Huawei Mate 30 Pro: Deswegen lohnt es sich das P30 Pro zu überspringen

Peter Hryciuk 14

Das Huawei P30 Pro ist ohne Zweifel eines der besten Kamera-Smartphones auf dem Markt – besitzt aber auch einige Nachteile bei der Ausstattung, wie wir im Test festgestellt haben. Beim Mate 30 Pro könnte sich das ändern. Ein Ausstattungsmerkmal wird einen großen Unterschied machen.

Huawei Mate 30 Pro: Deswegen lohnt es sich das P30 Pro zu überspringen

Huawei Mate 30 Pro: Kirin 985 mit 5G und wichtigen Optimierungen

Im Huawei P30 Pro arbeitet mit dem Kirin 980 zwar der aktuellste Prozessor des chinesischen Unternehmens, im Vergleich zu Qualcomm oder Samsung hängt er aber bei der Ausstattung und Leistung etwas zurück. Mit dem Mate 30 Pro wird Huawei den Kirin 985 einführen. Ist von der Bezeichnung nur ein kleiner Sprung, wird aber große Änderungen einführen. So soll der Kirin 985 standardmäßig mit einem 5G-Modem ausgestattet sein – berichtet GSMArena. In Deutschland zwar noch nicht so wichtig, im Hinblick auf die Zukunft und die Massenverbreitung aber ein großer Schritt.

Doch nicht nur das 5G-Modem des Kirin 985 ist wichtig, sondern auch die optimierte Fertigung im EUV-Prozess „Extreme UltraViolet“. Damit wird nicht nur die Leistungsfähigkeit des Chips gesteigert, sondern auch die Effizienz verbessert. Das wiederum führt zu einer besseren Akkulaufzeit.

Kamera-Vergleich zwischen Huawei P30 Pro, Samsung Galaxy S10 Plus und Google Pixel 3:

Bilderstrecke starten
36 Bilder
Ultimativer Kamera-Vergleich: Huawei P30 Pro vs. Samsung Galaxy S10 Plus und Google Pixel 3.

Huawei P30 Pro bei Amazon kaufen *

Wieso lohnt sich also das Warten auf das Huawei Mate 30 Pro?

Weil das Mate 30 Pro die nochmals verbessere Kamera des P30 Pro bekommt, das Mate-Smartphone aber eben nicht nur den Fokus auf die Kamera setzt. Es wird im Endeffekt das bessere Handy. Das Gesamtpaket der Ausstattung wird etwas runder sein, sodass man nicht so viele Kompromisse eingehen muss wie beim P30 Pro. Das war schon beim P20 Pro und Mate 20 Pro der Fall.

Huawei wird den Kirin-985-Prozessor vermutlich im Rahmen der IFA 2019 Anfang September vorstellen und das Mate 30 Pro kurz darauf im Oktober präsentieren. In den kommenden Monaten werden durch Leaks erste Details enthüllt. Wir werden euch auf dem Laufenden halten. Was erwartet ihr euch vom Mate 30 Pro?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung