Apple hat sich verzockt: Ist das iPhone XR ein Flop?

Sven Kaulfuss 11

Bisher wurden dem jüngsten Spross in Apples Smartphone-Familie gute Absatzzahlen vorausgesagt, allerdings bekommt die positive Erwartungshaltung ans iPhone XR nun einen Dämpfer. Hat sich Apple etwa verzockt und mutiert der „bunte Vogel“ gar zum Flop?

Apple hat sich verzockt: Ist das iPhone XR ein Flop?
Bildquelle: Apple.

iPhone XR: Apple schraubt Smartphone-Produktion zurück

Starker Tobak, den die Kollegen von „Nikkei“ da veröffentlichen. Demnach soll Apple die eigenen Erwartungen an die Produktionszahlen des iPhone XR zurückschrauben und die Auftragsfertiger Foxconn und Pegatron entsprechend instruiert haben. Konkret: Foxconn soll fortan die Produktion um 100.000 Einheiten täglich reduzieren, was bedeutet, dass das Produktionsziel des iPhone XR um 20 bis 25 Prozent nach unten angepasst würde. Bei Pegatron wiederum sollte ursprünglich die Produktion gesteigert werden – dieser Schritt bleibt nun aus. Ebenso wie die Hinzunahme von Wistron als weiteren Fertiger.

Bunter Vogel unter Wasser – das iPhone XR mit IP67-Zertifizierung im Video:

iPhone XR: Werbespot.

All dies widerspricht allerdings zunächst den letzten Äußerungen des stets gut informierten Apple-Analysten Ming-Chi Kuo. Der beschrieb zwar einen etwas schwächeren Verkaufsstart im Vergleich zum iPhone XS und XS Max, prognostiziert dem iPhone XR aber beste Aussichten, um letztlich noch mehr Kunden zu einem Geräte-Upgrade zu bringen. Irrt Kuo und das iPhone XR entwickelt sich in Realität also zum Flop?

Der größere Bruder – iPhone XS – ist derweil das Objekt von ganz besonderen Handy-Tunern:

Bilderstrecke starten
22 Bilder
iPhone XS mit Präzisionsuhrwerk: Von diesem Apple-Smartphone träumen die Reichen dieser Welt.

Flop oder Erfolg? Stückzahlen sind belanglos!

Nicht unbedingt, denn die Anpassung der Produktionsziele sagt noch lange nichts direkt zum eigentlichen Erfolg des Smartphones aus. Apple könnte nämlich im Vorfeld einfach aus Verfügbarkeitsgründen „zu positiv“ geplant haben, um so etwaige Wartezeiten für Besteller zu minimieren. Tatsächlich könnte sich in diesem Szenario das iPhone XR dennoch prächtig verkaufen. Überhaupt: Was heißt Erfolg? Stückzahlen sind hierfür nur noch bedingt aussagekräftig. Denn Apples durchschnittlicher Verkaufspreis des iPhones steigt und steigt. Im Ergebnis steigen ebenso Umsätze und Gewinne. Diese Zahlen sind für den Hersteller am Ende viel wichtiger. Auch darum möchte Apple in Zukunft auf die Nennung direkter Stückzahlen in den Quartalsberichten verzichten – wir berichteten.

iPhone XR bei Saturn bestellen *

Die Quintessenz: Für die Feststellung, ob das iPhone XR ein Flop ist oder nicht, ist es noch viel zu früh und reine Stückzahlen sind am Ende auch nicht zielführend. Die anfängliche Frage muss man gegenwärtig verneinen.

Quelle: Nikkei

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link