Wer an kabellose In-Ear-Kopfhörer denkt, hat in erster Linie die AirPods Pro von Apple vor Augen. Der OnePlus-Mitgründer möchte das ändern und hat erstmals verraten, wie das geschehen soll. In erster Linie natürlich über den Preis, aber auch der Rest soll stimmen. Die ersten 100 Stück kann man ersteigern.

Nothing Ear (1): AirPods-Pro-Alternative für 99 Euro

Update vom 14.07.2021: Nothing hat heute mitgeteilt, dass die ersten 100 Ear (1) in einer blinden Auktion verkauft werden. Am 19. Juli um 15:00 Uhr startet die Aktion. Auf StockX erhaltet ihr alle Details (bei StockX anschauen).

Originalartikel:

Der OnePlus-Mitgründer Carl Pei hat das Smartphone-Unternehmen vor einiger Zeit verlassen und mit „Nothing“ sein eigenes Unternehmen gegründet. Er macht jetzt in Kopfhörern und hat heute per Pressemitteilung angekündigt, dass die Nothing Ear (1), so der Name der Kopfhörer, in Deutschland für 99 Euro verkauft werden. Der Clou an der Geschichte ist aber, dass die Kopfhörer nicht etwa mit den normalen AirPods von Apple konkurrieren, sondern durch ANC gegen die AirPods Pro antreten.

Tatsächlich will Nothing mit den Ear (1) direkt zur Spitze der Kopfhörer aufschließen und zeigen, was das neue Unternehmen drauf hat. Es gibt natürlich auch sehr günstige ANC-Kopfhörer aus China, man muss nur mal bei Amazon reinschauen. Wie gut die aktive Geräuschunterdrückung und der Klang sind, ist aber entscheidend. Und hier macht es Nothing genau wie schon OnePlus. Man will häppchenweise Informationen mit uns teilen, um den Hype ordentlich aufzubauen. Offiziell vorgestellt werden die Kopfhörer am 27. Juli 2021. Spätestens dann wird sich zeigen, ob die Kopfhörer wirklich etwas taugen.

Im Video seht ihr den größten Konkurrenten der Nothing Ear (1):

Apple AirPods Pro – True-Wireless-Kopfhörer mit Noise Cancelling und Siri (Herstellervideo)

Nothing hat Unternehmen von Android-Gründer gekauft

Eigentlich wollte Carl Pei sein neues Unternehmen „Essential“ nennen, der Name war aber schon vergeben. Android-Gründer Andy Rubin hatte sich den Namen schon für sein Unternehmen gesichert und ein Handy auf den Markt gebracht. Nothing hat aber Teile von Essential gekauft und den Namen für sich übernommen. Kopfhörer dürften also nur der Anfang sein, was Nothing auf den Markt bringt. Wir können gespannt sein, was uns noch erwartet.