• Geschichte von Tsushima: Die Berührung eines Heilers
  • Region: Izuhara (Akt I)
  • Freischaltbedingung: Keine
  • Startpunkt: Beim Gasthaus im Süden von Tsutsu direkt westlich der Flusskind-Marschen.
  • Belohnungen:
Startpunkt der Nebenquest "Die Berührung eines Heilers".
Startpunkt der Nebenquest "Die Berührung eines Heilers".

Zurück zum Inhaltsverzeichnis mit allen Nebenquests von Ghost of Tsushima.

Die Berührung eines Heilers: Startpunkt und Walkthrough

Sprecht mit Mönch Hanaoka links neben dem Eingang zum Gasthaus im Süden von Tsutsu westlich der Flusskind-Marschen. Hinter dem Gasthaus findet ihr übrigens auch die heiße Quelle „Küste“. Er braucht Geleitschutz von euch, während er kranke Menschen auf seinem Weg heilt.

Schwingt euch also auf euer Pferd und folgt Hanaoka. Kurz darauf sollt ihr eine Kreuzung untersuchen und müsst dann die Banditen besiegen, die hier jemanden gefangen halten. Tötet die Unholde und sprecht mit den Bauern.

Folgt anschließend weiter Hanaoka bis zu einem Haus, aus dem eine Bäuerin stürmt. Folgt ihr zu ihrem Haus, um nach ihrem kranken Sohn zu schauen. Untersucht dann das Haus, um die Ursache für die Vergiftung von Homyos Sohn herauszufinden. Das kochende Wasser und der Reiskorb geben euch keinen Aufschluss, die Ursache findet ihr hinter dem Haus bei den angeknabberten Pilzen auf dem Baumstamm.

Berichtet Hanaoka davon und er bittet euch, ein Gegengift zu finden. Dafür braucht er allerdings Flussmoos vom nahegelegenen Fluss. Begebt euch also zur Markierung auf der Karte und sammelt das Moos vom Flussbett ein. Bringt es zurück zu Hanaoka und folgt danach weiter Hanaoka auf seinem Weg.

Ihr gelangt zu einem Teich in einem Pampasgrasfeld, wo ihr eine Mongolengruppe besiegen müsst. Sprecht danach mit Hanaoka und folgt ihm zu einem nahe gelegegenen Lager. Leider kommt hier die Hilfe für die vergiftete Person schon zu spät. Sprecht mit Hanaoka, um die Quest abzuschließen.