No Man's Sky

Christopher Bahner 1

Im wahrsten Sinne unendliche Weiten im Weltraum verspricht das Open-World-Spiel No Man’s Sky seinen Spielern. Mit eurem Raumschiff erkundet ihr als Pionier neue Planeten, sammelt Ressourcen und kartografiert Welten, in denen noch nie zuvor ein Mensch gewesen ist. Dabei wird jeder Planet zufallsgeneriert und gleicht keinem anderen. Hinzu kommt der fließende Übergang ohne Ladepausen von Weltraum auf Planetenoberfläche.

Lohnt sich No Man's Sky?

No Man's Sky jetzt kaufen! *

No Man’s Sky: Weltraum ohne Grenzen

Jeden Stern, den ihr in No Man’s Sky im Weltall erblickt, könnt ihr erreichen und mit eurem Raumschiff zu ihm fliegen. Dabei werden Erkundern keine Grenzen gesetzt und ihr könnt auf jedem beliebigen Planeten landen, den ihr entdeckt. Der Weltraum wird im Sandbox-Spiel ständig zufällig erweitert mit neuen Planeten, auf denen es verschiedene Vegetationen und neue Lebensformen zu entdecken gibt.

no-mans-sky-screenshot

No Man’s Sky verzichtet komplett auf Ladebildschirme und ihr könnt fließend vom All aus zur Landung auf einen Planeten ansetzen und in die Atmosphäre eintreten. Die Planeten selbst werden von vielfältigen Lebewesen bewohnt, die ihr scannen und katalogisieren könnt. Zudem gibt es überall auch wertvolle Ressourcen abzubauen, mit denen ihr Handel treiben dürft.

FIGHT-Trailer zu No Man’s Sky

No Man's Sky: FIGHT-Trailer.

Aber Vorsicht: Es gibt auch feindliche Lebensformen, die euch angreifen und gegen die ihr euch mit verschiedenen Waffen in Ego-Shooter-Manier zur Wehr setzen könnt. Außerdem lauern im All Weltraumpiraten, die euch eure wertvollen Waren wieder abnehmen wollen. Glücklicherweise könnt ihr euer Schiff verbessern und  in Dogfights gegen die Piraten kämpfen.

No Man's Sky: Systemanforderungen für das Erkundungs-MMO

Auch der Survival-Aspekt spielt eine große Rolle. So hat jeder Planet andere atmosphärische Bedingungen, die euch unterschiedlich stark zusetzen. So gibt es frostige Eisplaneten oder toxische Planeten, auf denen ihr nur kurze Zeit überleben könnt. Mit verbesserbaren Raumanzügen könnt ihr euch allerdings immer widerstandsfähiger machen.

TRADE-Trailer zu No Man’s Sky

No Man's Sky: TRADE-Trailer.

Je nachdem welcher Gameplay-Aspekt euch am besten gefällt, könnt ihr euch auch spezialisieren und vornehmlich als Kämpfer einen Namen machen, der die schwachen Händler vor Piraten beschützt. Oder aber ihr konzentriert euch selbst ganz auf den Handel und erforscht so viele Planeten wie möglich, um seltene Ressourcen zu verkaufen.

In No Man’s Sky teilen sich alle Spieler den selben Weltraum. Jedoch wird es aufgrund der schieren Größe wohl nur selten zu Begegnungen zwischen Spielern kommen. Jedoch könnt ihr auf einer gemeinsamen Karte eure Entdeckungen verzeichnen und so von den Erkenntnissen anderer Spieler profitieren.

No Man’s Sky: Release und Plattformen

No Man’s Sky erscheint am 10. August 2016 für den PC über Steam und für die PlayStation 4.

SURVIVE-Trailer zu No Man’s Sky

No Man's Sky: SURVIVE-Trailer.

No Man's Sky & Co: Warum wir uns über Verschiebungen nicht aufregen dürfen

Stimm ab: Auf welches Spiel freust du dich 2016 am meisten? (Umfrage)

Das Jahr 2015 ist vorbei, doch auch 2016 hält wieder einige Kracher für Videospiel-Fans bereit. Wir haben dir <a href="//www.giga.de/extra/die-besten-spiele-aller-zeiten/specials/20-top-games-auf-die-du-dich-2016-freuen-kannst/">die kommenden Highlights bereits vorgestellt</a>, jetzt bist du dran: Auf welche Spiele kannst du einfach nicht mehr warten? Stimme jetzt ab für deine 5 Favoriten für das neue Jahr!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Spiel

Alle Artikel zu No Man's Sky

  • No Man's Sky: Wie mich die Community erhängen wollte

    No Man's Sky: Wie mich die Community erhängen wollte

    Ein Feature, das sich viele seit der Veröffentlichung von No Man’s Sky gewünscht haben, war der Multiplayer. Mit dem NEXT-Update wurde dieser Wunsch endlich erfüllt. Dies sorgte aber gleichzeitig dafür, dass sich eine neue Bedrohung breit machte – Spionage und die Auslöschung von Föderationen beispielsweise. Ich bin der Sache auf den Grund gegangen – was könnte schon schief gehen?
    Daniel Nawrat
  • No Man's Sky: Spieler bieten ihre Dienste als Ingame-Architekten an

