Obwohl Nintendo mit der Switch und dem 3DS Konsolen anbietet, die sich zum Spielen unterwegs eignen, werden die meisten Gelegenheitsspieler dafür weiterhin ihr Smartphone nutzen. Gaming-Hardware-Hersteller Razer bietet nun ein neues Gadget zum Verkauf an, mit dem man das Smartphone ganz einfach zur Handheld-Konsole umfunktioniert. 

 

Nintendo Switch

Facts 
Nintendo Switch

Update vom 11.06.2020: Etwas mehr als 5 Monate nach der offiziellen Ankündigung ist der Razer Kishi nun offiziell im Handel erhältlich. Der Smartphone-Controller für Android- und iOS-Smartphones wird vom Hersteller selbst vertrieben und kostet hierzulande 89,99 Euro. Bei diesem doch recht hohen Preis dürfte der Controller höchstwahrscheinlich ein Nischendasein fristen.

Zum Angebot bei Razer

Originalartikel:

Razer Kishi: Der Gaming-Controller fürs Smartphone

Videospiele sind schon lange kein Nischenprodukt mehr und auch das Klischee das Gamers, der den ganzen Tag im Keller zockt, ist längst überholt. Mit dem Aufkommen der Smartphones gewann auch das Mobile Gaming immer mehr an Bedeutung und inzwischen gibt es zahlreiche Hersteller wie Rovio, die mit ihren Smartphone-Spielen wie Angry Birds riesige Erfolge feiern konnten. Mit anderen Worten – Spiele für das Smartphone sind voll im Trend:

GIGA App-Tipp: Spiele-Apps

Doch auch wenn Handy-Ports von anspruchsvollen Spielen wie PUBG oder Retro-Klassiker von alten Konsolen für die Smartphone-Nutzung optimiert werden, hat man immer mal wieder das Gefühl, dass das Ganze mit einem Controller deutlich besser funktionieren würde. Das hat sich anscheinend auch Razer gedacht und auf der CES 2020 den Razer Kishi vorgestellt – einen Gaming-Controller für iPhones und Android-Smartphones, der auch mit Cloud-Diensten kompatibel sein soll.

Razers Smartphone-Controller: Das kann das Gadget

Die beiden „Hälften“ des Controllers können links und rechts am Smartphone befestigt werden, sodass sich der Smartphone-Bildschirm genau zwischen den beiden Steuereinheiten befindet – wie bei der Nintendo Switch. Die Verbindung des Controllers erfolgt über USB-Typ-C, bzw. Lightning. Neben zwei Analogsticks verfügt der Controller auch über ein Digipad, vier Aktions-Buttons, sowie Schultertasten und soll laut der Aussage Razers sehr niedrige Latenzzeiten bieten.

Zum Angebot bei Razer

Im Gegensatz zu diesen Kuriositäten scheint der Razer Kishi einen echten Mehrwert zu bieten:

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Von genial bis grausam: Die 15 bizarrsten Controller der Videospielgeschichte

Da der Controller zudem über einen Passthrough verfügt, könnt ihr eurer Smartphone problemlos während des Spielens aufladen. Laut Razer soll der Kishi in den meisten Mobile-Controller-kompatiblen Spielen für Android und iOS problemlos genutzt werden können.

Das Gadget soll noch Anfang 2020 in den Verkauf starten. Ein voraussichtlicher Verkaufspreis wurde nicht genannt, da der Razer Junglecat, Razers Smartphone-Controller für das hauseigene Razer Phone, stolze 120 Euro kostet, sollte man davon ausgehen können, dass sich der Razer Kishi in einem ähnlichen Preisbereich ansiedeln wird.