Düstere iPhone-Verkaufsprognose: Analyst sieht Ursache in China

Johann Philipp 6

Zum Jahresende reißen die schlechten Nachrichten rund um Apple nicht ab: Nach den Verkaufsverboten von iPhones in China und Deutschland gibt ein Analyst nun trübe Aussichten für das erste Quartal 2019.

Düstere iPhone-Verkaufsprognose: Analyst sieht Ursache in China
Bildquelle: GIGA.

Analyst meint: Apple wird 4 Millionen weniger iPhones produzieren

Der Wall Street Analyst Jun Zhang hat kürzlich an Apple-Anleger eine besorgniserregende Mitteilung geschickt: Laut seiner Prognose könnte der Konzern bis März 2019 rund 4 Millionen weniger iPhones produzieren lassen. Begründet ist seine Annahme vor allen von schwächeren Umsätzen in China.

Besonders das iPhone XR sei betroffen: 2,5 Millionen Einheiten weniger sollen laut Einschätzung des Analysten produziert werden. Beim iPhone XS soll die Produktion um 1 Million Geräte reduziert werden, beim iPhone XS Max immerhin um 500.000 Stück.

Das kürzlich ausgesprochene Verkaufsverbot in China soll allerdings nicht der Grund für den Rückgang sein. Apple verkauft die Geräte mittlerweile mit einer angepassten Software auch weiterhin. Vielmehr sind es die chinesischen Konzerne, die ihre Mitarbeiter nicht mehr mit Apple-Handys ausstatten.

Wie könnte das iPhone für 2019 aussehen? Hier gibt es unsere Vermutungen:

Bilderstrecke starten
15 Bilder
iPhone ohne Notch: Ist Apple 2019 so mutig?

Praktisches iPhone-Zubehör bei Amazon ansehen *

China unterstützt Huawei und subventioniert Smartphones

Der Analyst sieht die chinesischen Konzerne als Verursacher. Viele Unternehmen unterstützen die heimischen Marken wie Huawei und subventionieren die Smartphones für ihre Mitarbeiter.

Wer dagegen ein iPhone kauft, muss sogar mit Geldstrafen rechnen. Besonders extrem sind diese Maßnahmen bei Lieferanten von Huawei, wie phonearea berichtet. Andere Firmen in China handeln ähnlich. Auch die Verhaftung der Huawei Finanzchefin in Kanada befeuerte den Streit zwischen China und den USA und die Bevorzugung von eigenen Geräten im Land.

Welches Geräte ist eigentlich besser: iPhone XS oder Huawei P20 Pro? Im Video zeigen wir den Test.

iPhone XS Max vs. Huawei P20 Pro.

Ob sich die Prognosen für das nächste Jahr bewahrheiten, wird auch die Entwicklung des Handelsstreits zwischen den beiden Nationen zeigen. Zu den Verkaufszahlen der iPhones wird es dagegen in Zukunft keine Informationen mehr geben. Wie Apple bereits vor ein paar Wochen ankündigte, werden künftig keine Absatzzahlen mehr veröffentlicht. Die Zahl sei kein guter Gradmesser für den Erfolg des Apple-Geschäfts, begründet Finanzchef Luca Maestri die Maßnahme.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung