Puh, das ist schon ein anderes Kaliber. Der Verfolger ist ein aggressiver Nahkampfboss, der vor allem zwei Angriffsmodi hat: Aus der Ferne benutzt er einen sehr schnellen Ansturm, aus der Nähe eher Kombos. Sein Lieblingsangriff ist dabei eine Dreier-Kombination, deren erster Schlag mit dem Schwert ist, der zweite mit dem Schild, der dritte ist ein Schwertschlag von oben. Sehr selten benutzt er einen Angriff, bei dem er in die Luft springt und sein Schwert in den Boden rammt, dem kann man durch Rollen gut ausweichen. Wenn sein Schwert blau leuchtet, folgt eine Stichattacke, der man prima seitlich ausweichen kann, die aber, wenn sie trifft, gewaltigen Schaden macht und den Verfolger auch noch zu verstärken scheint. Wenn der Verfolger etwas Abstand zu euch gewinnt, macht er seinen Ansturm auch auf mittlere Distanz.

Wenn euer Charakter sehr mobil ist, ist eure beste Option, seine Angriffe zu provozieren, dann seitlich oder nach hinten wegzurollen und seine relativ langen Erholungsphasen auszunutzen, um einzelne Angriffe zu landen, Ausdauer zu regenerieren oder ein Heilitem zu euch zu nehmen. Bei Ausweichrollen gibt es ein gewissen zeitfenster, in dem Schläge durch euch durchzugehen scheinen, ohne euch zu treffen, quasi eine kurze Unverwundbarkeit. Wir können euch natürlich nicht sagen, wo dieses Fenster ist, ihr müsst es selbst trainieren, aber ihr könnt in unserem Video unten sehen, wie Tom erfolgreich „durch“ den Angriff des Verfolgers hindurchrollt. Das klappt nicht nur beim Verfolger, sondern auch bei anderen Bossen.

Ist euer Charakter schon etwas weiter fortgeschritten, hat einen guten Schild und etwas mehr Ausdauer, ist eine weitere Taktik, so nahe wie möglich an den Verfolger heranzugehen und ihn entgegen dem Uhrzeigersinn zu umkreisen. Er wird nun hauptsächlich seine Dreier-Kombo benutzen. Solange ihr in Bewegung bleibt und den Schild oben haltet, sollte euch aber höchstens ein Schlag der Kombo treffen, den ihr blockt – ist die Kombo dann vorbei, nutzt ihr die Zeit zum Gegenangriff. Umkriest ihn nicht IM Uhrzeigersinn, sonst werdet ihr von der ganzen Kombo getroffen und dann ist es ganz schnell vorbei. Zauberer, die sich auf Nahkampf verstehen, sind mit dieser Taktik ebenfalls gut beraten, können aber wahlweise immer mal wieder auf Abstand Magie einstreuen.

Eine Besonderheit des Verfolgers ist, dass man den ersten Schlag seiner Kombo tatsächlich parieren kann. Parieren ist schwer, das Zeitfenster ist klein und wenn es nicht klappt, seid ihr praktisch tot. Wenn ihr euch aber sicher fühlt (oder zwischendurch Glück habt), könnt ihr mit eurem Schild oder eurer Zweitwaffe seinen ersten Schlag so abwehren. Die Folge ist interessant: Normale Gegner fallen nach einer Parade zu Boden und können aufgespießt werden. Der Verfolger jedoch wird für einige Sekunden betäubt - es sieht fast aus, als ob er kurz fassungslos ist. Dieses großzügige Zeitfenster solltet ihr nutzen, um euch zu heilen oder bis zu zwei volle Kombinationen reinzudrücken. Aber wie gesagt, für den Anfang ist es keine sehr zuverlässige Methode.

Das Areal ist tückisch und nicht sehr breit. Gebt acht, dass ihr nicht hängenbleibt oder versehentlich runterrollt. Der Verfolger ist für einen neuen Dark-Souls-2-Spieler eine große Herausforderung und für einen noch recht unentwickelten Charakter eine enorme Hürde. Es ist keine Schande, ihn erstmal links liegenzulassen, in Heides Flammenturm und der Niemandswerft aufzuleveln und später zurückzukehren. Insbesondere mehr Ausdauer und eine bessere Waffe und/oder ein Schild machen einen großer Unterschied aus. Er ist, wie gesagt, auch eigentlich völlig optional, aber es lohnt sich, ihn plattzumachen.

Im folgenden Video zeigen wir euch einen Sieg über den Verfolger und die Ausweich-Taktik. Außerdem seht ihr hier den Fundort der Drangleic-Rüstung und des Drangleic-Schwerts direkt nach dem Verfolger.

 

 

Dark Souls 2

Facts 
Dark Souls 2

Für das Besiegen des Verfolgers gibt es 17000 Seelen, die Seele des Verfolgers und einen Ring, der euren Angriffsschaden erhöht. Ihr könnt außerdem im Areal direkt hinter ihm eine tolle Rüstung finden, wir zeigen euch im Video, wo sie liegt. Dort ist das auch die Abkürzung zur Verlorenen Festung. Wenn ihr wissen wollt, wie es da weitergeht, springt zu diesem Teil unserer Lösung, wir widmen uns zunächst dem anderen Weg über Heides Flammenturm und die Niemandswerft.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Das sind die 12 besten PS4-Themes im PS-Store – und einige sind kostenlos

Dark Souls 2 Komplettlösung

Dark Souls 2 Komplettlösung
Majula - Weg zum Wald der gefallenen Riesen
Wald der gefallenen Riesen - Zum Kardinalsturm
Wald der gefallenen Riesen - Zum Boss
Boss: Der letzte Riese
Boss: Der Verfolger
Heides Flammenturm
Boss: Drachenreiter
Der Weg zur Niemandswerft
Die Niemandswerft
Boss: Dehnwache
Die verlorene Festung - Weg vom Verfolger her
Die verlorene Festung - Weg von der Niemandswerft her
Die verlorene Festung - Wo beide Wege zusammenführen & Weg zum Boss
Boss: Ruinenwächter
Mondturm
Boss: Turm-Gargoyles
Boss: Alter Drachentöter
Boss: Verlorene Sünderin
Boss: Gerippefürsten
Boss: Mytha, die Unheilskönigin
Boss: Der Verkommene
Boss: Schmelzer-Dämon
Boss: Alter Eisenkönig
Boss: Skorpionin Najka
Boss: Freja, die Liebste des Herzogs
Boss: Drachenreiter (zu zweit)
Boss: Spiegelritter
Boss: Sangesdämonin
Boss: Velstadt, der Königs-Aegis
Boss: Vendrick
Boss: Nashandra