Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Pixel 3 Lite im Hands-On-Video: Google-Handy bringt lang vermisstes Feature wieder zurück

Pixel 3 Lite im Hands-On-Video: Google-Handy bringt lang vermisstes Feature wieder zurück

© GIGA
Anzeige

Google hört auf die Kritiker: Im neuen Pixel 3 Lite feiert ein Feature die Rückkehr, das in den teureren Versionen des Google-Handys schmerzlich vermisst wird. Ein exklusives Hands-On-Video enthüllt zudem weitere Geheimnisse der Lite-Variante – inklusive des erwarteten Marktstarts. 

Dass der alleinige Fokus auf die Smartphone-Oberklasse nicht mehr ausreicht, hat selbst Apple verstanden und im vergangenen Jahr das günstigere iPhone XR auf den Markt gebracht. Eine ähnliche Strategie scheint auch Google mit der dritten Pixel-Generation zu verfolgen. Von einem Vorserienmodell des Pixel 3 Lite ist jetzt ein Hands-On-Video (siehe unten) auf dem bislang relativ unbekannten YouTube-Kanal „Andro News“ erschienen, das einige interessante Einblicke auf das Budget-Modell bietet.

Anzeige

Google Pixel 3 Lite mit Kopfhöreranschluss

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Die vielleicht wichtigste Nachricht: der Kopfhöreranschluss feiert eine Rückkehr. Den Klinkenport hatte Google bereits 2017 mit dem Pixel 2 und Pixel 2 XL ausgemustert und folgte damit, sehr zum Verdruss vieler Android-Nutzer, dem Vorbild Apples. Auch beim Pixel 3 und Pixel 3 XL fehlt dieses Feature. Weshalb Google nun ausgerechnet beim Pixel 3 Lite wieder auf den 3,5-mm-Anschluss setzt, ist nicht bekannt. Womöglich denkt sich der US-Konzern, dass Käufer eines günstigeren Mittelklasse-Handys nicht bereit sind, noch einmal zusätzlich Geld zur Anschaffung von Bluetooth- oder USB-C-Kopfhörer zu bezahlen.

Anzeige

Natürlich muss Google bei einer Lite-Version auch irgendwo den Rotstift ansetzen, um den Preis im Vergleich zu den regulären Varianten des Pixel 3 und Pixel 3 XL niedrig zu halten. Die Ausstattung des Pixel 3 Lite:

  • 5,56-Zoll-Display, 2.160 x 1.080 Pixel, 18:9-Format, LCD-Technik
  • Snapdragon-670-Prozessor
  • Adreno-615-GPU
  • 4 GB Arbeitsspeicher (XL-Version mit 6 GB RAM)
  • 32 GB Speicher
  • Hauptkamera: 12,2 MP, f/1.8, 28 mm Weitwinkel, 1/2.55′‘, 1,4 µ, OIS
  • Frontkamera: 8 MP
  • Akku: 2.915 mAh
  • Android 9 Pie

Google Pixel 3 Lite: Einige Abstriche gegenüber den regulären Varianten

Vor allem die 32 GB Speicher dürften wohl einige potenzielle Käufer abschrecken. Zwar bietet Google Pixel-Käufern zwei Jahre unbegrenzten Cloud-Speicher für Fotos und Videos in Originalgröße, doch 32 GB sind anno 2019 trotzdem etwas mau. Zudem soll das Pixel 3 Lite nur eine einzelne Frontkamera besitzen und auf Stereo-Lautsprecher müssen Käufer auch verzichten. Weiterer Nachteil: Als Prozessor kommt der Mittelklasse-Chip Snapdragon 670 zum Einsatz und im Gegensatz zum Pixel 3 und Pixel 3 XL besitzt die Lite-Version ein Kunststoffgehäuse.

Anzeige

Einen derartigen Sensor besitzt hingegen das reguläre Pixel 3 (XL) – so haben uns die Fotos gefallen:

Google Pixel 3 Lite: Marktstart im Frühjahr

Dem Hands-On zufolge soll das Pixel 3 Lite im Frühjahr nach der Entwicklerkonferenz Google I/O 2019 an den Start gehen. Ein Preis für die abgespeckte Variante ist bisher noch nicht bekannt. Das reguläre Pixel 3 fängt bei 849 Euro an, ist in den vergangenen Monaten aber bereits massiv im Preis gefallen und wird derzeit für rund 600 Euro angeboten. Demnach müsste Google das Pixel 3 Lite deutlich unter dem Straßenpreis des regulären Pixel 3 anbieten, um am Markt wirklich eine Chance zu haben.

Anzeige