Gear S4 vor dem Ende? Samsung plant Neuanfang auf dem Smartwatch-Markt

Kaan Gürayer 6

Plant Samsung einen Neuanfang auf dem Smartwatch-Markt? Angeblich wird es keine Gear S4 geben, stattdessen soll der südkoreanische Hersteller eine „Galaxy Watch“ mit Wear OS planen. Auf ein beliebtes Feature müssen Samsung-Fans aber möglicherweise verzichten. 

Gear S4 vor dem Ende? Samsung plant Neuanfang auf dem Smartwatch-Markt
Bildquelle: Symbolbild Samsung Gear S3 – GIGA.
Update, 15.07.2018, 13:22 Uhr: Der Name „Galaxy Watch“ wird immer wahrscheinlicher. SamMobile zufolge hat sich Samsung ein entsprechendes Logo mit der Bezeichnung beim südkoreanischen Patentamt sichern lassen.

Originalmeldung:

Eile kann man Samsung wahrlich nicht vorwerfen: Während der Erzfeind aus Cupertino jedes Jahr eine neue Apple Watch vorstellt, wartet die Gear S3 seit beinahe zwei Jahren auf einen Nachfolger. Die Geduld könnte sich aber lohnen, wie neue Informationen zur Gear S4 jetzt nahelegen.

Demnach soll die Smartwatch, so Mobilfunk-Insider „Ice Universe“ auf Twitter, einen deutlich größeren Akku mit einer Kapazität von 470 mAh erhalten. Damit würden sich ältere Berichte über einen größeren Akku bestätigen. Zum Vergleich: Die Gear S3 hat lediglich einen 380-mAh-Akku an Bord. Die zusätzlichen 90 mAh versprechen zumindest in der Theorie bessere Laufzeiten.

Darüber hinaus soll die Gear S4 einen neuen Prozessor auf Basis der sogenannten Panel-Level-Packing (PLP) erhalten. Das soll einerseits die Kosten reduzieren, andererseits ein dünneres Gehäuse ermöglichen.

Samsung Gear S4: Angeblicher Wechsel auf Wear OS

Als OS kommt dem Vernehmen nach Googles Smartwatch-Betriebssystem Wear OS zum Einsatz. Bereits in der Vergangenheit wurde darüber spekuliert, dass Samsung sich bei der Gear S4 von der Eigenkreation Tizen verabschieden könnte. Ob Samsung diesen Schritt tatsächlich geht, bleibt aber abzuwarten. Sollte sich der südkoreanische Konzern aber für Wear OS entscheiden, könnte damit auch eine Umbenennung der smarten Uhr einhergehen. Über den Namen „Galaxy Watch“, passend zu den Android-Smartphones des Herstellers, wird derzeit spekuliert.

Samsung Gear S4: Smartwatch ohne drehbare Lünette?

Laut „Ice Universe“ soll die Gear S4 außerdem eine neue Benutzeroberfläche erhalten. Das würde Sinn ergeben: Die drehbare Lünette, mit denen sich Samsungs Gear-Smartwatches bisher bedienen lassen, ist inkompatibel mit Wear OS. Ein Betriebssystem-Wechsel von Tizen zu Wear OS würde zwangsläufig den Wegfall der drehbaren Lünette nach sich ziehen. Das dürfte vielen Samsung-Fans aber nicht schmecken, die sich an die bequeme Steuerung mit dem Rad gewöhnt haben.

Wie sich die Gear S3 mit der drehbaren Lünette bedienen lässt, seht ihr in unserem Hands-On:

Samsung Gear S3: Erster Eindruck zur Smartwatch.

Immerhin: Die Spekulationen über einen Blutdruckmesser bei der Gear S4 verdichten sich. Damit würde Samsung mit einer echten Innovation auftrumpfen, die auch die Apple Watch nicht bieten kann. Ob das aber reicht, um den vermeintlichen Wegfall der beliebten drehbaren Lünette wettzumachen, wird erst die Zeit zeigen. Wer nicht auf die Lünette und Tizen bei der Smartwatch verzichten möchte, kann zur Samsung Gear S3 greifen, die mittlerweile einen regelrechten Preisverfall erlebt hat.

Würdet ihr die drehbare Lünette bei der Gear S4 vermissen? Sagt uns eure Meinung in den Kommentaren. 

Quelle: Twitter 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung