Huawei P20 Pro im Hands-On-Video: Kamera-Monster im iPhone-X-Look

Kaan Gürayer 2

In Paris hat Huawei die neue P20-Serie vorgestellt. Prunkstück der Smartphone-Reihe ist das Huawei P20 Pro, das sich ungeniert an der Optik des iPhone X orientiert. Auf technischer Seite punktet das Top-Smartphone neben leistungsstarker Hardware vor allem mit der weltweit ersten Leica-Triple-Kamera.

Huawei P20, Pro und Lite: Kamera-Monster – oder nur dreiste iPhone-X-Klone?

Zeit gelassen hat sich Huawei: Während die Konkurrenz um Samsung und Sony den MWC 2018 genutzt haben, um ihre neuesten Smartphone-Flaggschiffe vorzustellen, entschied sich der chinesische Hersteller für ein eigenes Event in Paris. Wieso sich das Rampenlicht auch teilen, wird man sich in der Konzernzentrale gedacht haben.

Herausgekommen sind gleich drei Smartphones, die in der französischen Hauptstadt der Welt präsentiert wurden. Neben dem regulären P20 auch eine Lite-Variante sowie ein Pro-Modell, das sich in der Smartphone-Champions-League gegen Galaxy S9, iPhone X und andere Oberklasse-Geräte behaupten soll. Als Sondermodell gibt es noch das Huawei Mate RS Porsche Design.

Huawei P20 Pro: iPhone-X-Optik mit Notch

Apropos iPhone X: Die optische Verwandtschaft zum Jubiläums-iPhone ist nicht zu verleugnen. Auch das Huawei P20 Pro besitzt einen sogenannten „Notch“, also eine Kerbe im Display. Dieses basiert auf der OLED-Technik und löst mit 2.240 x 1.080 Pixeln auf. Im Umkehrschluss ergibt sich daraus eine Pixeldichte von 408 ppi. Im Gegensatz zum iPhone X sind in der Displaylücke des Huawei P20 Pro aber nur die Frontkamera und weitere Sensoren untergebracht. Eine fortschrittliche 3D-Gesichtserkennung fehlt, weshalb man sich die Frage stellen muss, ob der „Notch“ technisch überhaupt notwendig gewesen ist.

Unter der Haube hat sich Huawei für den hauseigenen Kirin 970 entschieden. Der Prozessor ist bereits aus dem Huawei Mate 10 Pro des vergangenen Jahres bekannt und besitzt acht Kerne, die auf maximal 2,36 GHz takten. Neben CPU-Kernen und GPU hat der Kirin 970 auch die sogenannte „NPU“ (Neural Processing Unit) an Bord – eine eigenständige Recheneinheit, die ihre Stärken mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz insbesondere bei der Fotografie ausspielen und Objekte selbstständig erkennen soll. Insgesamt 6 GB RAM stehen dem Kirin 970 zur Seite.

Für Nutzerdaten stehen stolze 128 GB bereit, womit das Huawei P20 Pro den Speicher von Konkurrenzmodellen wie dem Galaxy S9 oder iPhone X verdoppelt. Erweiterbar via microSD-Kartenslot ist der Datenspeicher allerdings nicht.

Huawei P20 Pro: Triple-Kamera mit Leica-Technik

Auf der Glasrückseite des Huawei P20 Pro gehen die Reminiszenzen zum iPhone X weiter: Das vertikal angeordnete Kamera-Modul ähnelt verblüffend dem Apple-Vorbild, zumal es ebenfalls an der linken Seite platziert wurde. Technisch setzt sich das P20 Pro vom Vorbild aus Cupertino allerdings ab: Gleich drei Kameras zieren die Rückseite des Huawei-Smartphones. Ein mit 40 MP auflösender RGB-Sensor kümmert sich um Farbaufnahmen, während ein Monochrom-Sensor mit 20-MP-Auflösung für Schwarz/Weiß-Aufnahmen zuständig ist. Zusätzlich gibt es außerdem eine Telefoto-Linse, die mit 8 MP auflöst und einen dreifachen optischen Zoom bietet. Die Triple-Kamera wurde in Zusammenarbeit mit dem deutschen Optikspezialisten Leica entwickelt und soll in Verbindung mit der NPU für eine überragende Fotoqualität sorgen. Für Selfies ist an der Front eine 24-MP-Kamera vorhanden.

Zur weiteren Ausstattung des Huawei P20 Pro gehört ein 4.000 mAh starker Akku, Android 8.1 inklusive EMUI 8.1 als Softwarebasis, IP67-Zertifizierung gegen Staub und Wasser und ein USB-C-Anschluss zum Aufladen und Datenaustausch. Auf einen 3,5-mm-Kopfhöreranschluss verzichtet das Huawei P20 Pro hingegen.

Huawei P20 Pro: Technische Daten im Überblick

Huawei P20 Huawei P20 Pro
Display 5,8 Zoll LCD,
2.240 × 1.080, 428 ppi
6,1 Zoll OLED,
2.240 × 1.080, 408 ppi
CPU HiSilicon Kirin 970 mit dediziertem KI-Prozessor (NPU)
(4x 2,36 GHz, 4x 1,8 GHz)
Arbeitsspeicher 4 GB RAM 6 GB RAM
Interner Speicher 128 GB, kein microSD-Slot
Kamera (Rückseite) Dual-Kamera mit OIS und Zweifach-Zoom
20 MP und 12 MP, 4K-Videos
Triple-Kamera mit OIS und Dreifach-Zoom
40 MP, 20 MP, und 8 MP, 4K-Videos
Kamera (Front) 24 MP, 1080p Autofokus, Blende f/2.0
Software Android 8.1 Oreo, EMUI 8.1
Konnektivität USB Typ-C, Bluetooth 4.2, LTE Cat.18, NFC, GPS (A-GPS, GLONASS), Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac
Abmessungen 149,1 × 70,8 × 7,65 mm 155 × 73,9 × 7,65 mm
Gewicht 155 Gramm 174 Gramm
Akku 3.400 mAh, Fast-Charging 4.000 mAh, Fast-Charging
Sonstiges Fingerabdruckscanner (Frontseite), Gesichtsscanner, Neural Processing Unit, Dual-SIM-Funktion
Farben Blau, Schwarz, Twilight, Pink Gold (Pro)

Huawei P20 Pro: Preis und Verfügbarkeit

Seit Anfang April 2018 ist das Huawei P20 Pro im deutschen handel erhältlich, der UVP lag bei 899 Euro (erhältlich unter anderem ). Das Smartphone gibt es in den Farben Midnight Blue, Black und Pink Gold erhältlich sein. Vorbesteller erhielten drahtlose Over-Ear-Kopfhörer des Herstellers Bose im Wert von 380 Euro kostenlos dazu. Auf der IFA Ende August 2018 wurden weitere Farben vorgestellt.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Test

  • Huawei P20 Pro im Test: Kamera-Monster mit langem Atem

    Huawei P20 Pro im Test: Kamera-Monster mit langem Atem

    Das Huawei P10 aus dem letzten Jahr hat enttäuscht, mit dem Huawei P20 Pro scheint das chinesische Unternehmen alles richtig zu machen – zumindest fast. Wir haben das Android-Smartphone einem Test unterzogen und verraten euch, ob der Hype um das Gerät mit der...
    Peter Hryciuk 6

Alle Artikel zu Huawei P20 Pro

* gesponsorter Link