o2 Free: Doppeltes Datenvolumen auf bis zu 10 Geräten ab sofort buchbar

Monika Mackowiak

Heute führt o2 gleich zwei Neuerungen bei den o2-Free-Tarifen ein. Ab sofort können bis zu 60 GB LTE-Datenvolumen gebucht und dank o2 Connect auf bis zu zehn Geräten genutzt werden. Alle Infos und Kosten im Überblick.

Nachdem Telekom und Vodafone mit ihren Unlimited-Tarifen vorgelegt haben, war es nur eine Frage der Zeit, bis auch der dritte im Bunde der drei großen Netzbetreiber Deutschlands, o2, nachzieht. Schließlich standen die Free-Tarife der deutschen Telefónica-Tochter immer für maximale Freiheit, da auf 1.000 KBit/s statt mickrige 64 Kbit/s oder gar 32 Kbit/s gedrosselt wird („Weitersurf-Garantie“). Von unendlich viel High-Speed-Datenvolumen, wie bei Vodafone und Telekom, ist das aber noch weit entfernt – und das bleibt auch erstmal so.

„o2 Free Boost“: Doppeltes Datenvolumen

Aber immerhin: Ab 5 Juni kann man mit dem sogenannten „o2 Free Boost“ für 5 Euro mehr pro Monat das Datenvolumen verdoppeln. Der Free XL wird gestrichen und dafür das Datenvolumen des L-Tarifs auf 30 GB erhöht. An der maximalen Surfgeschwindigkeit mit 225 MBit/s ändert sich nichts. Zusammengefasst haben o2-Kunden in Zukunft die Wahl, eine der folgenden Allnet- uns SMS-Flats – mit oder ohne Smartphone – zu buchen:

  • o2 Free S: 1 GB LTE für 19,99 Euro pro Monat
  • Mit o2 Free S Boost: 2 GB LTE für 24,99 Euro pro Monat
  • o2 Free M: 10 GB LTE für 29,99 Euro pro Monat
  • Mit o2 Free M Boost: 20 GB LTE für 34,99 Euro pro Monat
  • o2 Free L: 30 GB LTE für 39,99 Euro pro Monat
  • Mit o2 Free L Boost: 60 GB LTE für 44,99 Euro pro Monat

Zu den neuen o2-Free-Tarifen (ab 5. Juni) *

Bilderstrecke starten
4 Bilder
o2-Kundennummer herausfinden – So geht's.

„o2 Free Connect“: Tarif auf bis zu 10 Geräten nutzen

Die zweite Neuerung ist fast noch interessanter: Ab sofort wird es möglich sein, sämtliche o2-Free-Tarife auf bis zu zehn Geräten gleichzeitig zu nutzen. Neben der Hauptkarte umfasst „o2 Free Connect“ zwei Multicards mit Allnet- und SMS-Flat. Darüber hinaus können bis zu sieben reine Datenkarten kostenlos dazugebucht und über die „Mein o2“-App verwaltet werden. Wer neben seinem Smartphone diverse Tablets, Wearables und Co. mit 4G-Funktion besitzt, kann diese also mit ein und demselben Free-Tarif nutzen.

o2 Free Connect – Anwendungen im Überblick.

Zu den neuen o2-Free-Tarifen *

Praktisch – doch es gibt ein paar Punkte im Kleingedruckten, die zu beachten sind:

  • Die Multicards funktionieren über die gleiche Rufnummer, es ist also nicht möglich, den Tarif mit mehreren Personen zu teilen.
  • Bestandskunden können erst im Zuge einer Vertragsverlängerung oder nach zwölf Monaten Vertragslaufzeit in einen o2-Free-Tarif mit Connect bzw. Boost wechseln.
  • Die „Weitersurf-Garantie“ gilt nur auf einer Multicard. Bei den weiteren Multi- und Datacards reduziert sich die Geschwindigkeit nach Verbrauch des Inklusiv-Datenvolumens auf max. 32 KBit/s.
  • Für weitere 5 Euro pro Monat entfällt die zweijährige Vertragslaufzeit und der Vertrag lässt sich jederzeit mit einer Frist von 30 Tagen kündigen.

Quelle: Telefónica

Weitere Themen

* gesponsorter Link