Von der Spielekonsole zum Windows-Tablet: Ein engagierter Modder arbeitet an einer Windows-Version für die Nintendo Switch. Obwohl er sich aktuell noch mit zahlreichen Problemen und Kinderkrankheiten rumschlagen muss, konnte er schon einen ersten Erfolg verbuchen.

 

Nintendo Switch

Facts 
Nintendo Switch

Windows 10 auf der Nintendo Switch: Ein erster Achtungserfolg

Erst Android und Linux und nun auch Windows 10: Dank einer Sicherheitsschwachstelle in der Nintendo-Switch-Hardware können Software-Bastler die Hybridkonsole mit völlig anderen Betriebssystemen ausstatten.

Der Twitter-Nutzer imbushou hat einige Bilder veröffentlicht, auf denen er versucht Windows 10 auf dem Spieletablet von Nintendo zu installieren. Dabei setzt er auf die spezielle ARM-Version des Microsoft-Betriebssystems, die hauptsächlich in Mobilgeräten Anwendung findet.

Während die Konsole anfangs nur einen Bluescreen ausspuckte, …

… wird inzwischen das uns allen bekannte Windows-Logo beim Booten angezeigt. Ein erster Achtungserfolg:

Bugfixing: Windows-10-Port für die Nintendo Switch noch lange nicht fertig

Es dürfte einige Zeit dauern, bis die Windows-Umsetzung für die Nintendo Switch wirklich rund läuft. Aktuell hat imbushou laut eigener Aussage noch einiges an Arbeit vor sich. Vor allem die „memory regions“ sorgen noch für Probleme.

Vom Software-Hacking zum wortwörtlichen Zerhacken – bei diesen Bildern kommen Nintendo-Fans die Tränen: 

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
20 Menschen, die eine Nintendo Switch definitiv nicht verdient haben

Wer schon mal einen Blick auf den aktuellen Build der Software werfen will, findet die entsprechende Dokumentation und alle notwendigen Daten auf GitHub. Dort gibt der Modder auch an, dass der Windows-Port für die Nintendo Switch zu großen Teilen auf dem des Microsoft Lumia 950 XL basiert. Da auf dem betagten Smartphone sogar schon das Ur-Fallout gespielt werden kann, dürfte es sich nur noch um eine Frage der Zeit halten, bis ähnliche Programme auch auf der Nintendo Switch laufen.