WhatsApp dreht auf. Immer mehr neue Funktionen tauchen auf, die der Messenger freischaltet oder plant. Dieses Mal hat WhatsApp ein Video veröffentlicht, dass die Einführung eines neuen Features ankündigt. Zur Überraschung der WhatsApp-Nutzer kann die Funktion direkt verwendet werden.

 

WhatsApp

Facts 
WhatsApp: Speicher verwalten

WhatsApp lässt euch Speicher einfacher aufräumen

In WhatsApp kann man sich kinderleicht Fotos, Videos und andere Dokumente zuschicken. Diese werden auf dem Handy gespeichert und verstopfen dort den Speicherplatz. Nutzt man WhatsApp einige Jahre und sichert die Daten bei einem Handywechsel auch brav im Back-up, dann können da schon einige Gigabyte an Speicher zusammenkommen, die man mit altem Kram verstopft. Genau für diesen Fall wurde jetzt die Funktion „Speicher verwalten“ optimiert. Man bekommt dort nun genau angezeigt, wie viel Speicherplatz WhatsApp verwendet und kann große Dateien schnell löschen. Ihr findet die Funktion unter Einstellungen, „Speicher und Daten“ und dann „Speicher verwalten“. Falls die neue Ansicht dort nicht auftaucht, aktualisiert eure WhatsApp-Version.

In meinem Fall habe ich 7,8 GB an Speicherplatz verwendet. Davon sind 2,3 GB größer als 5 MB und fast 300 MB werden häufig weitergeleitet. Die größte Gruppe schluckt bei mir 3,7 GB. Anhand dieser Informationen kann ich jetzt hingehen und den Speicher so freiräumen, wie ich es möchte. WhatsApp hilft mir nur dabei, die größten Dateien zu finden, die ich schnell entfernen kann. Ich kann mir vor dem Löschen genau anschauen, worum es sich handelt. So lösche ich dann auch nicht aus Versehen ein Video aus dem Urlaub in Dubai, das mich daran erinnert, wie schön es war, als man noch bedenkenlos reisen konnte.

Smartphone-Bestseller bei Amazon

Diese WhatsApp-Tipps solltet ihr kennen:

Bilderstrecke starten(28 Bilder)
WhatsApp: 26 Tipps für jeden Nutzer

WhatsApp warnt euch zudem, wenn der Speicherplatz auf eurem Handy knapp wird. Ist jetzt bei mir kein Problem, da mein Handy mit 256 GB ausgestattet ist, bei günstigen Handys mit 32 oder 64 GB kann das aber schon irgendwann passieren. Man hat ja oft nicht nur WhatsApp installiert, sondern auch andere Apps und Spiele. Insgesamt ist die neue Speicherverwaltung also eine willkommene Änderung.