Netflix ist längst nicht mehr der einzige Streamingdienst in Deutschland. Die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht und wer aktuell alles auf Netflix gesehen hat, was er sehen wollte, kann vielleicht auch den Blick über den Tellerrand wagen. Wir stellen euch hier die 4 besten Netflix-Alternativen mit vergleichbarem Flatrate-Angebot und ihren Vor- und Nachteilen vor.

 

Netflix Serien & Filme: Angebot und Kosten des Streaming-Dienstes

Facts 
Was können die Video on Demand-Dienste? (Video)

Der große Konkurrent: Amazon Prime Video

Der größte Konkurrent für Netflix ist hierzulande das Video-on-Demand-Angebot von Amazon. Die Video-Flatrate des Onlineriesen gehört zum Prime-Gesamtpaket. Das bedeutet, dass man das Streaming-Angebot nur zusammen mit Premiumversand, Prime Music, Prime Reading und vielem mehr bekommt. Für 69 Euro im Jahr – also 5,75 Euro auf den Monat gerechnet – gehört das Prime-Angebot zu den günstigen Streaming-Abonnements. Alternativ kann man das Prime-Abo für mehr Flexibilität monatlich für 7,99 Euro abschließen.

Neben den Flatrate-Inhalten könnt ihr bei Amazon weitere Filme und Serien digital erwerben oder leihen. Das bringt einerseits neuere Filme und Serien auf die Plattform, anderseits müsst ihr zuvor immer erst sortieren, welche Inhalte ihr nun mit eurer Prime-Mitgliedschaft kostenfrei sehen könnt. Mit den Amazon Originals wie „Bosch“, „The Grand Tour“, „Good Omens“ oder „The Boys“ bieten sie dazu ein direktes Pendant an hochkarätigen Exklusivinhalten zu den Netflix-Originals.

  • Große Auswahl an Serien und Filmen
  • Weitere Vorteile neben VoD (Prime Music etc.)
  • Günstiges Angebot
  • Teilweise unübersichtliche Menü (Nicht-Prime-Inhalte)
  • Sortierung (Alle Staffeln einzeln angezeigt)

Zum „Amazon Prime Video“-Angebot

Screenshot: Amazon Prime Video

Der neue Riese am Markt: Disney+

Viele denken bei Disney zuerst an fantastische Zeichentrick- und Fantasyfilme, aber Disney+ hat weit mehr zu bieten. Unter anderem gehören 20th Century FOX, Marvel, National Grographic, Pixar und Lucasfilm zur Walt Disney Company. Dementsprechend kann auch das sogenannte „Haus der Maus“ eine große Vielfalt an Filmen und Serien auf ihrem Streamingdienst anbieten.

Im ersten Jahr hat sich Disney auf dem europäischen Markt noch auf familienfreundliche Inhalte konzentriert, seit März 2021 gibt es nun aber auch mehr Inhalte für Erwachsene. So findet ihr hier die neuesten Animationsfilme und Märchen wie „Die Eiskönigin 2“, „Soul“ und „Aladdin“ sowie Disney-Klassikern wie „Der König der Löwen“ und „Bambi“ neben „WandaVision“, „The Walking Dead“, „Family Guy“ und „Grand Budapest Hotel“. Das Abo bekommt ihr dabei entweder für 8,99 Euro pro Monat oder für 89,99 Euro im Jahr.

  • Große Auswahl an Serien und Filmen (Disney, Pixar, Star, Marvel, Star Wars)
  • Disney-Serien und -Filme, die früher nicht auf Streamingdiensten zu finden waren
  • Zusatz-Inhalte, Kurzfilme, DVD-Extras & mehr
  • (Angebot insgesamt trotzdem eher familienfreundlich)
  • Monatlich weniger neue Inhalte im Vergleich zur Konkurrenz

Zum „Disney+“-Angebot

Screenshot: Disney+

Ein Happen vom Sky-Kuchen: Sky Ticket

Mit den Sky-Tickets kann man auch ohne Pay-TV-Abo ein großes Stück vom exklusiven Serien- und Film-Kuchen abbeißen. Das „Sky Ticket Entertainment“ (9,99 Euro/Monat) versorgt euch mit neuen Serien und Dokus, während ihr mit dem „Sky Ticket Entertainment & Cinema“ (14,99 Euro/Monat) noch zusätzlich eine ganze Reihe an Film-Premieren und Kino-Blockbustern bekommt. Preis-Leistungs-technisch können die Streaming-Abos des Pay-TV-Anbieters deswegen aber nicht ganz mit der Konkurrenz mithalten. Dafür bekommt ihr aber Serien und Filme geboten, die erst Monate oder gar Jahre später bei anderen Anbietern landen. So konnte man beispielsweise die neuen Folgen von „4 Blocks“, „Westworld“ und „Game of Thrones“ zuerst auf Sky sehen.

Dazu sind in den Tickets auch die Live-Streams einiger Pay-TV-Sender enthalten. Dadurch, dass die Inhalte der Sender für einen begrenzten Zeitraum ebenfalls auf Abruf angeboten werden, könnt ihr so auch Serien sehen, die nicht in den herkömmlichen Sky-Box-Sets enthalten sind. Anderseits werden hier dann auch nur bestimmte Folgen und nicht komplette Staffeln angeboten, was der Übersichtlichkeit etwas schadet.

  • Hochkarätige Exklusivinhalte
  • Pay-TV-Sender als Live-Stream
  • Verbesserungswürdige App (Bugs, Menüführung)
  • Unübersichtliches Angebot (Einzelfolgen, Inhalte aus anderen Paketen)
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Zum „Sky Ticket“-Angebot

Screenshot: Sky Ticket

Der maxdome-Nachfolger: Joyn PLUS+

Wenn ihr zu denjenigen gehört, die den Streamingdienste von ProSiebenSat.1 belächeln, solltet ihr vielleicht nochmal genauer hinschauen. Auch wenn ihr mit den Inhalten der Sendergruppe nicht allzu viel anfangen könnt, bietet das Bezahl-Abo eine ganze Reihe an hochkarätigen Filmen und Serien. So findet ihr für monatlich 6,99 Euro im „Joyn PLUS+“-Abo einen Großteil des ehemaligen Angebots von „maxdome“.

Unter anderem seht ihr hier die aktuellen Folgen von „Homeland“, „Attack on Titan“, „9-1-1“ und „Grey's Anatomy“. Die deutschen Inhalte von Prosieben und Co. sind dazu ein Alleinstellungsmerkmal, welches viele der anderen Streamingdienste nicht in diesem Umfang bieten. Wenn ihr also neben Hollywood-Serien und Anime auch etwas für „GNTM“, „Slavik – Auf Staats Nacken“, „The Masked Singer“ oder „jerks“ übrig habt, könnte sich der deutsche Dienst noch mehr lohnen.

  • Deutsche Filme & Serien
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Fernsehsender als Live-Stream
  • Etwas geringeres On-Demand-Angebot
  • App noch nicht für alle gängigen Geräte

Zum „Joyn“-Angebot

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).