Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

    Samsung Galaxy Watch 3: Alles, was ihr zur neuen Smartwatch wissen müsst

    Robert Kohlick 1

    Lange war sie im Gespräch, nun ist es offiziell: Die Samsung Galaxy Watch 3 startet schon bald in den Verkauf. Doch wie setzt sich die neue Smartwatch von ihren Vorgängern ab? Welche Verbesserungen hat Samsung vorgenommen? Und lohnt sich ein Upgrade von einer der älteren Uhren? Wir haben alle Infos zur Samsung Galaxy Watch 3 für euch im Überblick.

    Samsung Galaxy Watch 3: Neue Smartwatch setzt auf Altbekanntes

    Schon vor Monaten gab es die ersten Gerüchte über die nächste Galaxy Watch – nun hat Samsung offiziell die Galaxy Watch 3 vorgestellt. Auf den ersten Blick könnte man denken, dass sich Samsung einfach die alte Galaxy Watch aus dem Jahr 2018 geschnappt und ihr nur ein kleines Face-Lifting verpasst hat. Doch sowohl unter als auch über der Haube gibt es einige Veränderungen zu bestaunen.

    Die wohl wichtigste zuerst: Samsung setzt bei der Galaxy Watch 3 wieder auf eine drehbare Lünette. Auf das mechanische Bauteil hat man bei der Active-Reihe verzichtet, nun ist der haptische Drehmechanismus wieder mit von der Partie. Was sich hingegen leicht verändert hat, sind die Baugrößen der beiden Smartwatch-Varianten. Während das Modell aus dem Jahre 2018 noch in 42 mm oder 46 mm verfügbar war, wird es die Galaxy Watch 3 nur in 41 mm oder 45 mm geben. Der Smartwatch wurde eine leichte Schlankheitskur verpasst.

    Neue Samsung-Smartwatch: Galaxy Watch Active 3 im Premium-Look

    Beide Uhren besitzen ein Gehäuse aus Edelstahl und sind in den Farben Mystic Bronze, Mystic Black und Mystic Silver erhältlich. Als Armband kommt bei beiden Varianten ein Modell aus Premium-Leder zum Einsatz, das alte Silikonarmband des Vorgängers hat also ausgedient. Um das 1,2 bzw. 1,4 Zoll große Display der Smartwatch vor Kratzern zu schützen, setzt Samsung auf Corning Gorilla Glas DX.

    Etwas „abgespeckt“ hat die Galaxy Watch 3 auch in Sachen Akku. Die kleine 41-mm-Version setzt auf ein Modell mit 247 mAh Kapazität, bei der 45-mm-Variante sind es immerhin 340 mAh. Zum Vergleich: In den alten Uhren kamen Akkus mit 270 bzw. 420 mAh zum Einsatz. Inwiefern sich das negativ auf die Akkulaufzeit auswirkt, wird sich im Test zeigen.

    Never change a running system: Galaxy Watch 3 setzt weiterhin auf Tizen

    Beim Betriebssystem setzt Samsung weiterhin auf Tizen. Nutzer einer anderen Galaxy Watch werden sich auf dem neuen Modell direkt zurechtfinden. Auch beim Prozessor gibt es keine Neuerungen. Samsung verbaut erneut den Exynos 9110, der bereits im zwei Jahre alten Modell zum Einsatz kam. Was sich hingegen geändert hat, ist die Menge an RAM und Speicher. Statt 768 MB Arbeitsspeicher gibt es nun 1 GB, die 4 GB interner Speicher des alten Modells wurden auf 8 GB verdoppelt. Laut Angaben von Samsung sind davon nach der Inbetriebnahme jedoch nur 4,3 GB frei verfügbar.

