Verlust fürs iPhone: iOS 12 raubt dem Apple-Smartphone ein versprochenes Feature

Sven Kaulfuss 1

Gestern veröffentlichte Apple die nunmehr bereits siebente Beta für das kommende iOS 12 für iPhone und iPad, nur um sie kurz darauf wieder zurückzuziehen – ursächlich waren massive Leistungsprobleme durch die Entwicklerversion. Eine wichtige Funktion wird es jedoch fortan nicht mehr in eine zukünftige Beta- und die finale Version von iOS 12 schaffen.

Verlust fürs iPhone: iOS 12 raubt dem Apple-Smartphone ein versprochenes Feature
Bildquelle: Apple.

Apple führte die Funktion „Gruppenanrufe in FaceTime“ als eine der wichtigsten neuen Funktionen von iOS 12 und macOS 10.14 Mojave auf der WWDC im Juni der Weltöffentlichkeit vor. Bis zu 32 Personen sollten mit der Funktion gleichzeitig eine Video- und Audiokonferenz durchführen können. Nun rudert der iPhone-Hersteller zurück und kündigt an, das Feature werde kein Bestandteil zukünftiger Beta-Versionen sein und auch nicht in der finalen Version von iOS 12 für iPhone und iPad und macOS 10.14 Mojave für den Mac veröffentlicht. Stattdessen plant Apple ein verspätetes Release in Form eines Softwareupdates im Laufe des Herbstes.

Noch ist iOS 11 das aktuelle System für iPhone & iPad – nutzt ihr denn auch diese fünf Top-Features?

Fünf Top-Features in iOS 11.

iOS 12 und macOS 10.14 Mojave ohne Gruppenanrufe in FaceTime: Mögliche Gründe

Was verwundert: Apple gibt für diesen Schritt keinerlei Gründe an. In den bisherigen Entwicklerversionen waren die FaceTime-Gruppenanrufe noch enthalten und funktionierten wohl auch schon ordentlich. Welche Beweggründe Apple für einen derartigen Rückzug auf Zeit hat, bleiben uns daher momentan verborgen. Generell ist es natürlich zu begrüßen, wenn Apple im Vorfeld etwaige (uns unbekannte) Probleme beseitigen und zukünftige Systemversionen stabil lancieren möchte. Was jedoch gleichfalls nicht ausgeschlossen werden kann sind mögliche, juristische Gründe. Unter Umständen gibt’s noch zuvor Patentkonflikte zu klären – so eine spekulative Vermutung.

Tipp: Kleiner Trost für das verschobene FaceTime-Feature, wer schon jetzt die neuen Wallpaper von macOS 10.14 Mojave nutzen möchte, der findet die Bilder bei uns zum Download.

Bilderstrecke starten
25 Bilder
macOS Mojave: Neue kostenlose Wallpaper zum Download verfügbar.

Apple und die Verspätungen

Derartige Verspätungen – gleich ob Soft- oder Hardware – scheinen sich neuerdings zu häufen. So gibt’s beispielsweise die kabellose Ladematte „AirPower“ entgegen vorheriger Ankündigungen noch immer nicht zu kaufen, AirPlay 2 für iOS 11 erschien erst viel später in diesem Jahr und der Bezahldienst Apple Pay findet erst vier Jahre nach Einführung in den USA seinen Weg zu uns nach Deutschland. Die finalen Versionen von iOS 12 und macOS 10.14 Mojave werden allerdings pünktlich im Laufe des Septembers erwartet, kurz vor dem Marktstart der neuen iPhone-Generation.

Quelle: Apple

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link