The Division: Spielerzahlen nach Patch wieder auf Launch-Niveau

Marvin Fuhrmann 1

The Division hat vor kurzem ein neues Update samt Survival-Modus bekommen. Und offenbar scheinen die Neuerungen bei den Spielern gut anzukommen. Ubisoft hat verkündet, dass die Anzahl der Spieler innerhalb kürzester Zeit wieder auf dem Niveau lag, das nach dem Launch geherrscht hat.

Tom Clancy’s The Division – Erweiterung 2: Überleben Ankündigungs-Trailer.

The Division ist kein schlechtes Spiel. Kurz nach dem Release des MMO-Shooters gab es kaum jemanden, der sich nicht in die postapokalyptische Welt von Manhattan gestürzt hat. Doch bereits nach einigen Wochen ebbte der Hype um The Division genauso ab, wie die Spielerzahlen auf den Servern. Für die echte Langzeitmotivation wurde einfach zu wenig im Endgame geboten.

Fünf Stunden aus der neuen The-Division-Erweiterung

Doch dies hat sich schon seit einiger Zeit geändert. Mit zahlreichen Addons und DLCs haben die Macher von The Division dem Spiel neues Leben eingehaucht. Dazu zählt auch der erst kürzlich veröffentlichte Patch 1.5, der den Survival-Mode eingeführt hat. Und laut Ubisoft hat sich dies (schon seit Patch 1.4) enorm bei den Spielerzahlen niedergeschlagen. Aktuell sollen sie sich auf dem Niveau befinden, das kurz nach dem Release erreicht wurde.

Laut Anne Blondel, Vice-President of Live Operations bei Ubisoft, liegt dies vor allem an dem Team hinter dem Shooter, das sich erst Zeit genommen hat, die Ecken und Kanten zu fixen. Zunächst wurden die DLCs nämlich verschoben, um die Qualität des Hauptspiels zu verbessern. Und genau dies soll den Erfolg zu The Division zurückgebracht haben. Laut Blondel erwarten die Entwickler, dass die Zahl der The-Division-Spieler in den nächsten Wochen weiter steigt.

Quelle: PCGamesN

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung