Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Fernsehen über Internet: Kostenloses Online-TV, legal und in HD

Fernsehen über Internet: Kostenloses Online-TV, legal und in HD

© Getty Images / Rainer Puster
Anzeige

Um Fernsehsender auf das TV-Gerät zu bringen, braucht man keinen Kabel- oder Satellitenanschluss. Stattdessen lassen sich alle wichtigen Sender auch online auf den Bildschirm bringen, häufig sogar kostenlos. GIGA zeigt, wie man über das Internet fernsehen kann und was man dafür benötigt.

War früher noch eine zusätzliche Hardware in Form einer TV-Karte nötig, um TV-Sender am PC sehen zu können, wird mittlerweile nur noch ein halbwegs vernünftiger Internetanschluss, ein Browser sowie natürlich ein Monitor vorausgesetzt. Alternativ bringt man das TV-Programm online auf das Smartphone oder Tablet. Dabei lassen sich die TV-Stationen online nicht nur in den eigenen vier Wänden ansehen, sondern auch unterwegs in der Bahn oder draußen auf dem Balkon.

Anzeige

Viele Sender bieten dazu ihr TV-Programm im Live-Stream an, den ihr bequem im Browser oder über eine entsprechende App auf Smartphones und Tablets sehen könnt.

Anzeige

Wie ihr TV-Sender übers Internet sehen könnt, haben wir in unserem Video für euch zusammengestellt:

TECH.tipp: Live-TV am Laptop, Smartphone und Tablet verfolgen Abonniere uns
auf YouTube

Was brauche ich für das TV über Internet?

Anders als früher braucht man für das Fernsehen über das Internet keinen Receiver, keine Kabelsammlung und auch keinen gesonderten Anschluss beim Kabelbetreiber. Stattdessen reicht ein Laptop/PC oder Smartphone/Tablet als Empfangsgerät. Zudem wird ein Internetzugang vorausgesetzt. Der Empfang klappt auch im mobilen Datennetz, allerdings sollte man hier sein Datenvolumen im Auge behalten, um vor Monatsende nicht gedrosselt zu werden. Beim Schauen am Rechner reicht ein normaler Browser, soll über ein Handy oder Tablet ferngesehen werden, ist die App des gewünschten Anbieters die komfortable Wahl.

Anzeige

Fernsehen über das Internet: Diese Anbieter lohnen sich

Wer sich wie beim „klassischen“ Fernsehen durch das TV-Programm zappen will, findet bei den bekannten Streaming-Diensten alle wichtigen Sender. Die bekanntesten Anbieter sind Zattoo, Waipu.TV und Joyn. Alle Dienste bieten jeweils einen Gratis-Zugang, über den man bereits zahlreiche Programme kostenlos ansehen kann. Wer noch mehr private und einige Pay-TV-Sender online sehen will und die Inhalte auch in HD-Qualität genießen will, benötigt dauerhaft einen kostenpflichtigen Zugang. In der Regel lassen sich die Premium-Optionen bei allen Anbietern einen Monat lang gratis testen, sodass man sich hier einen Eindruck von den Sendern, der Qualität und den Inhalten verschaffen kann.

Seit einigen Jahren findet der Streaming-Dienst Waipu.tv immer mehr Zuspruch in den Browsern von Internet-Nutzern, die Fernsehsendungen online sehen möchten. Waipu.tv gibt es in drei Modellen, dazu zählt auch eine dauerhaft kostenlose Option. Gratis kann man hierüber die unter anderem die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender wie „Das Erste“, „ZDF“ oder „WDR“ empfangen. Um Privatsender wie Sat.1, RTL oder ProSieben über das Internet sehen zu können, wird die kostenpflichtige Comfort- oder Perfect-Plus-Option benötigt. Diese kann gratis getestet werden. Mit der Perfect-Version empfängt man die TV-Sender online in HD-Qualität und kann noch mehr Sender online empfangen.

Für die Datenübertragung wird ein eigenes Glasfasernetz eingesetzt. Neben dem Empfang des linearen TV-Programms bietet Waipu.TV zudem eine Aufnahmefunktion, über die man einzelne Sendungen online aufnehmen und zu einem späteren Zeitpunkt ansehen kann. Die App auf dem Smartphone dient dabei als Fernbedienung, das Programm kann per Chromecast auf den Fernseher übertragen werden. Wie sich der Dienst im Alltag schlägt, erfahrt ihr in unserem Test zu Waipu.TV.

Mit diesen Diensten kann man TV über Internet schauen:

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Eine Alternative zu Waipu.TV ist der Online-Dienst Joyn. Joyn gibt es seit 2019 und bietet ebenfalls verschiedene Optionen zum Fernsehen über das Internet. 60 Free-TV-Sender sowie der Zugriff auf die Mediathek sind in der Gratis-Option inbegriffen. Mit der Joyn Plus+-Option gibt es über 70 Live-TV-Sender, ein großes Film- und Serien-Stream-Angebot sowie Inhalte in HD-Qualität.

Weitere Informationen:

Joyn wird von der Sendergruppe ProSiebenSat.1 angeboten. Die RTL-Programme sind hier nicht enthalten. Mit RTL+ gibt es eine Alternative für alle, die RTL, VOX und Co. im Live-Stream und die Wiederholungen der RTL-Sendungen online sehen wollen.

