Fitibit hat mit seiner neuen Sense-Smartwatch geschafft, was Samsung nach wie vor verwehrt bleibt. Als eine von wenigen Smartwatches überhaupt hat die US Food and Drug Administration grünes Licht für eine besondere Funktion gegeben. Samsung bleibt wieder das Nachsehen.

 

Samsung Electronics

Facts 

Fitbit schlägt Samsung: EKG-Messung erlaubt

Samsung gerät bei einer Spitzenfunktion seiner neuen Smartwatch weiter ins Hintertreffen. Konkurrent Fitbit hat nun von der US Food and Drug Administration die Erlaubnis dazu bekommen, den Herzrhythmus des Besitzers zu messen und aufzuzeichnen. Samsung bietet eine solche Funktion zwar auch an, darf sie vorerst aber nur im Heimatland Südkorea einschalten. Fitbit darf sich freuen – und feiert sich und die Sense-Smartwatch ausgiebig in einer eigenen Pressemitteilung.

Fitbit Sense bei Amazon anschauen

„Unsere neue EKG-App ist für Benutzer gedacht, die ihren Zustand selbst einschätzen und den Messwert später mit ihrem Arzt besprechen möchten“, sagt Fitbit-Mitgründer Eric Friedman. Gegenüber einer Untersuchung bei einem Arzt sieht er den Vorteil darin, dass die Sense-Smartwatch den ganzen Tag – und bei Bedarf auch die ganze Nacht – den Herzrhythmus überprüfen kann. Beim Arzt hingegen wird nur ein kurzer Zeitraum überprüft.

Dass die US Food and Drug Administration nun grünes Licht für den Einsatz gegeben hat, ist keinesfalls ein Selbstläufer. Neben Fitbit hat es bisher nur die Apple Watch Series 4 im Jahr 2018 geschafft, die US-Behörde zu überzeugen. Hersteller Withings besitzt ebenfalls zwei Smartwatches mit EKG-Funktion, darf sie aber nur in Europa anbieten. Samsung hingegen bleibt aktuell nur Südkorea.

Mehr zur Samsung Galaxy Watch 3 gibt es hier im Video:

Samsung Galaxy Watch 3 vorgestellt

Samsung Galaxy Watch 3: EKG ab März 2021

Samsung möchte die Überprüfung des Herzrhythmus über die Galaxy Watch 3 in Deutschland „voraussichtlich“ ab März 2021 anbieten, wie auf der offiziellen Produktseite zu lesen ist. Doch auch hier gilt laut Samsung: „Wenn du dir Sorgen um deine Gesundheit machst, suche einen Arzt auf.“ Bei der Galaxy Watch Active 2 wollte man die EKG-Funktion auch nachliefern. Bis heute ist nichts passiert.

Simon Stich
Simon Stich, GIGA-Experte für Smartphones, Mobilfunk und die Gerüchteküche.

Ist der Artikel hilfreich?