ERR_NAME_NOT_RESOLVED: Lösung für Webseiten-Probleme

Martin Maciej 1

Beim Surfen im Internet kann es zu der einen oder anderen Fehlermeldung kommen. Google-Chrome-Nutzer stoßen immer wieder auf die Meldung „ERR_NAME_NOT_RESOLVED“. Dieser Fehler kann sowohl unter Windows 10 als auch beim Surfen mit einem Android-Gerät auftreten.

In Google Chrome wird die Meldung durch den Code „Fehler 105“ angezeigt. Ein Aufrufen der gewünschten Webseite ist bei einer Anzeige des Fehlers nicht möglich.

ERR_NAME_NOT_RESOLVED: Server nicht gefunden?

Vor der umfangreiche Fehlersuche sollte man überprüfen, ob die URL der aufgerufenen Webseite korrekt eingegeben worden ist.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
WLAN am Smartphone: Die gängigsten Probleme und Lösungen.

Aufgrund der verschiedenen Hard- und Software-Konfigurationen ist eine eindeutige Ursache für den Fehler nicht auszumachen. Mit einigen Schritten kann man das Problem jedoch beheben oder zumindest herausfinden, warum die Meldung angezeigt wird:

  1. Unter Windows reicht es häufig, den DNS-Cache zu löschen.
  2. Öffnet hierzu die „Ausführen“-Funktion unter Windows und steuert über den Befehl cmd die Eingabeaufforderung an.
  3. Gebt im neuen Fenster den Befehl ipconfig /flushdns ein.

Sollte der Fehler weiterhin auftreten, gebt zusätzlich folgende Befehle ein:

  • Netsh winsock reset
  • ipconfig/renew
  • ipconfig/registerdns

Bestätigt jede Eingabe mit Enter, sodass der Befehl vor Eingabe des nächsten Kommandos ausgeführt wird. Auch das Ändern des DNS-Servers kann helfen, den Fehler „ERR_NAME_NOT_RESOLVED“ zu beheben. Lest zum Thema auch: DNS-Server antwortet nicht? So geht ihr mit der Fehlermeldung um.

Weitere Tipps zur Fehlerbehandlung im Video:

Netzwerk Tipps.

ERR_NAME_NOT_RESOLVED bei Android und Windows – Lösungen

Viele Probleme mit der Internetverbindung lassen sich auch durch einen einfachen Neustart lösen:

  • Startet daher den Browser sowie den PC oder das Smartphone neu.
  • Surft ihr im Heimnetz, nehmt den Router für einige Minuten vom Strom und schaltet das Gerät wann wieder an.
  • Überprüft weiterhin, ob Firewall-Einstellungen dazu führen, dass bestimmte Webseiten nicht richtig geöffnet werden können.
  • Auch das Löschen des Browser-Caches und weiterer Browser-Daten kann helfen, Probleme zu beheben.
  • Versucht die Webseite mit einem anderen Browser-Programm zu öffnen.

Am Windows-Rechner sollte man zudem in den Router-Einstellungen DHCP aktivieren.

Habt ihr das Problem lösen können? Seid ihr befreit vom Fehler 105 in Google Chrome? Oder lassen sich einzelne Webseiten am Android-Smartphone oder unter Windows immer noch nicht aufrufen? Sagt es uns in den Kommentaren!

Was haltet ihr von der Namensänderung von Windows 9 auf Windows 10?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung