Apple tritt nicht auf die Bremse und veröffentlicht unerwartet erneut ein Update für iPhone und iPad. Die Version iOS 13.2.3 bietet einige Verbesserungen und Fehlerbehebungen – GIGA verrät, welche.

Das letzte Update (iOS 13.2.2) stellte Apple erst am 7. November zur Verfügung, nun folgt wenige Tage später schon iOS 13.2.3 fürs iPhone beziehungsweise iPadOS 13.2.3 fürs iPad. Die Installation erfolgt wie gewöhnlich über Einstellungen -> Allgemein -> Softwareupdate. Es ist das nunmehr 7. Update in Folge für iOS 13, wohlgemerkt innerhalb von nur 2 Monaten. Beim Update wird unter anderem erneut die Multitasking-Problematik angegangen, die augenscheinlich mit iOS 13.2.2 nicht vollständig beseitigt werden konnte.

Innerhalb von iOS 13 finden sich auch einige neue, versteckten Features:

iOS 13: 13 versteckte Funktionen.

iPhone 11 bei Amazon: Lieferbar und günstiger als bei Apple *

iOS 13.2.3: Was Apple mit dem iPhone-Update verbessert

Die Verbesserungen und Fehlerbehebungen von iOS 13.2.3 im Detail (Zitat Apple):

  • Behebt ein Problem, bei dem die Systemsuche und das Suchen in Mail, „Dateien“ und „Notizen“ möglicherweise nicht funktioniert
  • Behebt ein Problem, bei dem Fotos, Links und andere Anhänge möglicherweise nicht in den Nachrichtendetails angezeigt werden
  • Behebt ein Problem, bei dem Apps möglicherweise im Hintergrund keine Inhalte laden können
  • Behebt ein Problem, bei dem Mail möglicherweise keine neuen E-Mails abrufen kann und in Exchange-Accounts die ursprüngliche Nachricht nicht einschließt und zitiert

Am Horizont: iOS 13.3 für iPhone und iPad

Neben diesen eher kleineren Aktualisierungen, arbeitet Apple auch am nächsten, größeren Service-Update von iOS 13. So ist mittlerweile schon die 2. Entwicklerversion von iOS 13.3 im Umlauf. iOS 13.3 wird beispielsweise mehr Kontrolle über die Emoji-Tastatur bieten und zudem neue Kommunikationslimits für besorgte Eltern einführen.

Schon in Arbeit – iOS 13.3:

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
iOS 13.3 von Apple veröffentlicht: Update für iPhone und iPad jetzt verfügbar

Beim gegenwärtigen Tempo der iOS-Updates dürfte mit einem Release von iOS 13.3 noch in diesem Jahr gerechnet werden. Zur Erinnerung die Release-Zeiten der bisherigen, größeren Updates:

  • iOS 13 am 19. September 2019
  • iOS 13.1 am 24. September 2019
  • iOS 13.2 am 28. Oktober 2019

Es bleibt festzustellen: Noch nie musste Apple zuvor in der Geschichte des mobilen Betriebssystems so viele Updates in so kurzer Zeit veröffentlichen. Einerseits zwar beruhigend, dass Apple am Ball bleibt, anderseits beunruhigend hinsichtlich der hauseigenen Qualitätskontrolle.