YouTube bietet ab sofort einen Dark-Mode an, der den Akku des Smartphones und die Augen des Nutzers schonen soll. Bisher profitieren aber nur iPhone-Besitzer.

YouTube startet Dark Mode für iOS

Schwarze Schrift vor weißem Hintergrund – das ist der Standard auf unseren Smartphones. Was bei Tageslicht besonders gut lesbar ist, bringt abends und bei weniger Licht einige Nachteile. Der weiße Bildschirm blendet und verbraucht viel Akku. Mit einem neuen Dark Mode stellt YouTube ein neues Feature für seine App vor.

Im „dunklen Modus“ wechselt der Hintergrund von Weiß auf Schwarz und zeigt Schrift sowie andere Elemente in Weiß an. Vorerst können nur iOS-Nutzer den Dark Mode verwenden. Mit dem nächsten Update der YouTube-App soll die Funktion überall verfügbar sein. In den Einstellungen gibt es dann einen Schalter „Dunkles Design“, mit dem das neue Feature ausgewählt werden kann. Bei unserem Redaktionsgerät (siehe unten) war die Funktion innerhalb der YouTube-App bereits vorhanden.

Von links nach rechts: Einstellungsmenü mit dem Dark Mode, YouTube ohne Dark Mode, YouTube mit aktiviertem Dark Mode.

Dark Mode für iPhone: Wozu braucht man das?

Wer YouTube auch auf dem PC nutzt, kennt den Dark Mode schon. Die Videoplattform hatte ihn bereits im vergangenen Jahr offiziell für die Ansicht im Browser vorgestellt. Wenn die Oberfläche mit einem dunklen Hintergrund dargestellt wird, schont das nicht nur die Augen, sondern man kann sich auch besser auf das Video konzentrieren. Vor allem OLED-Displays, wie z.B im iPhone X, verbrauchen auch deutlich weniger Akku.

Kritik an der neuen Funktion gibt es allerdings auch schon: Ein automatischer Umschalter, der den Dark Mode je nach Tageszeit aktiviert, gibt es leider noch nicht.

Android-Nutzer fordern schon seit Jahren einen Nachtmodus für das Betriebssystem. Einen genauen Zeitpunkt, wann auch die Android-App folgen soll, gibt es noch nicht. Offiziell heißt es nur „in Kürze“. Das Update für iOS soll heute im Verlauf des Tages ausgerollt werden, auf unserem Redaktionsgerät (iPhone 7 Plus) stand die Funktion bereits zur Auswahl bereit.

Quelle: GoogleWatchBlog