iPad Pro 2018: So will Apple die Tablet-Bedienung komplett verändern

Holger Eilhard

Neben neuen Tablets und Macs erwarten viele Beobachter im Rahmen des heutigen Apple Events auch diverses neues Zubehör. Neue Leaks verraten, wie sich etwa Apples digitaler Stift, der Apple Pencil, verändern soll. Die Neuerungen könnten für das iPad Pro 2018 eine ganz neue Bedienung einläuten. 

iPad Pro 2018: So will Apple die Tablet-Bedienung komplett verändern
Bildquelle: GIGA.

iPad Pro 2018: Revolutioniert ein neuer Apple Pencil die Tablet-Bedienung?

Passend zum neuen, rahmenlosen iPad Pro erwartet uns vermutlich auch eine aktualisierte Version des Apple Pencil. Wie Hinweise aus der Software verraten, die von Guilherme Rambo und Steve Troughton-Smith entdeckt wurden, soll der neue Stift auch neue Eingabemethoden ermöglichen. Wie diese konkret aussehen werden, ist derzeit aber noch umstritten.

Während Rambo vermutet, dass es sich um eine Touch-Oberfläche im Stift handeln könnte, geht Troughton-Smith davon aus, dass Apple lediglich einen Knopf hinzufügen wird. Die Gestensteuerung mit dem Stift an sich wird erst dann aktiv, wenn dieser Knopf gedrückt wird.

In den Code-Schnipseln ist von einem kurzen Druck auf den Button sowie einem Wisch die Rede. Mit Hilfe dieser Steuerungen ergeben sich vollständig neue Möglichkeiten, um den Stift in Kombination mit Apples Tablet zu nutzen. So könnte Software, wie zum Beispiel das erst kürzlich angekündigte Adobe Photoshop fürs iPad, den Fingerwisch dazu nutzen, um die Größe eines Pinsels zu steuern. Der Knopf könnte außerdem dazu genutzt werden, um einen „Rechtsklick“ zu ermöglichen.

Diese Neuheiten erwarten wir von Apples Oktober-Event:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Apple Event am 30. Oktober 2018: Diese Neuheiten erwarten wir.

Apple-Event in wenigen Stunden: Neues zu iPad Pro, Mac und mehr

In wenigen Stunden, um 15:00 Uhr deutscher Zeit, erwartet uns das nächste Apple-Event. Neben dem Zubehör erwarten wir zwei neue iPads, die wie die aktuellen iPhones ohne eine Hometaste und Touch ID auskommen werden. Stattdessen wird, wie seit dem iPhone X mit Face ID, ein Kamerasystem das Gesicht scannen und das Tablet freischalten.

Auf der Mac-Seite erwarten wir Updates des iMac sowie ein neues MacBook-Modell, welches das in die Jahre gekommene MacBook Air ablösen soll. Die Gerüchteküche spricht des Weiteren seit einigen Wochen von einem neuen Mac mini, der sich an professionelle Anwender richten soll.

Wenn das nächste iPad Pro keinen Kopfhöreranschluss mehr bietet, ist das für dich schlimm oder ist es dir egal? Wie sieht es mit Lightning aus? Und möchtest du dir einen neuen Mac kaufen – oder lieber ein Auslaufmodell? Nimm an unserer Umfrage teil:

Quellen: Guilherme Rambo, Steve Troughton-Smith

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link