Fernsehen im Internet: Die legalen Angebote

Eine weitere Alternative für das Fernsehen im Internet bietet Zattoo. Auch hier gibt es ein kostenloses und ein kostenpflichtiges Modell. Nach der Anmeldung könnt ihr gratis auf über 100 TV-Stationen zugreifen, darunter Sport1, ARD, Arte und viele weitere, überwiegend regionale Programme. Mit dem Zattoo-Premium-Zugang schaltet ihr weitere TV-Sender frei, darunter viele Sender in HD. Weiterhin gibt es mit Zattoo-Ultimate noch mehr Sender und weitere Features wie eine Aufnahme-Funktion. Hier findet ihr alle Optionen und Sender.

Möchte man Sendungen nicht parallel zur TV-Ausstrahlung, sondern zu einem späteren Zeitpunkt ansehen, sollte man einen Blick auf den Dienst SaveTV werfen. Das Angebot funktioniert wie ein klassischer Video-Recorder, sprich, es können Aufnahmen geplant und TV-Inhalte so zu einem späteren Zeitpunkt angesehen werden. Natürlich werden die Inhalte nicht au feiner klassischen VHS gespeichert, sondern können online abgerufen werden. Um sich einen Eindruck vom Angebot zu verschaffen, kann man auch diesen Dienst 30 Tage lang gratis ausprobieren.

Pay-TV über das Internet streamen

Auch am Pay-TV-Anbieter Sky geht der Streaming-Trend nicht vorbei. Wer kein klassisches Pay-TV-Abo abschließen möchte und dennoch live zu den Bundesliga-Spielen oder zu aktuellen Serien wie The Walking Dead und Game of Thrones einschalten will, kann einen Zugang zum Streaming-Dienst WOW buchen. Genauso wie bei Netflix und Co. kann der Zugang monatlich gekündigt werden. Mit entsprechenden Apps, Chromecast oder Apple TV bringt man den Stream auf den Fernseher im Wohnzimmer.

Hier gibt es den Lieblings-Sender online

Natürlich könnt ihr bei vielen Sendern auch direkt auf der Homepage auf einen Stream zugreifen und so das Programm aus dem Fernsehen auch über das Internet empfangen. Öffentlich-rechtliche Programme wie ARD, ZDF, WDR und Co. bieten dabei einen durchgehenden Stream an, bei anderen Privat-Sendern ist das Online-Angebot auf einzelne Sendungen beschränkt. Bei RTL könnt ihr zudem über die RTL-Plus-Mediathek auf zahlreiche Sendungen in der Wiederholung zugreifen. Die einzelnen Sendungen werden in der Regel einige Stunden nach der Übertragung im Fernsehen in das Internet gestellt und können dann dort sieben Tage lang kostenlos, danach gegen eine Gebühr online angesehen werden.

Neben den gebündelten Angeboten gibt es in der Regel auch einen Live-Stream in den Web-Angeboten der einzelnen Sender. Bei GIGA findet ihr die Anlaufstellen für euren Wunschsender:

Anzeige

Diese Apps bringen euch TV-Sender auf das Smartphone und Tablet:

Lange Zeit konnte man auch Privatsender kostenlos über DVB-T empfangen. Dies ist seit der Umstellung auf DVB-T2 nicht mehr möglich. Hier gibt es mit einer entsprechenden Antenne nur noch die öffentlich-rechtlichen Sender kostenlos. Will man Sender wie RTL oder ProSieben über Antenne empfangen, benötigt man einen kostenpflichtigen Zugang bei freenet TV.

Ähnliche Artikel:

Verzichten solltet ihr auf kostenlose Live-Streams von TV-Sendern aus unbekannten Quellen wie TV-de.com. Diese Seiten zeichnen sich vor allem durch übermäßige Ausspielung von Werbeanzeigen aus und haben ein wenig vertrauenerweckendes Layout. Vor allem, wenn ein Impressum fehlt, solltet ihr die Streams nicht abrufen. Bei solchen Anbietern kann man davon ausgehen, dass die Live-Streams ohne Zustimmung der TV-Sender online gestellt werden. Nach einem EuGH-Urteil macht ihr euch beim Ansehen dieser illegal angebotenen Streams strafbar.

Anzeige

Was ist von Online-Fernsehen zu halten?

Inzwischen spielt es kaum noch eine Rolle, ob man Fernsehen über den Kabelanschluss, Satellit oder das Internet empfängt. Vorteile beim Internetempfang sind unter anderem viele Zusatzdienste und Sender, die man über das normale Kabelfernsehen nicht empfangen kann. Zudem kann man mit einem Account auf verschiedenen Geräten einschalten und ist nicht an den Fernseher im Wohnzimmer gebunden. Ein Nachteil ist, dass man von der Internetverbindung abhängig ist. Fällt die Verbindung aus, kann man sich die Offline-Zeit anders als bei einem Kabelanschluss nicht mit linearem Fernsehen vertreiben.

Die legalen Angebote eignen sich aber ideal, wenn im Haushalt verschiedene TV-Gewohnheiten vorherrschen und man nicht auf seine Lieblingssendung verzichten will. Darüber hinaus könnt ihr mit den Live-Streams auch unterwegs TV gucken. Hier solltet ihr jedoch darauf achten, dass euer Datenvolumen im Mobilfunkvertrag nicht zu sehr strapaziert wird.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige