Laut einer Website, die PS4-Datenbanken durchforstet wurde eine interne Testversion von Call of Duty 2020 gefunden. Die Daten geben Informationen zu den Spielmodi und noch eine paar weitere Details preis.

 

Call of Duty: Modern Warfare

Facts 
Call of Duty: Modern Warfare

Da Call of Duty: Modern Warfare bereits letztes Jahr erschien, steht für 2020 noch ein weiteres Call of Duty an. Die Website PS4Database hat Hinweise auf eine Testversion der Entwickler mit dem Namen „The Red Door“ gefunden.

Die 71 GB große Version für die PS4Pro trägt unter anderem die Dateibezeichnung „COD2020INTALPHA“, ein eindeutiger Verweis also. Das Icon der Alpha sieht so aus:

Kurze Zeit später tauchte laut charlieintel auch noch ein erstes Artwork auf:

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

In den Daten findet sich eine Liste mit Abkürzungen für die Modi des Spiels. Zwar sind die Bedeutungen sehr wahrscheinlich, aber die Abkürzung könnten auf für etwas anderes stehen.

  • Wzzm: Warzone Zombie Mode
  • MP: Multiplayer
  • ZM: Zombie Mode
  • WZ: Warzone
  • CP: Campaign oder Co-op

Die Rückkehr der Zombies wäre bei einem Treyarch-Spiel nicht verwunderlich. Überraschend ist jedoch der Warzone-Modus, da ein Gerücht dem auf den ersten Blick zu widersprechen scheint.

Bilderstrecke starten(34 Bilder)
Call of Duty - Black Ops 4: Alle Waffen - Liste, Bilder und Werte

Die Rückkehr von Blackout

Laut Jeff Grubb, einem Redakteur bei VentureBeat, soll Blackout für das neue Call of Duty, das ein Black Ops-Reboot werden soll, zurückkehren. Blackout war der erste Battle Royale-Versuch der CoD-Reihe und ein Erfolg für Black Ops 4.

Die Feinheit dieser Aussage liegt in den Worten „in irgendeiner Form“, das Warzone ein verbindendes Element zwischen den Sub-Franchises von Call of Duty werden soll. Diese Information stammt ausnahmsweise mal nicht aus einem Leak, sondern einem Entwickler-Interview. Ob es ein Blackout 2 wird oder eine Warzone-Variante von Blackout, ist noch nicht bekannt.

Originalmeldung vom 5. Juni 2020:

Call of Duty 2020-Leak: Video soll Black Ops Cold War zeigen

Aktuell macht ein Video die Runde, welches angeblich Pre-Alpha Footage des neuen Call of Duty, Black Ops Cold War zeigen soll.

Offizielle Informationen zum dieses Jahr noch ausstehenden Call of Duty gibt es noch nicht. Das Bild, das sich aus Leaks und Gerüchten zusammensetzt sieht aber nach einem Call of Duty aus, das zeitlich im Kalten Krieg spielt und den Titel Black Ops Cold War tragen soll, also ein Spiel der Black Ops-Reihe wird. Es wird ein Soft-Reboot, wie bei Modern Warfare vermutet.

Nach wie vor ist auch immer noch unklar, wie genau Warzone die Call of Duty-Spieler miteinander verbinden soll.

Der Leak stammt von Profi-Spieler Oog, das auf Twitter verkündetet ganze 45 Minuten Gameplay gesehen zu haben und eine knapp zweiminütigen Clip veröffentlichte. Activision bemüht sich die Clips zu löschen, was für viele für die Echtheit des Materials spricht.

Hier könnt ihr einen weiteren Upload sehen, bis er wieder entfernt wird:

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Das Video zeigt eine sehr frühe Version des Spiels, das anscheinend auf der Modern Warfare-Engine basiert. Die Map soll den Namen „Tank“ tragen. Auf der Karte sind mehrere M1 Abrams-Panzer zu sehen, die von den Amerikanern erst seit 1980 eingesetzt werden, also fünf Jahre nach dem Vietnam-Krieg, der laut den Leaks als ein Schauplatz für Black Ops Cold War dienen soll.

Das die Karte mit sehr knalligen Farben daher kommt und hell ist, könnte schlicht am frühen Stadium des Spiels liegen und gibt schwerlich Hinweise auf das gesamte Design.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Die coolsten Fakten und Geheimnisse aus Call of Duty

Activision oder Entwickler Treyarch haben das Video bist jetzt noch nicht kommentiert und es ist nur ein Teil die vielen unbestätigten Leaks und Gerüchte. Vielleicht findet ein Teil des Spiels tatsächlich in den 80ern statt, das wäre doch mal was Neues.

Was braucht das neue Call of Duty eurer Meinung nach am dringendsten? Schreibt eure Meinung in die Kommentare.