    No Man's Sky: Spieler bieten ihre Dienste als Ingame-Architekten an

    Fans des Weltraum-Spiels No Man’s Sky erhielten mit NEXT das bisher größte Update überhaupt. Insbesondere der Multiplayer sorgte für Freude und wird von den Spielern fleißg genutzt. So bieten einige Spieler nun an, dass sie dir deine Traum-Basis für dich bauen – insofern du über das nötige Kleingeld verfügst.
    Daniel Nawrat
  • No Man's Sky: Spieler malt gigantisches Entwickler-Porträt aus Platten

    No Man's Sky: Spieler malt gigantisches Entwickler-Porträt aus Platten

    Mit der Einführung des Multiplayers und vielen weiteren Features genießt No Man’s Sky nicht nur bei den früheren Fans wieder viel Beliebtheit, sondern auch bei vielen Neueinsteigern. So wollte ein Spieler einfach mal Danke sagen und porträtierte den Entwickler prompt auf einer Planetenoberfläche.
    Michael Sonntag
  • No Man's Sky: Chromatisches Metall herstellen - so geht's

    No Man's Sky: Chromatisches Metall herstellen - so geht's

    Chromatisches Metall gehört zu den neuen Ressourcen, die mit dem NEXT-Update ihren Weg in No Man’s Sky gefunden haben. Für den Basisbau etwa ist dieses Material von wichtiger Bedeutung. Wir zeigen euch, wie ihr chromatisches Metall herstellen könnt.
    Christopher Bahner
  • No Man's Sky: Tragbare Raffinerie - Herstellung und Rezepte

    No Man's Sky: Tragbare Raffinerie - Herstellung und Rezepte

    Die tragbare Raffinerie ist ein nützliches Werkzeug, welches mit dem NEXT-Update für No Man’s Sky ihren Weg ins Spiel gefunden hat. Sie erlaubt euch das Verarbeiten von Rohstoffen überall in der Spielwelt. Wir erklären euch, wie ihr die tragbare Raffinerie bekommt und nutzt.
    Christopher Bahner
  • No Man's Sky: Third-Person- und First-Person-Perspektive wechseln

    No Man's Sky: Third-Person- und First-Person-Perspektive wechseln

    Mit der NEXT-Erweiterung für No Man’s Sky könnt ihr nun endlich die Kameraperspektive von der First-Person-Ansicht zur Third-Person-Ansicht wechseln. Das bedeutet nicht nur mehr Überblick, sondern auch das Bewundern eures schicken Raumanzugs zu jeder Zeit. Wir zeigen euch, wie ihr die Perspektiven umschalten könnt.
    Christopher Bahner
  • No Man's Sky auf Erfolgskurs: Mehr Spieler und Topseller auf Steam

    No Man's Sky auf Erfolgskurs: Mehr Spieler und Topseller auf Steam

    No Man’s Sky: Next ist rund eine Woche draußen. Die fette Erweiterung und Aktualisierung des Science-Fiction-Spiels bügelt einige Patzer der normalen Version aus und erweitert sie. Plötzlich tummeln sich wieder Spieler im Universum von Hello Games.
    Daniel Kirschey 1
  • No Man's Sky-Entwickler: „Ich habe Fehler gemacht“

    No Man's Sky-Entwickler: „Ich habe Fehler gemacht“

    In einem Interview hat No Man's Sky-Schöpfer Sean Murray verraten, dass er sich selbst viele Fehler bei der Entwicklung und dem Launch von No Man's Sky eingesteht. Doch die Zeit zurückdrehen ist eben nicht mehr möglich. Die Zukunft soll dafür umso besser werden.
    Marvin Fuhrmann 1
  • No Man's Sky - NEXT: Nach dem Update wöchentlich kostenloser Content

    No Man's Sky - NEXT: Nach dem Update wöchentlich kostenloser Content

    No Man’s Sky erlebt mit NEXT nun die bisher größte Veränderung überhaupt – ein Multiplayer-Modus kommt. Das war aber noch längst nicht alles. Spieler sollen jede Woche kostenlosen Content erhalten. Der folgende Trailer verschafft dir einen ersten Überblick des umfangreichen Updates.
    Daniel Nawrat
  • No Man's Sky: Entwickler erhielt Todesdrohungen wegen Schmetterlingen

    No Man's Sky: Entwickler erhielt Todesdrohungen wegen Schmetterlingen

    No Man’s Sky klang vor Release nach einem genre-verändernden Spiel und war nach Release eine glatte Enttäuschung. Während dieser gesamten Zeit erhielt das Entwickler-Team Todesdrohungen von Spielern wegen allen möglichen Fehlern und nicht eingelösten Versprechen. Dabei waren einige nicht nur erschreckend, sondern auch kurios.
    Michael Sonntag
* gesponsorter Link