Apple arbeitet mit Hochdruck an den neuesten Updates für iPhone und iPad. Seit wenigen Stunden haben Entwickler nun Zugriff auf die zweite Entwicklerversion von iOS 14.5 und iPadOS 14.5 und die hat es mächtig in sich. Vor allem Nutzer von Messenger-Diensten wie WhatsApp und Co. werden sich freuen.

 

iOS 14

Facts 

In WhatsApp, Signal, Telegram oder auch natürlich Apples Nachrichten sind sie „überlebensnotwendig“ – Emojis. Mittlerweile ist deren Anzahl schon auf eine fast unüberschaubare Anzahl gewachsen, doch noch immer gibt's Zuwachs. Der erreicht die Nutzer demnächst mit dem Update von iOS 14.5 und iPadOS 14.5 für iPhone und iPad, denn die Beta 2 der Apple-Betriebssysteme enthalten nun exakt 217 der neuen Bildchen.

Apple integriert neue Emojis: Mehr Gestaltungsmöglichkeiten für WhatsApp und Co.

Die neuen Emojis von Apple basieren auf der neuesten Version 13.1 und beinhalten jede Menge Optionen des Ausdrucks für Freunde der Mitteilungen, mit ihnen können WhatsApp und Co. wieder mehr. Apple ließ es sich aber auch nicht nehmen, das eine oder andere Emoji dem Zeitgeist anzupassen. Doch der Reihe nach, werfen wir einen Blick auf die Neuzugänge.

Pärchen gibt's jetzt in weiteren, verschiedenen „Mischungen“ – sprich unterschiedliche Hauttöne stehen für die Nutzer zur Auswahl. Mehr Auswahl gibt's bei den Emojis auch in Bezug auf die Geschlechterauswahl. Verschiedene Bartoptionen erhalten da nicht nur Männer, sondern auch Frauen. Nicht nur Conchita Wurst, alias Tom Neuwirth, wird's freuen.

Bild: Emojipedia

Neuzugänge haben auch die allseits beliebten Smileys zu verzeichnen. Neu sind jetzt ein ausatmendes Smiley, ein solches mit Spiralaugen und ein Gesicht in den Wolken. Wer auch immer danach fragte, wird sich an den neuen Auswahlmöglichkeiten sicherlich ergötzen können.

Bild: Emojipedia

Ebenso neu: Ein brennendes und ein heilendes Herz, eingepackt in einem Verband. So können WhatsApp-Nutzer nun also besser ihre Leidenschaft und gleichzeitig auch ihr Mitgefühl ausdrücken.

Bild: Emojipedia

Wie anfangs erwähnt, gibt's aber nicht nur neue Emojis, Apple nutzt das Update auf iOS 14.5 auch für die Überarbeitung zweier Symbole. So verliert die Spritze ihre etwas angsteinflößenden Blutspritzer. Die neue neutralere Darstellung eignet sich in Zeiten der COVID-19-Impfungen dann wesentlich besser für die Kommunikation.

Bild: Emojipedia

Und Apple wäre nicht Apple, würde man nicht auch den eigenen Markengedanken wiederholt einfließen lassen. So wird das bisher markenfreie Kopfhörersymbol gegen eine Version eingetauscht, welche eindeutig die neuen AirPods Max zeigen. Schon zuvor wandte Apple diese unterschwellige Markenbotschaft bei den Emojis für Notebooks, Handys und auch Uhren an.

Seit einiger Zeit können Apple-Nutzer noch mehr, gedankt sei es den Memojis:

Memoji erstellen

Release der neuen Emojis

Bevor alle Nutzer die neuen Emojis werden verwenden können, ist noch etwas Geduld gefragt. Ein Release von iOS 14.5 steht für dieses Frühjahr an, frühestens wohl im Laufe des März. Wer so lange nicht warten will, der muss die kommende Public Beta der neusten Entwicklerversion aufspielen, die sicherlich in den nächsten Stunden erscheinen wird. Doch Vorsicht, eine Beta ist und bleibt immer nur ein unfertiges Stück Software. Mit Schwierigkeiten in der täglichen Verwendung muss gerechnet werden. Übrigens: Auch Android-Nutzer müssen noch warten. Die werden die neuen Emojis wohl mit einem zukünftigen Update auf Android 11.1 oder gleich Android 12.0 erhalten.