Rechtschreibfehler sollten in wichtigen Dokumenten vermieden werden. Deswegen erklären wir euch hier die automatische Rechtschreibprüfung von InDesign.

Das Programm InDesign von Adobe bietet eine große Auswahl an verschiedenen Funktionen, um anspruchsvolle Designs für diverse Formate zu erstellen. Damit sich in die dort eingebauten Texte keine Rechtschreibfehler einschleichen, könnt ihr eine Rechtschreibprüfung aktivieren. GIGA zeigt euch, wie ihr diese einstellt.

Adobe InDesign Rechtschreibprüfung: So geht es schnell und einfach

Zuallererst solltet ihr die Rechtschreibprüfung euren Bedürfnissen nach einstellen.

  • Um eure persönlichen Einstellungen festzulegen, klickt in der Menüleiste von Adobe InDesign das Untermenü „Bearbeiten“ an.
  • Anschließend wählt „Voreinstellungen“ und danach „Rechtschreibung“ aus.
  • Richtet jetzt eure Rechtschreibprüfung individuell nach euren Vorstellungen ein. Dies geht, indem ihr euch die vorhandenen Möglichkeiten anseht und gewünschte Einstellungen auswählt.
  • Habt ihr dies getan, wird die Einstellung für jedes Dokument übernommen. Möchtet ihr eure Texte jetzt auf Rechtschreibfehler prüfen, geht das ganz einfach.
  • Klickt im Menü auf „Bearbeiten“ dann auf „Rechtschreibprüfung“ und wählt dann nochmals „Rechtschreibprüfung“ aus.
  • Ihr könnt auch bestimmte Textpassagen auswählen und diese auf Rechtschreibfehler prüfen.
  • Habt ihr mehrere Dokumente geöffnet und wollt diese auf fehlerhafte Rechtschreibung prüfen, wählt die Option „Alle Dokumente“ aus.

Könnt ihr euch noch an die „gute, alte Zeit“ erinnern? Diese Programme hatte damals jeder auf dem PC!

Bilderstrecke starten(26 Bilder)
25 Programme, die damals jeder auf dem PC hatte

Adobe InDesign Rechtschreibprüfung: Tipps und Tricks

Ihr könnt zusätzlich noch verschiedene Optionen bei der Rechtschreibprüfung auswählen:

  • „Wörter mit Rechtschreibfehlern“ sucht nach Wörtern, die nicht im Wörterbuch stehen.
  • „Wiederholte Wörter“ sucht nach Wörtern, die mehrfach nacheinander vorkommen.
  • „Kleingeschriebene Wörter“ sucht nach Wörtern, die im Wörterbuch immer groß geschrieben sind.
  • „Kleingeschriebene Sätze“ sucht nach kleingeschriebenen Wörtern, die hinter Punkten, Ausrufezeichen oder Fragezeichen stehen.
  • Drückt auf „Dynamische Rechtschreibprüfung aktivieren“, um potenziell falsch geschriebene Wörter direkt während der Eingabe unterstreichen zu lassen.
  • Schreibt ihr ein Dokument in einer anderen Sprache, müsst ihr im Menü „Sprache“ die jeweilige Sprache auswählen.

Welche SmartWatch ist euer Liebling?

Früher trug man simple Uhren, heute kann man zwischen vielen "Wearables" wählen. Was tragt ihr am Handgelenk und wieso? Nehmt an unserer Umfrage teil und schreibt uns eure Meinung in die Kommentare!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.