WhatsApp fürs iPhone: Update für iOS-Nutzer führt lang gewünschte Funktion ein

Sven Kaulfuss 2

Der Messenger-Dienst WhatsApp veröffentlicht mit Version 2.19.20 ein iPhone-Update für seine iOS-Nutzer. Dieses beinhaltet eine neue Funktion, die von vielem Anwendern schon lange gewünscht und dem nun entsprochen wurde. Wer aktualisiert, der darf sich auf einen Gewinn an Sicherheit freuen.

WhatsApp fürs iPhone: Update für iOS-Nutzer führt lang gewünschte Funktion ein
Bildquelle: GIGA.

WhatsApp fürs iPhone: Face-ID- und Touch-ID-Sperre hält Einzug

Die neueste WhatsApp-Version 2.19.20 ermöglicht erstmals die Absicherung der App mithilfe von Face ID (Gesichtserkennung, möglich ab iPhone X) und Touch ID (Fingerabdruckerkennung, möglich ab dem iPhone 5s bis hin zum iPhone 8) – ein lang herbeigewünschtes Feature. iPhone-Nutzer müssen bei Aktivierung der Funktion sich entsprechend biometrisch autorisieren und die App entsperren, bevor diese genutzt werden kann. Die App führt somit eine zweite Sicherheitsebene ein, denn selbst wenn ein fremder Zugriff aufs iPhone hinter dem „Sperrbildschirm“ erhält, so müsste er sich immer noch für die Nutzung von WhatsApp explizit autorisieren – Chatverläufe bleiben somit geschützt.

WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

Um die Funktion der separaten Bildschirmsperre zu aktivieren, muss der Nutzer zunächst die aktuellste Version installieren, danach auf „Einstellungen“ -> „Account“ -> „Privacy“ tippen.

Kleiner WhatsApp-Tipp mit großer Wirkung im Video:

WhatsApp: Sprachnachrichten einfacher verschicken.

Neue WhatsApp-Funktion: Es gibt eine kleine Einschränkung

Allerdings: In Echtzeit eingehende Nachrichten können noch immer über die Benachrichtigungen eingesehen und per integrierter, schneller Antwortmöglichkeit beantwortet werden, solange der Nutzer diese Option weiterhin zulässt. Dennoch: Vollen Zugriff auf WhatsApp fürs iPhone gibt’s fortan nur per separater Face-ID- oder Touch-ID-Entsperrung. Weitere neue Funktionen innerhalb des jüngsten Updates von WhatsApp fürs iPhone sind nicht ersichtlich.

Die allgemeine App-Sperre ist eine der vielen Funktionen von diesem traumhaften Konzept für iOS 13:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
iOS 13: Geniales Konzept lässt unsere Herzen höher schlagen.

Der Klassiker, günstig wie nie: iPhone 8 bei Amazon *

App-Sperre: Eine Option für iOS 13?

Die Möglichkeit Apps generell separat zu sperren wird schon seit geraumer Zeit von nicht wenigen Nutzern gewünscht – WhatsApp greift dem jetzt voraus. Vielleicht erhört Apple die Bitten und führt die Funktion mit iOS 13 auch allgemein ein? Bis jetzt ist dies nur Spekulation und Wunschglaube, denn die für den Herbst 2019 erwartete iOS-Version, soll zunächst den lang erwarteten Dunkelmodus (Dark Mode) und mehr Bedienoptionen fürs iPad integrieren – wir berichteten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung