Fans des chinesischen Herstellers Xiaomi müssen sich wohl auf eine Enttäuschung gefasst machen. Eine beliebte Smartphone-Reihe soll in diesem Jahr keine Neuauflage erhalten. Gute Nachrichten gibt es hingegen von einem anderen Xiaomi-Projekt, womit sich der Konzern in Zukunft unabhängiger machen will. 

 

Xiaomi

Facts 

Nur wenige Smartphone-Hersteller sind so experimentierfreudig wie Xiaomi. Eines dieser Experimente ist die MIX-Reihe, die mit ihrem futuristischen Design vor allem Technik-Verliebte mit Hang zur Extravaganz anspricht. Zumindest in diesem Jahr gehen MIX-Fans aber wohl leer aus.

Kein Mi-MIX-Smartphone von Xiaomi in diesem Jahr

Laut TheDroider soll 2020 kein Mi-MIX-Smartphone von Xiaomi mehr in den Handel kommen. Das sei „offiziell bestätigt“, heißt es. Als Quelle wird ein Eintrag im chinesischen Twitter-Pendant Weibo genannt. Noch bitterer: Das Mi MIX Alpha soll nicht in die Massenproduktion gehen, da die Fertigung angeblich zu kompliziert sei.

Unklar ist, ob Xiaomi nur eine Pause einlegt oder die Mi-MIX-Reihe komplett beerdigt. Denkbar wäre, dass sich das Unternehmen durch seine weltweite Expansion von solchen Experimenten verabschiedet und eher darauf konzentrieren möchte, in den Massenmarkt vorzustoßen – vor allem jetzt, da man bereits Platz 3 in Europa erobern konnte. Mindestens müssen Mi-MIX-Fans aber bis zum nächsten Jahr warten.

Xiaomi Redmi Note 8 Pro bei Amazon

So hätte das Mi MIX Alpha von Xiaomi aussehen sollen: 

Xiaomi Mi Mix Alpha: Handy mit Doppel-Display

Xiaomi: Entwicklung eigener Prozessoren nicht eingestellt

Immerhin gibt es aber nicht nur schlechte Nachrichten. Die Entwicklung von eigenen Prozessoren soll Xiaomi trotz anders lautender Spekulationen nicht eingestellt haben. Vor drei Jahren brachte das Unternehmen mit dem Surge S1 bereits einen eigenen Chip auf den Markt, danach ist es aber ruhig geworden. Trotzdem, so TechDroider, laufe das Projekt weiter und sei noch immer in Entwicklung. Mit eigenen SoCs würde sich Xiaomi unabhängig von Chip-Lieferanten wie Qualcomm oder MediaTek machen. Das kann unter anderem Kostenersparnisse ermöglich, wie Branchengrößen wie Samsung oder Apple zeigen.