TV-Apps für iPhone und iPad im Test: Zattoo oder waipu.tv – wer bietet das beste Fernseh-Streaming?

Sebastian Trepesch 9

(Update) Magine TV hat Ende Februar dichtgemacht, jetzt folgt TV Spielfilm Live dem Beispiel: Nur noch bis 30. Juni kann man den Fernseh-Streamingdienst nutzen. Wir hatten im März die drei Top-Anbieter Zattoo, waipu.tv und TV Spielfilm auf iPhone, iPad und Apple TV getestet. Hier könnt ihr nachlesen, wie sich die beiden verbleibenden Anbieter im Vergleich zu TV Spielfilm machen. Zudem nennen wir die aktuellen Lockangebote für die, die jetzt wechseln müssen.

TV-Apps für iPhone und iPad im Test: Zattoo oder waipu.tv – wer bietet das beste Fernseh-Streaming?
Bildquelle: GIGA.

In den letzten Jahren hat sich im Bereich des TV-Streamings viel getan, einerseits wegen der Konkurrenz a la Netflix und Amazon Prime, andererseits aufgrund der Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 HD. Zum Wechsel im Frühjahr 2017 kam iOS-kompatible Hardware für das Antennenfernsehen in HD-Qualität zu spät. Auch wenn die Möglichkeiten für Fernsehen auf iPhone und iPad vielfältig sind, hat sich IP-TV (also Fernsehen über das Internet) als die populärste Lösung etabliert. Ihr widmen wir uns im Folgenden unser Augenmerk.

Update von 29.05.2019: TV Spielfilm gab gestern bekannt, den Streaming-Dienst „TV Spielfilm Live“ einzustellen. Durch eine Kooperation werden die Kunden zukünftig direkt an Zattoo weitergeleitet und erhalten zwei Gratis-Monate für „Zattoo Premium“.

will ebenfalls die Fernsehzuschauer von sich überzeugen und lockt die Kunden von TV Spielfilm mit drei kostenlosen Monaten. Für das Wechselangebot muss man in einem kleinen Fragebogen die bei TV Spielfilm verwendete Mailadresse angeben und mitteilen, was man am bisher genutzten Streaming-Dienst schätzte und was man sich von waipu.tv wünscht. Eine Apple-TV-App erschien übrigens Anfang des Monats.

Das Online-TV-Magazin wird TV Spielfilm fortführen. Folgend unser Test von Zattoo, waiup.tv und TV Spielfilm auf Apple-Geräten:

TV-Streaming-Test vom 9. März 2019:

TV-Apps für iPhone und iPad im Test

Im folgenden Test konzentrieren wir uns auf TV-Apps mit Livestreaming – und zwar auf senderübergreifende Angebote:

Neben Bildqualität und Senderauswahl vergeben wir eine Note für Funktionsumfang (Timeshift, Mediathekenzugang etc.) und für Praxis (Streamzuverlässigkeit, Bedienung, Umschaltzeit, Werbeunterbrechungen etc.)auf iPad und Apple TV. Die Funktionen sind übrigens nicht bei jedem Anbieter für alle Programme identisch, da die Sender selbst (leider) ein Wörtchen mitzureden haben.

Zattoo im Test

Wohl einer der bekanntesten TV-Streamingdienste ist Zattoo. Auf dem iPad begrüßt die App den Nutzer mit einer Highlights-Ansicht, die die wichtigsten kommenden Sendungen – überwiegend aus der Primetime – ankündigt. Direkt darunter folgt „Jetzt beliebt“, sowie Kategorien wie „Serien“, „Filme“ etc. Alles in allem sehr ansprechend aufbereitet. Eine Programmübersicht in tabellarischer Form gibt es ebenfalls. Allerdings: Will man einen bestimmten Sender aufrufen, ist man bei den Konkurrenten oft schneller am Ziel.

Funktionen von Zattoo Premium auf dem iPad:

Livestreaming in HD ja
Zeitliche Verzögerung ca 38 Sekunden
Mediathekenzugang eingeschränkt
Aufnahmefunktion ja
Pause/Spulen ja/eingeschränkt
Bild-im-Bild auf dem iPad ja
Apple-TV-App ja
Webzugang ja
Preis pro Monat  9,99 Euro
Zattoo - TV Streaming
Entwickler: Zattoo Europa AG
Preis: Kostenlos

Zattoo Premium glänzt mit ein paar Extras: Erstens stehen viele TV-Produktionen von ProSieben und Sat.1 sowie weitere Dokumentationen und Filme zum ständigen Abruf bereit. Im Reiter „On Demand“ befindet sich diese Mediathek, hier können die letzten „Germany’s Next Topmodel“ und „Genial Daneben“ genauso wie Reportagen von Süddeutsche TV oder der BBC (englischsprachig) zu beliebiger Zeit aufgerufen werden. Von den öffentlich-rechtlichen ist immerhin der NDR vertreten. Zweitens bietet Zattoo einen integrierten Videorekorder: Bis zu 30 Sendungen kann man im Vorfeld programmieren und dann später anschauen. Allerdings: Sendungen von ProSieben, Kabel eins und einigen weiteren Sendern kann man nicht aufnehmen. Spulen ist technisch vorgesehen, aber von einigen Sendern nicht erlaubt – sowohl im Livefernsehen, als auch in den Aufnahmen. Vereinzelt kann man aber 5 Minuten zurückspringen, selbst wenn man eben erst eingeschaltet hat. Ideal also bei verpassten Sendungsstarts.

Zattoo ist der einzige der getesteten Dienste, die die Bild-im-Bild-Funktion von iOS unterstützen. Das heißt: Man kann die App verlassen und zum Beispiel Mails schreiben, während der „Fernseher“ in einer Ecke weiterläuft. Dafür dunkelt der Bildschirm ab, wenn eine neue Sendung beginnt – ein Bug.

Zur Streaming-Qualität: Zattoo zeigte sich im Test sehr zuverlässig. Sofern in HD-Qualität gesendet wird, ist die Qualität nach kurzer Zeit top. Sowohl für Mobilfunk-, als auch WLAN-Streaming kann man in den Einstellungen festlegen, ob man eine hohe oder niedrige Bitrate wünscht.

Zattoo lässt sich übrigens auch kostenlos nutzen. Mit SD-Qualität, zusätzlicher Werbung und ohne die großen Privatsender ist dies aber keine Dauerlösung, die Spaß macht.

Zattoo Premium im Test: Bewertung

  • Bildqualität: 90 Prozent
  • Senderumfang: 95 Prozent
  • Funktionsumfang: 90 Prozent
  • Praxis: 80 Prozent

Gesamtwertung: 89 Prozent

Fazit: Zattoo hat sich in den letzten Jahren gemacht und beweist, dass es ein TV-Streamingdienst mit langer Erfahrung ist. Dank äußerst ansprechender App, die allerdings noch Verbesserungspotential bietet, und zuverlässigem Streaming eine sehr gute Wahl, fast alle wichtigen Sender gibt es in HD-Auflösung. Die Videorekorder-Funktion kann zwar noch nicht mit Save.TV mithalten, ist aber eine nette Ergänzung zum TV-Streaming.

Auf der nächsten Seite: waipu.tv im Test

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung