaomi Mi 8: Preis und Verfügbarkeit

Folgende Preise ruft Xiaomi für die Mi-8-Smartphone in China auf:

  • Xiaomi Mi 8 mit 6 GB RAM und 64 GB Speicher für 2.699 Yuan (etwa 360 Euro)
    Xiaomi Mi 8 mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher für 2.999 Yuan (etwa 400 Euro)
    Xiaomi Mi 8 mit 6 GB RAM und 256 GB Speicher für 3.299 Yuan (etwa 440 Euro)
  • Xiaomi Mi 8 Explorer Edition mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher für 3.699 Yuan (etwa 494 Euro)
  • Xiaomi Mi 8 SE mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher für 1.799 Yuan (etwa 240 Euro)
    Xiaomi Mi 8 SE mit 6 GB RAM und 64 GB Speicher für 1.999 Yuan (etwa 267 Euro)

Der Verkauf startet in den kommenden Tagen in China. Ein Verkauf in Deutschland ist bisher nicht geplant. Ein Import ist aber natürlich möglich.

Quelle: MIUI-Forum

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

Alle Artikel zu Xiaomi Mi 8

  • Top-10-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones

    Top-10-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones

    Viel hat sich getan in letzter Zeit, wenn es um Kameras in Smartphones geht. Die aktuelle Generation kann mit einigen Funktionen überzeugen, die lange als undenkbar galten. Wir schauen uns die zehn besten Smartphone-Kameras nach DxOMark-Bewertung in unserer Bilderstrecke an – ein Neueinsteiger aus China hat es auf Anhieb auf den fünften Platz geschafft.
    Simon Stich 8
  • Xiaomi Mi 8 im Test: Ideenloser Klon oder gelungene Kopie?

    Xiaomi Mi 8 im Test: Ideenloser Klon oder gelungene Kopie?

    Wenn man über Xiaomi spricht, spricht man meist auch über Apple – nicht, weil die Unternehmen wirtschaftlich eine unmittelbare Verbindung hätten, sondern weil die Smartphones aus dem Reich der Mitte oft deutlich an die Smartphones aus Cupertino erinnern. Das Xiaomi Mi 8 treibt es mit dem neuen Notchdesign definitiv auf die Spitze, scheint aber zumindest auf dem Papier mehr als nur ein billiger Abklatsch zu sein. Im...
    Tuan Le 9
  • Xiaomi Mi 8: Die Dual-Kamera im Test

    Xiaomi Mi 8: Die Dual-Kamera im Test

    Was taugt die Kamera des Xiaomi Mi 8? Und handelt es sich bei der AI-Funktion nur um ein reines Gimmick oder eine echte Bereicherung? Wir haben die Kamera des Xiaomi Mi 8 ausführlich getestet und präsentieren euch im Folgenden eine Reihe von Testfotos. Alle Bilder wurden im Automatikmodus geschossen und nicht weiter bearbeitet. Los geht es ..
    Tuan Le
  • Xiaomi Mi 8: Das Design im Überblick

    Xiaomi Mi 8: Das Design im Überblick

    Alles nur geklaut? Das Xiaomi Mi 8 wagt sich mit der Dual-Kamera und einer äußerst dominanten Notch gefährlich nah an das Design von Apple heran. Wir zeigen euch die Feinheiten und optischen Details im Detail.
    Tuan Le
  • Durchsichtiges Xiaomi-Smartphone: Peinliches Geheimnis enthüllt

    Durchsichtiges Xiaomi-Smartphone: Peinliches Geheimnis enthüllt

    Der dreiste iPhone-X-Klon von Xiaomi namens Mi 8 beeindruckt durch technische Daten der Spitzenklasse. Die Sonderedition mit durchsichtiger Rückseite gewährt uns einen spektakulären Blick auf die Elektronik des Smartphones. Dabei gibt’s aber einen kleinen Haken.
    Stefan Bubeck 21
* gesponsorter Link