Kolossales Comeback für AMD: Seit Ryzen hat Intel nichts mehr zu lachen

Robert Kohlick 1

Dass AMD seit dem Release der Ryzen-Prozessoren wieder ein ernstzunehmender Gegner für Intel ist, dürfte wahrscheinlich kaum jemand mehr bezweifeln. Doch wie stark sich die Verkaufszahlen im Online-Shop Mindfactory innerhalb der letzten fünf Jahre zugunsten von AMD verschoben haben, zeigt ein neuer Post auf Reddit. 

CPU-Verkaufszahlen: Ryzen-Prozessoren sorgen für Aufwind bei AMD

Der Reddit-Nutzer ingeborg postet in regelmäßigen Abständen eine Übersicht der aktuellen CPU-Verkaufszahlen von Mindfactory. Vor wenigen Tagen stellte er einige Grafiken online, die den Verlauf wichtiger Verkaufskennzahlen der beiden CPU-Hersteller Intel und AMD über die letzten fünf Jahre darstellt. In diesen Graphen können einige interessante Beobachtungen gemacht werden:

  • Vor dem Release der Ryzen-Prozessoren (Q4 2014 - Q1 2017) konnte Mindfactory mit dem Verkauf von AMD-CPUs nur verschwindend geringe Umsätze erzielen. Intel dominierte die Verkaufs-Charts.
  • Es wurden nicht nur weniger Prozessoren von AMD verkauft. Auch der durchschnittliche Verkaufspreis lag deutlich hinter dem der Konkurrenz (AMD: ~90-100 Euro / Intel: ~210-250 Euro).
  • Mit der Veröffentlichung der ersten Ryzen-Prozessoren schossen sowohl die verkauften Stückzahlen als auch der durchschnittliche Verkaufspreis nach oben.
  • Gleichzeitig stürzte die Anzahl der verkauften Intel-CPUs deutlich ab, der durchschnittliche Verkaufspreis sank jedoch nur leicht.

Neuen AMD Ryzen 5 3600 bei Mindfactory anschauen*

Hier könnt ihr selber einen Blick auf die angesprochenen Grafiken werfen:

Intel verliert immer weiter an Boden: AMDs Ryzen-Prozessoren sind echte Bestseller

AMD konnte mit Ryzen ein echtes Comeback feiern und dominiert inzwischen die Verkaufs-Charts im Online-Shop. Seit deren Veröffentlichung gehen die Verkaufszahlen der Intel-Prozessoren immer weiter zurück, die Nachfrage an Chips von AMD nimmt hingegen immer weiter zu. Vor allem der Start der neuen Ryzen-3000-Prozessoren hat noch einmal für einen kolossalen Anstieg der Verkaufszahlen gesorgt.

Eine weitere interessante Beobachtung: Intel verkauft zwar über Mindfactory immer weniger Prozessoren, dafür ist der durchschnittliche Verkaufspreis aber gegen Ende 2018 ordentlich in die Höhe geschossen, erreichte kurzzeitig sogar einen Spitzenwert von rund 350 Euro und nimmt seitdem nur langsam ab. Das dürfte mit dem Start der Coffee-Lake-Refresh-Prozessoren i7-9700K und i9-9900K zusammenhängen. Die Preise der beiden CPUs fielen zum Release im Vergleich zu anderen Hochleistungsprozessoren vergangener Generationen sehr hoch aus.

Intel Core i9-9900K bei Mindfactory anschauen*

AMD scheint aktuell beliebter als Intel zu sein. Das spiegelt sich auch in unserer aktuellen Top 10 wider:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top-10-CPUs: Die aktuell beliebtesten PC-Prozessoren in Deutschland

Was sagt ihr zu den Verkaufszahlen von Mindfactory? Findet ihr es gerechtfertigt, dass AMD das CPU-Segment des Online-Shops dominiert? Oder hättet ihr andere Ergebnisse erwartet? Denkt ihr, dass Intel mit seinen Desktop-Prozessoren der zehnten Generation wieder einiges an Boden gutmachen wird? Schreibt uns eure Meinungen und Antworten gerne in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung