YouTube Music: Googles kostenloser Streaming-Dienst startet in Kürze

Holger Eilhard 1

Nachdem es bereits lange Zeit Gerüchte um einen Musik-Dienst gab, ist es mittlerweile offiziell. Mit YouTube Music verspricht man unter anderem eine große Auswahl von Songs, Alben, Live-Auftritten, Cover-Songs und natürlich Musikvideos.

YouTube Music: Kostenloser Musik-Service startet am 22. Mai

Am Dienstag, den 22. Mai ist es so weit, YouTube Music startet offiziell. Nachdem es schon vor einigen Monaten Gerüchte um einen Start im März 2018 gab, hat es nun doch etwas länger gedauert. Wie YouTube im eigenen Blog bekannt gab, sollen Nutzer in den ersten Ländern ab der kommenden Woche Zugriff auf den kostenlosen Streaming-Dienst erhalten.

YouTube Music wird dann über eine neue App und einen neuen Desktop-Player erreichbar sein. Diese geben Zugriff auf Playlisten, die offiziellen Versionen von Songs und Alben, Künstler-Radios, Remixes, Cover-Versionen, Live-Konzerte und — wie man es von YouTube nicht anders erwartet — selbstverständlich auch Musikvideos.

Dank einer cleveren Suche können Anwender auch mit Hilfe einfacher Anfragen die zutreffenden Songs finden. Als Beispiel nennt YouTube etwa die Suche nach „dieser Hipster-Song mit dem Pfeifen“, welcher als Treffer „Young Folks“ von Peter Bjorn and John findet. Vergleichbares gilt auch für die Suche nach Teilen der Songtexte.

Hinzu kommen Empfehlungen von Songs, die die App anhand des aktuellen Standorts ermittelt. Ist man beispielsweise am Flughafen, schlägt man ruhige, entspannende Musik vor. Im Fitnessstudio gibt es hingegen Songs, welche den Puls in die Höhe treiben sollen. Darüber hinaus wird es laut YouTube auch noch „tausende“ Playlisten geben, um für jede erdenkliche Situation die passenden Songs parat zu haben.

YouTube Music Premium: Kostenpflichtiges Angebot mit Offline-Nutzung und mehr

Während YouTube die kostenlose Variante von YouTube Music durch Werbung finanziert, lässt sich diese im Abo für rund 10 US-Dollar im Monat abschalten. Hinzu kommt dann auch die Möglichkeit, die Musik im Hintergrund hören zu können und Songs auf das eigene Gerät zu laden, um diese dann offline hören zu können.

Aktuelle Abonnenten von Google Play Music erhalten automatisch Zugriff auf YouTube Music Premium. Am Zugriff auf die dort gespeicherten Songs, gekauften Inhalte und Wiedergabelisten wird sich nichts ändern.

Aus YouTube Red wird YouTube Premium

Neben YouTube Music und YouTube Music Premium wird man in der kommenden Woche auch YouTube Premium anbieten — ja, es gibt sowohl YouTube Music Premium als auch YouTube Premium. Dieser Abo-Dienst wird in Zukunft das in einigen Ländern seit 2015 erhältliche YouTube Red ablösen, welches unter anderem die Werbung in YouTube-Videos deaktivierte.

Gleichzeitig wird man mit YouTube Premium auch weiterhin die exklusiven Serien und Filme anbieten, auf die Nutzer schon mit YouTube Red Zugriff hatten. Auch der Download von Videos und die Wiedergabe im Hintergrund ist weiterhin Bestandteil des kostenpflichtigen Angebots.

Kostet YouTube Red derzeit noch rund 10 US-Dollar im Monat, legt YouTube den Preis für YouTube Premium nun mit rund 12 US-Dollar pro Monat an. Wer allerdings schon jetzt YouTube-Red-Abonnent in einem der aktuell unterstützten Ländern ist (oder bis Dienstag Kunde wird), wird den neuen Dienst ab der kommenden Woche zum alten Preis nutzen können.

YouTube Music (Premium) und YouTube Premium: Neue Länder in einigen Wochen

Zu den ersten Ländern, in denen YouTube Music (Premium) und YouTube Premium ab dem kommenden Dienstag genutzt werden können, gehören die USA, Australien, Neuseeland, Mexiko und Südkorea. In den folgenden Wochen sollen dann aber auch Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Kanada, Norwegen, Russland, Spanien und Schweden hinzukommen. Auf einer eigens eingerichteten Website, kann man sich darüber informieren lassen, wann der Dienst im eigenen Land verfügbar ist.

Quellen: YouTube Blog 1, 2

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

Alle Artikel zu YouTube Music

  • YouTube Music: Verlauf ansehen, bearbeiten & löschen – so geht's

    YouTube Music: Verlauf ansehen, bearbeiten & löschen – so geht's

    YouTube Music schreibt sich auf die Fahne, mit einem ausgeklügelten Algorithmus schon nach kurzer Zeit euren Musikgeschmack zu kennen. Damit ihr die richtigen Musikempfehlungen bekommt, solltet ihr YouTube Music aber auch die richtigen Impulse senden. Wie ihr in der App und auf YouTube Music euren Verlauf ansehen, bearbeiten und sogar komplett löschen könnt, zeigen wir euch hier.
    Thomas Kolkmann
  • Vorsicht, Abzocke: Deshalb dürft ihr YouTube Premium nicht über das iPhone kaufen

    Vorsicht, Abzocke: Deshalb dürft ihr YouTube Premium nicht über das iPhone kaufen

    Vor kurzem fiel der langersehnte Startschuss von YouTube Premium in Deutschland. Für nur 11,99 Euro im Monat erlaubt der neue Zusatzservice unter anderem den Download von YouTube-Videos und entfernt sogar die Werbung auf der Videoplattform. Was viele Nutzer in der anfänglichen Euphorie aber übersehen haben: iPhone- oder iPad-Nutzer müssen ordentlich draufzahlen, wenn sie YouTube Premium über ihr Smartphone oder Tablet...
    Kaan Gürayer 13
  • YouTube-Music-App: Musik-Streaming für Android und iOS

    YouTube-Music-App: Musik-Streaming für Android und iOS

    Mit der neuen YouTube-Music-App will Google das Videoportal weiter ausbauen und in direkte Konkurrenz zu Musik-Streamingdiensten wie Spotify, Apple Music, Tidal & Co. gehen. YouTube Music ist dabei kostenfrei und im Premium-Abo verfügbar. Die App ist ab sofort auch in Deutschland für Android und iOS erhältlich.
    Thomas Kolkmann
  • YouTube (Music) Premium: Offline Videos und Musik nutzen – so geht's

    YouTube (Music) Premium: Offline Videos und Musik nutzen – so geht's

    Unterwegs zum Lieblingssong joggen, den neusten Remixes beim Einkaufen lauschen – dafür wäre es praktisch, YouTube Music offline hören zu können. Aber lassen sich die Songs herunterladen und eure Playlisten offline abspielen? Was sind die Voraussetzungen? Wir klären auf.
    Christin Richter
  • YouTube-Music-Login: Kostenlos anmelden und einloggen

    YouTube-Music-Login: Kostenlos anmelden und einloggen

    YouTubes kostenloser Musik-Streamingdienst steht jetzt auch Nutzern in Deutschland zur Verfügung. Somit mischt sich YouTube unter Konkurrenz wie Spotify, Apple Music und Co. und bietet die Möglichkeit, eigene Wiedergabelisten der Lieblingssongs anzulegen und zuhause oder unterwegs zu hören. Wie ihr euch bei YouTube Music einloggt, zeigen wir euch nachfolgend.
    Christin Richter
  • YouTube (Music) Premium kündigen: So beendet ihr das kostenpflichtige Abo

