Magine TV: Kosten und Zahlungsmethoden im Überblick

Martin Maciej 21

Ist Magine TV kostenlos? Wofür muss man bezahlen? Und gibt es aktuelle Sonderangebote? Wie kann ich sparen und was bekomme ich für mein Geld überhaupt geboten? in der Übersicht.

Magine TV – eingeschränkt kostenlos nutzbar

Beim Deutschland-Start von Magine Mitte 2014 war der Streaming-Dienst komplett kostenlos nutzbar. Dies ist mittlerweile nicht mehr der Fall, nur noch die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender kann man über die Testphase hinaus kostenlos im Live-Stream ansehen. Nach der kostenlosen Testphase ist der Dienst jederzeit kündbar. Nach der Probephase geht der Zugang in die kostenpflichtige Option über. Wer Kosten vermeiden will, sollte daher rechtzeitig vor Ablauf der kostenlosen Testphase kündigen. Wenn man sich für ein Paket entscheidet, kann man dies monatlich unkompliziert kündigen. Eine Kündigung sollte rechtzeitig spätestens zwei Tage vor Ablauf des Abo-Monats erfolgen.

Magine bietet praktisch alle öffentlich-rechtlichen Sender und Privatkanäle. Auch zahlreiche Pay-TV-Programme sind beim Anbieter dabei. Alle Sender, die in Magine TV verfügbar sind, könnt ihr euch hier ansehen: Magine – alle Sender in der Übersicht.

Hier geht es zur Magine TV-Anmeldung *

Mit dabei sind unter anderem die Sender ProSieben, RTL, Eurosport, Sport1, Super RTL, Vox, kabel eins usw. Darüber hinaus hat Magine aber auch diverse Pay TV-Sender im Angebot, beispielsweise Cartoon Network, TNT Film oder Sony Entertainment Network. Magine erweitert das Sender-Paket immer wieder und bietet meistens auch spezielle Sonderangebote zu vergünstigten Konditionen.

Zum Thema: Magine – Alle Funktionen im Überblick

Magine TV: Online Fernsehen ganz einfach.

 

Magine TV – Diese Sender kosten Geld, so hoch ist der Preis

Nach der Testphase, in der man , muss man für bestimmte Zusatzpakete einen monatlichen Betrag bezahlen. Lange Zeit konnte der kostenpflichtige Service 30 Tage gratis getestet werden, aktuell ist der Testzeitraum eine Woche lang.

  • Kostenlos ist natürlich : Enthalten sind ARD, ZDF, Phoenix, 3sat, KiKA, WDR, hr-fernsehen usw. (alle öffentlich-rechtlichen).
  • Magine Basic: In diesem Paket sind fast alle deutschen Privatsender enthalten. Kostenpunkt: 6,99 Euro monatlich (unter anderem Pro7, RTL, kabel eins, Vox, Sport1, Eurosport usw.). Einige Sender in der Basic-Option gibt es auch in HD. Hierzu gehören ARD und ZDF, aber auch Sender wie Tele 5, Sport1 oder Comedy Central. Außerdem kann man einige Formate stoppen oder zeitversetzt ansehen, Magine also als eine Mediathek nutzen.
  • Magine Premium: Dieses Paket kostet 11,99 Euro im Monat und bietet neben den Privaten auch noch eine große Anzahl an Pay TV-Sendern: Insgesamt lassen sich auf diesem Weg ünrt 70 Sender streamen. Zu den Sendern aus dem Basic-Programm gesellen sich unter anderem Pay-TV-Kanäle wie ProSieben Fun, Sat.1-Emotions oder Sportdigital .
  • Wer Magine ergänzend zu seinen TV-Inhalten benutzen will, kann auch zu den Paketen „Film & Serie“, „Sport & Action“ oder „Kids“ greifen. Für jeweils 2,99 € gibt es auf diesem Wege Zugang zu Sendern, die sonst z. B. bei Kabelanbietern nur in teureren Premium-Programmpaketen enthalten sind. Mit der Option „Film & Serie“ gibt es etwa den Zugang zu den Streams von Animax, Universal HD, Sony Enterainment TV, ProSieben Fun und weiteren Pay-TV-Sendern. Das Kids-Paket bietet unter anderem den Zugang zu Nick Jr. und Cartoon Network im Stream.

Alle Sender, die bei Magine verfügbar sind, könnt ihr hier einsehen: Magine: Alle Sender im Überblick.

Für die Begleichung der Kosten stehen die Zahlungsarten Kreditkarte sowie PayPal zur Verfügung.

Magine: Diese Sender gibt es ohne Kosten

Auch ohne monatliche Gebühr kann der TV-Streaming-Dienst genutzt werden. Dauerhaft kostenlos lassen sich die öffentlich-rechtlichen Sender empfangen, allen voran ARD und ZDF, aber auch die Spartensender ZDFneo, KIKA oder Arte. Zusätzlich zu den öffentlich-rechtlichen Sendern gibt es ohne Kosten die Streams weiterer Programme, z. B. Sport1, N24, Tele 5, Nickelodeon und VIVA.

Magine-Pakete in der Übersicht ansehen *

Die Inhalte können mit Magine am PC und Mac abgerufen werden. Auch mobil lassen sich die TV-Streams empfangen. Zusätzliche Kosten entstehen hierfür nicht, es sollte jedoch das Datenvolumen im Auge behalten werden. Mit den entsprechenden Apps bringt man die Sender auf sein Android-Smartphone und -Tablet sowie iPhone und iPad.

Aktuelle Angebote bei Magine

Magine bietet immer wieder vergünstigte Angebote für die Programmpakete. Wer sich etwa dazu entschließt, den Zugang zu Magine TV für sechs Monate zu buchen, bezahlt .  Zur EM bekommt man den Zugang zum BASIC-TV-Paket .

Magine TV: Bald mehr kostenpflichtige Angebote?

Wir könnten uns vorstellen, das Magine im Laufe des Jahres sein Angebot noch erweitern wird, da man das Ziel hat, den Dienst als Alternative zu einem vollwertigen Fernsehanschluss weiterzuentwickeln. Welche Programme sind dabei denkbar?

  1. Die Privatsender könnten zukünftig auch in HD angeboten werden. Teilweise ist dies schon der Fall, bei Sendern wie Pro7 oder RTL wartet man aber noch darauf. Aktuell ist dies nur durch den Kauf oder die Verlängerung einer HD+Karte und einen extra Receiver am TV selbst möglich. Ein HD-Stream wäre also eine schöne Sache.
  2. Zwar ist es mit diversen Tricks möglich, auch ausländisches Free TV in Deutschland zu sehen (beispielsweise den ITV Player und den BBC iPLayer). Aber auch hier könnte Magine überlegen, ob sie Kanäle wie BBC direkt bei uns verfügbar machen. Zwischenzeitlich gab es bereits mit „Magine TV Türkce“ ein Angebot mit türkischen Sendern wie EuroStar, ShowTürk oder Planet Mutfak, aktuell ist diese Option jedoch nicht verfügbar.
  3. Die schönste Vorstellung ist die, dass Magine weitere Pay TV-Sender wie Syfy oder Fox ins Programm nimmt. Immerhin hat man schon einige Pay TV-Sender im Angebot, hier wäre es nur Konsequent, das Angebot zu erweitern.

Alle diese Ideen sind natürlich reine Spekulation.

Weitere interessante Artikel zu Magine TV

Ursprünglicher Artikel vom 23. Juli 2014, zuletzt aktualisiert am 15. Juni 2016.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA FILM

* gesponsorter Link