Enthüllt: So ungewöhnlich funktioniert die Werbung in WhatsApp

Johann Philipp 1

Facebook-Chef Mark Zuckerberg sucht einen Weg, um mit seinem beliebten WhatsApp-Messenger Geld zu verdienen. Die Lösung wird schon seit Langem diskutiert, jetzt steht fest: WhatsApp bekommt ab 2019 Werbung.

Enthüllt: So ungewöhnlich funktioniert die Werbung in WhatsApp
Bildquelle: GIGA.

WhatsApp-Werbung startet 2019 in der Status-Funktion

WhatsApp bekommt ab nächstem Jahr Werbung. Starten werden die Einblendungen im Status. Die Funktion hat sich WhatsApp bei Snapchat abgeschaut: Nutzer können kurze Videos hochladen, die nach 24 Stunden wieder verschwinden. Zwischen den Clips von Freunden und Familie soll ab 2019 Werbung abgespielt werden.

TechCrunch fragte dazu einen Sprecher des Unternehmens. Im Statement hieß es, dass WhatsApp derzeit keine Anzeigen im Status schalte, dies allerdings ein zukünftiges Ziel für 2019 sei. WhatsApp werde aber langsam und vorsichtig mit den Einblendungen vorgehen.

Facebook möchte damit den Kaufpreis von 19 Milliarden US-Dollar für den Messenger-Dienst refinanzieren. Die Gründer von WhatsApp waren immer gegen Werbung, haben ihr Unternehmen nach heftigen Streits mit Zuckerberg mittlerweile aber verlassen.

Welche versteckten Funktionen der Messenger sonst noch bietet, erfahrt ihr in unserer Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
18 Bilder
Diese neuen WhatsApp-Funktionen solltest du kennen.

Werbung in WhatsApp: So will Facebook Geld verdienen

Werbung im Status wird nicht jeden stören: Nur jeder dritte WhatsApp-Nutzer verwendet die Funktion und man muss sich die Videos auch nicht unbedingt ansehen. Viel nerviger wäre Werbung in den persönlichen Chats. Dazu macht das Unternehmen bisher keine Andeutungen, ausgeschlossen wäre aber auch dieser Schritt nicht.

Neben der Werbung startet WhatsApp mit seinem Business-Feature eine weitere Einnahmequelle. Kunden können mit Unternehmen direkt im Messenger in Kontakt treten und so beispielsweise einen Termin buchen oder die Öffnungszeiten einsehen. Es sei „schneller und einfacher“, mit Unternehmen zu chatten, als sie anzurufen oder eine Mail zu schicken, schreibt WhatsApp in seinem Blog. Für Kunden ist das Angebot kostenlos, Unternehmen müssen für die Nachrichten zahlen.

Welche Tricks man bei WhatsApp kennen sollte, zeigen wir im Video:

Top-WhatsApp Tricks, die man kennen sollte!

Mit diesen beiden Modellen plant WhatsApp Geld zu verdienen. Ob es klappt, wird sich erst zeigen. In Brasilien und Indien ist zumindest die Business-Funktion gut angekommen. Sollte WhatsApp allerdings zu viel Werbung integrieren, werden sich Nutzer wohl schnell nach einer Alternative umschauen.

Quelle: WhatsApp Blog, Techcrunch, iPhone-ticker

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link