Oppo hat mit dem Find N sein erstes Falt-Handy vorgestellt und den Konkurrenten mit einem Display übertrumpft, das keine Falte produziert und die Darstellung verfälscht – so sah es zumindest aus. Die Wahrheit ist aber, dass der Bildschirm doch nicht so makellos ist, wie er fast überall dargestellt wird.

 
Oppo
Facts 

Oppo Find N: Display wellt sich in der Mitte

Als Oppo das Find N vorgestellt hat, waren alle begeistert – auch wir. Endlich ein Falt-Handy, bei dem durch das Zusammenklappen keine Falte entsteht, die dauerhaft sichtbar ist. Das wurde auch in vielen Videos so kommuniziert. Hält man das Smartphone im richtigen Winkel, ist der Bildschirm makellos. Besonders der Vergleich mit dem Samsung Galaxy Z Fold 3 gleicht einer Revolution. Selbst Smartphone-Experten haben entsprechende Bilder geteilt:

Die Community ist aber skeptisch und hat sich selbst auf die Suche gemacht. Das Ergebnis ist eindeutig. Durch den neuen Faltmechanismus, bei dem der Bildschirm nicht geknickt, sondern nur im Inneren gewölbt wird, entsteht zwar keine Falte, das Display wellt sich aber. Besonders deutlich zu sehen im ausgeschalteten Zustand und im korrekten Winkel.

Doch selbst im eingeschalteten Zustand scheint der Bildschirm des Oppo Find N nicht perfekt zu sein. Statt einer dicken Falte wie beim Galaxy Z Fold 3 sieht man zwei gröbere Wellen:

Oppo hat mit dem Find N definitiv ein interessantes Falt-Handy gebaut, komplett makellos ist das Gerät aber nicht. Es wird sich zudem zeigen müssen, wie sich die Darstellung im Bereich des Scharniers mit der Zeit verändert. Weder das Modell von Samsung noch die Lösung von Oppo sind perfekt und bieten Vor- aber auch Nachteile. Erst mit der Zeit wird sich herausstellen, welche Lösung sich durchsetzt.

Oppo Find N bisher nur für China

Oppo Find N: Oppos erstes Falt-Handy

Bisher wurde das Oppo Find N nur für China angekündigt. Dort wird es bereits in den nächsten Tagen zum Preis von umgerechnet 1.073 Euro verkauft. Ob und wann es auch außerhalb Chinas verkauft wird, ist nicht bekannt.