Samsung Galaxy S6 und S6 edge: Android 6.0 Marshmallow-Update zum Download verfügbar

Frank Ritter 31

Service-Meldung für alle Besitzer des Galaxy S6 und S6 edge: Während alle Welt zum MWC 2016 nach Barcelona schaut, um sich die Nachfolgegeräte anzuschauen, hat Samsung endlich den Schalter gedrückt, um die weit verbreiteten Geräte Samsung Galaxy S6 und S6 edge mit dem Update auf Android 6.0 Marshmallow zu versorgen. Wir bieten auch die Firmwares fürs manuelle Flashen zum Download an.

Samsung Galaxy S6 und S6 edge: Android 6.0 Marshmallow-Update zum Download verfügbar

Lange war es angekündigt, jetzt endlich ist es soweit: Der Rollout von Android 6.0.1 Marshmallow läuft für die letztjährigen Samsung-Flaggschiffe Galaxy S6 und S6 edge an. Allerdings noch nicht für alle Gerätevarianten und offenbar auch noch nicht per OTA-Update. Zumindest Vodafone-Geräte in Deutschland sollen derzeit aber bereits versorgt werden.

Wer jetzt updaten will, sollte zunächst einmal Samsungs offizielles Tool, den KIES-Nachfolger Smart Switch (Windows / Mac) starten und dort überprüfen, ob das Update zur Verfügung steht. Wenn nicht, gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Abwarten - der Rollout wird in Kürze auch für dein Gerät anlaufen
  2. Flashen per ODIN

Wer sich für letzteren Weg entscheidet, sollte wissen was er tut, und den Vorgang optimalerweise schon einmal durchgeführt haben. Trotzdem noch einmal eine Warnung in aller Deutlichkeit.

Achtung: Es handelt sich um einen inoffiziellen Update-Weg. Weder GIGA noch Samsung übernehmen Haftung oder Verantwortung dafür, was ihr mit eurem Gerät macht. Schlimmstenfalls könnt ihr euer Gerät mit dieser Vorgehensweise bricken, also dauerhaft zerstören, aber auch andere unerwünschte Nebeneffekte können auftreten:

  • Datenverlust
  • Verlust von Garantie und Gewährleistung
  • Verhinderung zukünftiger OTA-Updates

Wir gehen davon aus, dass ihr Profis seid, wenn ihr bis hierhin gelesen habt, daher auch nur eine kurze Anleitung für den Umgang mit ODIN.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Top 10: Diese Smartphones müssen in Deutschland am häufigsten repariert werden.

Galaxy S6/S6 edge Firmware flashen per ODIN

Zuerst lädt man sich die vollständige Firmware auf seinen Windows-PC herunter. Dann KIES oder Smart Switch beenden, falls das Programm noch aktiv ist. Nun das heruntergeladene Firmware-Paket entpacken, das Galaxy S6/edge ausschalten und per Tastenkombination „Power“ + „Home“ + „Lautstärke runter“ und nach der entsprechenden Bildschirmanzeige per „Lautstärke hoch“ in den Download-Modus versetzen. Als nächstes ODIN am PC mit Adminstratorrechten starten und das Gerät per USB-Kabel an den Computer anschließen. Jetzt kann der eigentliche Flashvorgang gestartet werden: Überprüfen, dass nur „Auto Reboot“ und „Reset Time“ im ODIN-Fenster angehakt sind, über den Button „AP“ beziehungsweise „PDA“ (je nach ODIN-Version) die entpackte Datei mit der Endung .TAR.MD5 laden und durch einen Klick auf „Start“ die Firmware flashen.

Nun zu den Downloads, die jeweils zwischen 1,8 GB und 2 GB schwer sind:

Im Zweifel raten wir dazu, eine brandingfreie Firmware zu flashen. Sobald weitere deutsche Firmwares vorliegen, auch beispielsweise für das Galaxy S6 edge+, werden wir diese hier nachtragen und auch zum Download anbieten.

Wenn das Flashen nicht funktioniert

Gestern Abend haben wir bereits die erste fürs Galaxy S6 verfügbare Firmware (Vodafone Branding, UK) ausprobiert. Die ließ sich jedoch nicht auf Anhieb per ODIN flashen, der Flashvorgang wurde immer bei der Datei hidden.img abgebrochen. Bei XDA wurden wir fündig und konnten mit einem Workaround doch noch flashen.

Der Trick: Das Gerät NACH dem fehlgeschlagenen Flashversuch neu in den Downloadmodus starten, aus der TAR.MD5-Datei die Datei hidden.img extrahieren (falls das Packprogramm das Archiv nicht erkennt, die Dateinamenendung von .TAR.MD5 in .TAR ändern), die extrahierte Datei dann in hidden.img.tar umbenennen und noch einmal einzeln per ODIN flashen. Danach sollte Marshmallow booten.

Was ist neu in Marshmallow auf dem Galaxy S6 (edge)?

Neben den von Google eingeführten Änderungen hinsichtlich Energieoptimierungen und Berechtigungsabfragen hat auch Samsung seine TouchWiz-Software verbessert. Die läuft jetzt ein bisschen runder und das Galaxy S6 edge erhält zahlreiche neue Features für die edge-Sidebar. Ein Wermutstropfen ist uns aber aufgefallen: In Samsungs Kamera-App scheint die Option zur Aufnahme von RAW-Fotos im Pro-Modus weggefallen zu sein, zumindest ist der entsprechende Schalter ausgegraut. Einige Drittanbieter-Apps, etwa Adobes Photoshop Lightroom-App, können aber weiterhin in RAW aufnehmen.

Quelle: Samsung-Updates.com, (2)

Samsung Galaxy S6 edge mit Vertrag bei deinHandy.de *   Samsung Galaxy S6 bei Amazon kaufen *

Video: Samsung Galaxy S7 im Hands-On

Samsung Galaxy S7 im Hands-On-Video.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung