Im Video: So läuft iOS 8.0.2 auf dem iPhone 4s

Thomas Konrad 49

iOS 8 ist auch für iPhone 4s-Nutzer eine Option. Wer fürchtet, dass die neueste Software zu viel für das drei Jahre alte Gerät sein könnte, kann sich nun vom Gegenteil überzeugen: Ein Video zeigt iOS 7.1.2 und iOS 8.0.2 auf dem iPhone 4s Seite an Seite.

Im Video: So läuft iOS 8.0.2 auf dem iPhone 4s

Beide Geräte sind neu aufgesetzt, sind frei von Bildern, SMS-Nachrichten und Mail-Accounts. Während das zwar nicht einer gewöhnlichen Nutzung entspricht, zeigt das Video immerhin: iOS 8 ist auch auf dem iPhone 4s noch brauchbar.

iOS 8 dürfte für Apples letztes 3,5-Zoll-iPhone auch das letzte große Update gewesen sein. Ähnlich erging es bereits dem iPhone 4 mit iOS 7 – auf dem vier Jahre alten Gerät erlaubt Apple iOS 8 nicht mehr.

iOS 8 unterscheidet sich auf den ersten Blick nur geringfügig von seinem Vorgänger. Nichtsdestotrotz wirkt das neue Mobilsystem erwachsener als der erste Wurf in Sachen Flat-Design. Zu spüren bekommt der Anwender die Evolution vor allem in Control Center, also dem Schnellzugriff auf Systemfunktionen wie Wi-Fi, Bluetooth und AirDrop. Was ein Button ist, sieht nun auch wie einer aus.

Den Standard-Applikationen Fotos und Nachrichten spendiert der Hersteller in iOS 8 zahlreiche sinnvolle Neuerungen: Erstere erlaubt nun deutlich mehr Anpassungen bei Fotos, bringt intelligente Alben und eine neue Suchfunktion mit sich. Letztere zieht in Sachen Funktionsumfang nach und schließt mit der Konkurrenz auf: Anwender können nun direkt Audio- und Videonachrichten sowie ihren Standort an den Chat-Parnter freigeben. Wer seine Position freigibt, kann außerdem bestimmen, wie lange das Gegenüber daran teilhaben darf.

Ein Highlight – zumindest für manche Anwender – sind Tastaturen von Drittanbietern. Altbekannte Android-Favoriten sind damit erstmals und offiziell auf der iOS-Plattform verfügbar.

Weitere Neuerungen in iOS 8 sind der Gesundheitsdatensammler Health, eine Familienfreigabe für Einkäufe im iTunes- und iBooks Store und iCloud Drive, Apples Antwort auf Dropbox. Mit dem Stichwort „Continuity“ beschreibt der Hersteller die Möglichkeit, auf dem iOS-Gerät geöffnete Dokumente wie E-Mails direkt auf dem Mac öffnen  und daran weiterarbeiten zu können. Bluetooth muss dazu bei beiden Geräten aktiv sein.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link