Dark Souls 2 Komplettlösung - Alle Levels, Bosse, Items, Guides, Tipps und Tricks

Leo Schmidt 28

Nach langer Zeit ist es nun also soweit, eure Reise hat euch bis zu ihm geführt. Meine Damen und Herren: Ihre Majestät, König Vendrick. Der alte Mann ist schon seit langer Zeit untot, eine Hülle, hat sich fast all seiner Kleidung entledigt und zieht seitdem in dem winzigen Areal hinter Velstadt seine Kreise. Ihn zu töten ist wahrscheinlich schon eher ein Gnadenakt als eine Heldentat. Es ist übrigens auch vollkommen optional und abgesehen von ein paar Seelen gibt es auch keine Belohnung – abgesehen vielleicht von dem Gefühl, ihn befreit zu haben.

Das ist leichter gesagt als getan. Der Kampf gegen Vendrick ist an sich nichts besonderes, aber die Vorbereitung ist gewaltig. Wenn ihr Vendrick das erste Mal begegnet, braucht ihr euch gar keine wirklich Mühe zu geben, gegen ihn zu kämpfen – ihr macht lächerlich wenig Schaden, so wenig, dass es bereits unmenschlich viel Arbeit wäre, überhaupt seine Aufmerksamkeit zu erregen – er wird euch ignorieren und weiter seine Kreise ziehen.

Das liegt daran, dass seine Abwehr um einen bestimmten Faktor erhöht ist. Um sie zu senken, müsst ihr mehrere der Riesenseelen sammeln, die ihr erhalten könnt, wenn ihr mit der Hilfe des Uralten Drachen in die Erinnerung der Riesen taucht und dort die toten Riesen am Ende der Erinnerung durchsucht. Die drei Riesen stehen wie Bäume im Wald der gefallenen Riesen herum: Einer ist im Gebiet hinter dem Verfolger, einer im Innenhof in der Nähe von Pate und dem Schildkröten-Soldaten und der letzte hinter dem Königs-Tor, zu der ihr kommt, wenn ihr die Soldaten-Tür über dem letzten Riesen aufschließt. Für jede der drei Riesenseelen, die ihr bei euch tragt, wird die Verteidigung des Königs gesenkt. Sie ist dann aber immer noch ziemlich stark, doch es gibt noch zwei weitere Riesenseelen.

In der schwarzen Schlucht könnt ihr dort, wo die Riesenwürmer aus der Wand kommen, auf einen Vorsprung mit einer Tür fallen, die verschlossen ist. Lasst ihr euch vorsichtig von der Seite des Vorsprungs fallen, landet ihr auf einem weiteren Vorsprung, der euch in eine Höhle führt. In dieser warten zwei Riesen auf euch. Wenn ihr sie besiegt, erhaltet ihr die vierte Seele (und einen Schlüssel für mehrere Türen, wie zum Beispiel die, vor der ihr eben gelandet seid). Die fünfte Seele erhaltet ihr, wenn ihr den Uralten Drachen angreift und besiegt. Es ist prinzipiell auch gut möglich, Vendrick mit nur vier Seelen zu besiegen. Mit dreien oder weniger ist es nicht empfohlen, es dauert einfach zu lang.

Habt ihr also mindestens vier, besser fünf der Riesenseelen im Gepäck, könnt ihr Vendrick angreifen, nach einigen Schlägen erscheint eine Lebensanzeige unten und Vendrick wird nun gegen euch kämpfen, außerdem wird der Ausgang durch ein Nebeltor versperrt. Er ist insgesamt ziemlich zäh und seine Schläge gehören mit zum schmerzhaftesten, was Dark Souls II zu bieten hat. Die gute Nachricht ist aber, dass er verdammt langsam ist und euch de facto nicht angreifen kann, wenn ihr genau hinter ihm steht.

Vendrick hat ein sehr begrenztes Repertoire. Steht ihr weit vor ihm (sollte selten vorkommen), springt er manchmal und schlägt von oben zu, diesem Angriff lässt sich sehr gut seitlich ausweichen. Wenn ihr nahe an ihm steht, springt er manchmal, aber selten, ein paar Meter rückwärts, bevor er angreift, schließt einfach wieder zu ihm auf und umkreist ihn, bis ihr wieder hinter ihm steht.

Ansonsten benutzt er hauptsächlich zwei Kombos, und die eigentliche Gefahr ist es, abzuschätzen, ob sie frühzeitig enden oder nicht. Bei einer Kombo schlägt er zweimal von oben zu. Meistens endet die Kombo hier (er macht auch mal nur den ersten Schlag) und ihr könnt nun ein paar Schläge landen. Manchmal aber folgt abschließend ein horizontaler Schwung, und wenn ihr diesem nicht ausweicht oder ihn blockt, wird er euch unvorhergesehen treffen und gewaltigen Schaden anrichten. Werdet also nicht gierig, haltet die Angriffe kurz und den Finger auf der Blocken-Taste. Die zweite Kombo besteht aus horizontalen Schwüngen, meistens zweien, selten dreien. Wenn ihr hinter Vendrick steht, sollte euch höchstens einer der Schwünge treffen und geblockt werden, bevor ihr zum Angriff übergeht.

Ein guter Großschild (wie Havels Schild, der Gyrm-Schild oder der Schild des Drachenreiters) kann auch mal die ganze Kombo von Vendrick blocken, obwohl man es nicht drauf anlegen sollte. Träger schwächerer Schilde sollten höchstens einen Schlag blocken, wenn überhaupt, und ansonsten ausweichen.

Vendrick ist nicht sehr anfällig für Magie oder Wunder. Habt ihr aber eine Waffe mit Blutungsschaden (oder benutzt sowieso eine), könnt ihr damit den Kampf etwas beschleunigen. Für den Sieg über Vendrick gibt es 90000 Seelen. Solltet ihr beim Kampf sterben, könnt ihr übrigens eure Seelen, anders als bei anderen Bosskämpfen, draußen vor dem neu erschienenen Nebeltor wieder aufsammeln.

 

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Das sind die 12 besten PS4-Themes im PS-Store – und einige sind kostenlos

Dark Souls 2 Komplettlösung

Dark Souls 2 Komplettlösung
Majula - Weg zum Wald der gefallenen Riesen
Wald der gefallenen Riesen - Zum Kardinalsturm
Wald der gefallenen Riesen - Zum Boss
Boss: Der letzte Riese
Boss: Der Verfolger
Heides Flammenturm
Boss: Drachenreiter
Der Weg zur Niemandswerft
Die Niemandswerft
Boss: Dehnwache
Die verlorene Festung - Weg vom Verfolger her
Die verlorene Festung - Weg von der Niemandswerft her
Die verlorene Festung - Wo beide Wege zusammenführen & Weg zum Boss
Boss: Ruinenwächter
Mondturm
Boss: Turm-Gargoyles
Boss: Alter Drachentöter
Boss: Verlorene Sünderin
Boss: Gerippefürsten
Boss: Mytha, die Unheilskönigin
Boss: Der Verkommene
Boss: Schmelzer-Dämon
Boss: Alter Eisenkönig
Boss: Skorpionin Najka
Boss: Freja, die Liebste des Herzogs
Boss: Drachenreiter (zu zweit)
Boss: Spiegelritter
Boss: Sangesdämonin
Boss: Velstadt, der Königs-Aegis
Boss: Vendrick
Boss: Nashandra

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung