Beliebter Overwatch-Profi verlässt die OWL nach nur einem Monat

Daniel Hartmann

Ein letztes „Lets go duuuude!“ für Daniel ‚Dafran‘ Francesca, denn bereits nach nur einem Monat verlässt er das OWL-Team Atlanta Reign wieder. Der unter den Fans sehr beliebte Dafran kehrt aufgrund von Stress und seines schon immer dagewesenen „Freigeistes“ dem Profi-eSport den Rücken.

Gut, Dafrans Beliebtheit kommt zu einem Großteil daher, dass er ein absoluter Troll ist. Aber das lieben die Fans nun mal an ihm. Selbst in Stage 1 der Overwatch League bescherte er den Zuschauern mit einem Torbjörn-Pick ein Troll-Meisterstück und noch dazu ein erfolgreiches. Er sorgte aber auch für ein Spielzug-Highlight der gesamten OWL mit einer Ulitmate die den Gegner aus heiterem Himmel traf.

Doch das alles scheint Dafran nicht zu passen – schon wieder. Im Jahr 2017 spielte er bereits professionell Overwatch in einem Contenders-Team in der Nachwuchs-Liga der OWL. Damals fiel er durch so negatives Verhalten auf, das er von Blizzard suspendiert wurde. Später erklärte er, er wollte so aus dem professionellen Bereich frei kommen und hatte es auf die Suspendierung angelegt. Schon damals sprach über Stress und psychische Probleme und auch bei seinem erneuten Rückzug aus dem eSport scheint das ein Thema zu sein.

In einem Tweet erklärte er, dass ein Profi zu sein eine tolle Erfahrung war, er aber lieber in sein „komfortables Streamer-Leben“ zurückkehren möchte. Zwar geht der Overwatch League ein talentierter Spieler verloren, doch die Communtiy bekommt einen unterhaltsamen Streamer wieder. Dafran wird das tun, was er am besten kann: Profi-Spieler auf Twtich trollen und Bestandteil von fast jedem Overwatch Highlight-Video sein. Es heißt dann wohl weiter: „Lets go duuuude!“

Bilderstrecke starten
8 Bilder
So verdienen Twitch-Streamer ihr Geld.

Viele Spieler scheinen mit dem Druck und dem Stress einer Profi-Karriere im eSport-Bereich nicht klar zu kommen. Liegt das an ihrem meist jungen Alter oder an den zu hohen Anforderungen des Profi-Daseins?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung