Huawei hat es weiterhin nicht leicht. Das chinesische Unternehmen hat mit massiven Einschränkungen zu kämpfen, sodass man nicht die Smartphones bauen kann, die man eigentlich bauen möchte. Zumindest in einem Punkt kann man sich jetzt selbst behelfen.

 
Huawei
Facts 

Huawei P50 Pro: 5G mit Hülle nachrüsten

Obwohl Huawei neue Smartphones auf den Markt bringt, fehlt doch ein entscheidendes Ausstattungsmerkmal. Die Handys sind nur mit 4G-Modem ausgestattet. Dafür hat Qualcomm sogar brandneue Prozessoren in einer eigenen Version gebaut, die Huawei einsetzen darf. Beim Huawei P50 Pro muss man sich damit nicht begnügen. Das Unternehmen Soyealink hat einfach eine Hülle gebaut, mit der man 5G nachrüsten kann:

Huawei P50 Pro: 5G mit Hülle von Soyealink nachrüsten

Das Prinzip ist ganz einfach. Die 5G-Hülle von Soyealink ist mit einem USB-C-Anschluss ausgestattet, der unten in das Huawei P50 Pro gesteckt wird (Quelle: Soyealink). Danach wird es als Zubehör erkannt, das über das Smartphone konfiguriert werden kann. In der Hülle ist ein 5G-Modul mit eSIM integriert, das eine Verbindung ins 5G-Netz aufbauen kann. Die Energie kommt vom Smartphone, als wäre ein 5G-Modem verbaut. Optisch gar nicht schlecht gelöst, denn viele Menschen haben sowieso eine Hülle um ihr Smartphone.

Was zudem positiv auffällt: Die 5G-Hülle muss zum Aufladen des Smartphones nicht abgenommen werden. An der Unterseite der Hülle ist ein USB-C-Port vorhanden, worüber man das Smartphone ganz normal aufladen kann.

Was kostet so eine 5G-Hülle?

Die 5G-Hülle von Soyealink wird in Kürze in China zum Preis von umgerechnet ca. 110 Euro verkauft. Der Hersteller will weitere Modelle von Huawei unterstützen, sollte ein großes Interesse an diesem Zubehör wahrgenommen werden – berichtet SparrowNews. Es ist nicht davon auszugehen, dass die Hülle nach Deutschland kommt. In China könnte sie Huawei-Smartphones aber wieder interessanter machen. Dort kaufen die Menschen jetzt eher Honor-Handys, die ohne Einschränkungen angeboten werden.