    YouTube (Music) Premium kündigen: So beendet ihr das kostenpflichtige Abo

    Mit dem Start von YouTube Music und YouTube Premium lässt Google euch die eigentlich kostenpflichtigen Abos ganze drei Monate kostenfrei ausprobieren. Wem der Service nicht zusagt oder wer ausschließlich die Probephase nutzen will und hinterher nicht über das weiterlaufende Abo und seine Kosten stolpern möchte, kann jederzeit kündigen. Wie ihr mit wenigen Klicks YouTube (Music) Premium kündigt, zeigen wir euch hier...
    Thomas Kolkmann
  • YouTube (Music) Premium: Kosten & Vorteile des Streamingdienstes

    YouTube (Music) Premium: Kosten & Vorteile des Streamingdienstes

    Ab sofort ist der Musik-Streamingdienst von YouTube auch in Deutschland und Österreich gestartet. Nachdem YouTube Premium (ehemals YouTube Red) und YouTube Music Premium Ende Mai 2018 in den USA und weiteren Ländern an den Start ging, sind die Premium-Dienste der Video-Plattform nun auch hier erhältlich. Wir haben uns die Preise und Vorteile der Premium-Mitgliedschaften angeschaut und hier für euch zusammengefasst...
    Thomas Kolkmann
  • YouTube Red: Neuer Name für YouTube Music Key [Gerücht]

    YouTube Red: Neuer Name für YouTube Music Key [Gerücht]

    Eine kleine Textzeile sorgt für viel Aufruhr: In einem Update für die YouTube-App für Android wurden mehrere Hinweise darauf entdeckt, dass der Dienst Music Key künftig unter dem Namen YouTube Red angeboten werden könnte. Bereits kurz Zeit nach der Entdeckung hat Google eine neue Version der App verteilt, in der die verdächtige Stelle aus der App entfernt worden ist.
    Tuan Le
  • YouTube für Android: Update bringt permanenten Cast-Button [APK-Download]

    YouTube für Android: Update bringt permanenten Cast-Button [APK-Download]

    Die YouTube-App für Android hat wieder einmal ein Update erhalten. Version 10.19 bringt vorrangig kleine Verbesserungen im Detail. Neben neuen Icons gibt es in der Aktionsleiste fortan permanent einen Cast-Button, der selbst dann angezeigt wird, wenn kein Chromecast in der Nähe ist. Zur manuellen Installation stellen wir die APK zum Download bereit.
    Tuan Le
  • YouTube: Radio-Funktion für Musikvideos in Arbeit [Gerücht]

    YouTube: Radio-Funktion für Musikvideos in Arbeit [Gerücht]

    Auf YouTube gibt es Bewegtbildinhalte vielerlei Art, darunter natürlich auch zahlreiche Musikvideos. Einem Bericht zufolge testet Google derzeit bei vereinzelten Benutzern ein neues Feature für die weltgrößte Videoplattform aus. Dabei soll es sich um eine Radio-Funktion für Musik handeln, die selbständig endlose Playlisten erstellt.
    Rafael Thiel 1
  • YouTube Music Key: Google kombiniert Play Music mit werbefreiem Video-Angebot [Gerücht]

    YouTube Music Key: Google kombiniert Play Music mit werbefreiem Video-Angebot [Gerücht]

    Google hat in der nächsten Zeit großes mit seinen Musik- und Video-Diensten vor, wenn man den Informationen Glauben schenken darf, die Android Police ans Tageslicht befördert hat. Mit YouTube Music Key wird es demnach bald ein Angebot geben, bei dem man werbefrei Videos betrachten kann, die offline und auch bei ausgeschaltetem Display wiedergegeben werden können. Ferner soll die Spotify-Alternative Google Play All...
    Andreas Floemer 6
  • Youtube Music Key: Google plant Abo-Modell für YouTube (Leak)

    Youtube Music Key: Google plant Abo-Modell für YouTube (Leak)

    Auch wenn der US-Konzern Google mit Google Play Music All Access bereits einen Musik-Streaming-Dienst bietet, plant man mit der Video-Plattform Youtube aktuell offenbar ein ähnliches Angebot zu etablieren, welches die beiden Dienste miteinander verknüpft.
    Jan Hoffmann 1
* gesponsorter Link