    WLAN, Bluetooth und GPS sind genauso wie NFC wieder mit an Bord. Letzteres wird sich voraussichtlich jedoch wieder nicht zum kontaktlosen Zahlen nutzen lassen, da Samsung Pay in Deutschland bislang immer noch nicht gestartet wurde. Neu hingegen ist das Elektrokardiogramm der Galaxy Watch 3. Das konnte die Active 2 zwar schon, in Deutschland ist die Funktion bisher aber nicht freigeschaltet. Wer LTE-Unterstützung benötigt, wird sich freuen, dass es beide Uhren auch in einer Cellular-Variante geben wird.

    Smartwatch-Bestseller auf Amazon anschauen

    Diese Modelle sind in Deutschland gerade besonders gefragt:

    Bilderstrecke starten(11 Bilder)
    Top 10: Die aktuell beliebtesten Smartwatches in Deutschland

    Samsung Galaxy Watch 3: Lohnt sich der Umstieg auf die neue Smartwatch?

    Ein abschließendes Fazit lässt sich zwar erst nach einem Test ziehen, dank der technischen Daten und der Ausstattung können wir doch bereits jetzt eine erste Einschätzung abgeben. Samsungs neue Galaxy Watch 3 ist keine Revolution, sondern eher eine kleine Evolution. Grundlegende Änderungen an der Funktionsweise oder der Leistungsfähigkeit der Smartwatch scheint es nicht zu geben, lediglich die neue EKG-Funktion könnte für einige Käufer einen Blick wert sein – falls die Funktion in Deutschland aktiv ist. Wer bereits jetzt im Besitz einer älteren Galaxy Watch ist, braucht der neuen Version also wahrscheinlich keine Beachtung zu schenken.

    Mit einem Verkaufspreis von 418 Euro (41 mm) bzw. 447 Euro (45 mm) sind die neuen Smartwatch-Modelle alles andere als günstig – Zumal das der Preis der WLAN-Varianten ist. Die LTE-Versionen schlagen mit 467 bzw. Euro zu Buche. Doch wie jedes Samsung-Gerät wird auch bei den neuen Smartwatches schon bald ein erster Preisverfall einsetzen. Käufer, die sich das Gerät im Zeitraum vom 05. bis 28. August kaufen, können das Gerät im Samsung-Shop registrieren und erhalten danach eine induktive Powerbank gratis.

    Welche Smartwatch passt am besten zu euch? Im Video geben wir euch einige Anhaltspunkte, mit denen ihr das richtige Modell für euch findet:

    Was man vor dem Smartwatch-Kauf wissen sollte!

    Samsung Galaxy Watch 3: Alle Technischen Daten im Überblick

    Größe / Gewicht
    • 41 mm: 41 x 42,5 x 11,3 mm / 48,2 Gramm
    • 45 mm: 45 x 46,2 x 11,1 mm / 53,8 Gramm
    Farben Mystic Bronze, Mystic Black, Mystic Silver
    Materialien
    • Gehäuse: Edelstahl
    • Armband: Premium-Leder
    Prozessor Exynos 9110, 1,15 GHz Dual-Core
    Display
    • 41 mm: 1,2 Zoll (30 mm)
    • 45 mm 1,4 Zoll (34 mm)
    Akku
    • 41 mm: 247 mAh
    • 45 mm: 340 mAh
    OS Tizen-basiertes Wearable OS 5.5
    Speicher 1 GB RAM + 8 GB interner Speicher
    Konnektivität
    • Bluetooth 5.0
    • Wi-Fi
    • NFC
    • A-GPS/GLONASS/Beidou
    • LTE (nur beim LTE-Modell)
     Sensoren
    • Beschleunigungssensor
    • Lagesensor
    • Barometrischer Höhenmesser
    • Umgebungslichtsensor
    • plythysmographsicher Pulssensor
    • EKG
     Widerstandsfähigkeit
    • 5ATM5 + IP686
    • MIL-STD-810G7
     Kompatibilität
    • Android: Android 5.0 oder darüber
    • iOS: iPhone 5 mit iOS 9.0 oder darüber

    Kommentare

    Kommentare sind geschlossen.