Samsung erteilt Galaxy S11 Absage: Das wird der echte S10-Nachfolger

Peter Hryciuk 3

Samsung hat in einem geheimen Meeting einige Details zum Galaxy-Event am 11. Februar 2020 verraten und dabei dem Galaxy S11 eine klare Absage erteilt. Mit dem Nachfolger des Galaxy S10 wird ein kompletter Neuanfang gestartet. Das Galaxy Fold 2 gibt es auch nicht mehr.

Samsung will Neuanfang: Galaxy S20 wird Galaxy-S10-Nachfolger

Samsung-Mobile-Chef DJ Koh hat im Rahmen der CES 2020 in Las Vegas über das kommende Galaxy-Event am 11. Februar gesprochen. Er soll laut übereinstimmenden Medienberichten bestätigt haben, dass der Nachfolger des Galaxy S10 nicht das Galaxy S11, sondern das Galaxy S20 wird. Dabei soll es sich um das Einstiegsmodell handeln. Zusätzlich wird es ein Galaxy S20 Plus und Galaxy S20 Ultra geben. Samsung will damit eine neue Dekade starten und neue Möglichkeiten zur Vermarktung nutzen – berichtet SamMobile. Eines der Highlights des Galaxy S20 wird die Möglichkeit zur Aufzeichnung von 8K-Videos werden. Samsung soll sogar mit Google zusammengearbeitet haben, um 8K-Streaming über YouTube zu ermöglichen. Passend dazu soll es auch 8K-Fernseher geben.

Es wurde zudem wohl bestätigt, dass das Samsung Galaxy S20 tatsächlich mit einem 120-Hertz-Display ausgestattet ist, das auch mit der höchsten Auflösung genutzt werden kann. In den letzten Tagen gab es Gerüchte, wonach diese Einstellung nur mit Full-HD-Auflösung genutzt werden kann. Damit vereint Samsung das beste OLED-Panel in einem Handy mit der flüssigsten Darstellung.

Ein Blick auf das Samsung Galaxy S20:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Samsung Galaxy S11: So schön soll das neue Top-Handy aussehen

Samsung Galaxy Bloom richtet sich an junge Frauen

Interessante Informationen gibt es auch zum Nachfolger des Galaxy Fold. Das faltbare Smartphone wird nicht Galaxy Fold 2 heißen, sondern Galaxy Bloom. Beim Design hat sich Samsung an einer Puderdose orientiert. Das Smartphone soll sich dadurch für junge Frauen in den Zwanzigern vertraut anfühlen und genau diese Zielgruppe soll das Handy auch kaufen. Ein Bild bestätigt das Design:

Technisch soll das Samsung Galaxy Bloom nicht ganz auf dem neuesten Stand sein, dafür aber auch viel günstiger werden als das Galaxy Fold, das in Deutschland für 2.100 Euro verkauft wird. Spekuliert wird ein Preis von um die 1.000 Euro. Ob das realistisch ist, bleibt abzuwarten. Spätestens am 11. Februar 2020 erfahren wir, was Samsung verlangen wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung