Samsung scheint vom Pech verfolgt: Auch die zweite Generation des Galaxy Fold hat womöglich mit Defekten und Qualitätsproblemen zu kämpfen. Unterdessen wurde der Verkaufsstart des Falt-Handys erneut verschoben. Die Geschichte erinnert mittlerweile fatal an ein anderes Samsung-Smartphone, das für die Südkoreaner zum Debakel wurde. 

 

Samsung Galaxy Fold

Facts 

Update vom 27.09.2019, 14:10 Uhr: Samsung hat GIGA kontaktiert und klargestellt, dass der Marktstart wie geplant stattfindet. Die Informationen von Golem sind nicht korrekt. Man kann das Samsung Galaxy Fold in Deutschland kaufen, bekommt es aber individuell präsentiert. Das passiert durch einen Mitarbeiter vor Ort oder in einer Samsung-Filiale. Nur mit dieser persönlichen Einarbeitung kann man das Handy kaufen. Die Probleme, die ein Tester in den USA mit dem Samsung Galaxy Fold hat, werden untersucht.

Das offiziell Statement von Samsung:

Das Samsung Galaxy Fold 5G ist in Deutschland in ersten Stückzahlen seit dem 18. September im Samsung Online Shop sowie über ausgewählte Vertriebspartner erhältlich. Das Produkt ist vorgestellt, aktuell verfügbar und im Rahmen der „Personal Concierge“ Zustellung oder der persönlichen Übergabe an einem unserer Samsung Customer Service Plaza (CSP) innerhalb weniger Tage beim Kunden. Das Samsung Galaxy Fold 5G ist das erste faltbare Smartphone von Samsung und gleichzeitig eine völlig neue mobile Produktkategorie. Jedes Galaxy Fold verwendet neu entwickelte, hochwertige Materialien und ist das Ergebnis eines aufwändigen und hochmodernen Produktionsprozesses. Im Falle von punktuellen Warenengpässen nennt das System im eigenen Shop bei Vorbestellungen einen voraussichtlichen Liefertermin.

Originalartikel:

Am 27. September will Samsung in den USA das Galaxy Fold auf den Markt bringen. Der US-amerikanische Marktstart wird aber von einem Schatten begleitet, denn auch die zweite und verbesserte Version von Samsungs Falt-Handys scheint nicht ganz frei von Mängeln zu sein.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Samsung Galaxy Bloom: So ungewöhnlich könnte das nächste Falt-Handy aussehen

Samsung Galaxy Fold: Blauer Fleck auf Display sorgt für Aufsehen

Nach nur einem Tag der Nutzung weist das Testexemplar des Technikmagazins Techcrunch auf dem Bildschirm einen „farbigen, unförmigen Fleck“ auf, wie Golem berichtet. Die Ursache für den Fleck ist derzeit noch unklar. Es könnte sich um einen einzelnen Fehler handeln oder das Galaxy Fold plagen erneut strukturelle Mängel. Bislang sind von anderen Testgeräten keine vergleichbaren Fehler bekannt.

Der deutsche Marktstart scheint laut Golem auf unbekannte Zeit verschoben worden zu sein. Zwar kann man das Galaxy Fold auf der Samsung-Webseite kaufen, doch handelt es sich hier lediglich um eine Vorbestellung. Eine Lieferzeit wird nicht angegeben und in anderen Online-Shops ist das faltbare Smartphone gar nicht erst gelistet.

Was wir vom Galaxy Fold halten, seht ihr in unserem Hands-On: 

Samsung Galaxy Fold im Hands-On

Samsung Galaxy S10 bei Amazon kaufen

Samsung Galaxy Fold: Wiederholt sich die Geschichte?

Langjährige Beobachter der Smartphone-Branche könnte die Geschichte rund um das Galaxy Fold an das Galaxy Note 7 erinnern. Unter großem Beifall brachte Samsung 2016 das Stift-Smartphone auf den Markt, nur um es kurze Zeit später aufgrund eines Akku-Defektes wieder einziehen zu müssen, nachdem einige Modelle Feuer fingen. Eine zweite, verbesserte Version kam im Anschluss in den Handel – und entzündete sich erneut. Daraufhin stampfte Samsung das Galaxy Note 7 komplett ein.

Für Samsung bleibt zu hoffen, dass sich die Geschichte nicht wiederholt und der Hersteller die zweite, verbesserte Version des Galaxy Fold am Ende nicht auch vom Markt nehmen muss.