Maschinen, die eine Zombie-Apokalypse auslösen, Atombomben, die Verdansk zerstören und eine neue Map für Call of Duty: Warzone – all das  soll irgendwie zusammenhängen und in Season 2 auf die Spieler warten.

 

Call of Duty: Warzone

Facts 
Call of Duty: Warzone

In Call of Duty: Warzone sind Easter Eggs und Hinweise keine Seltenheit. Manchmal dienen sie nur zur Unterhaltung der Spieler, manchmal sind es aber auch Andeutungen auf das, was sich im beliebten Battle Royale in Zukunft ereignen wird. Schon vor dem Release von Cold War war die Idee einer neuen Warzone-Map verbreitet. Mit Rebirth Island bekamen Spieler zwar eine neue, aber deutlich kleinere Karte als Verdansk.

Call of Duty®: Black Ops Cold War & Warzone™ Reloaded Trailer

https://store.playstation.com/de-de/concept/233407

Rebirth Island war nie dazu gedacht, die große Map Verdansk zu ersetzten. Die Theorie, dass die großen Karten aus dem Cold-War-Modus Fireteam: Dirty Bomb zu einer neuen und großen Warzone-Map im Ural-Gebirge zusammengesetzt werden sollen, ist hinlänglich bekannt. Das Gleiche wurde auch schon für Verdansk mit den Maps aus dem Modern-Warfare-Modus Ground War gemacht.

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Die besten Spiele, mit denen wir uns jetzt zu Hause die Zeit vertreiben können

Verdansk könnte untergehen

Es gibt mehrere Beobachtungen in Warzone, die großes Andeuten. Als Erstes wären da die Maschinen aus dem Zombie-Modus von Cold War. Diese sind an mehreren Orten in Verdansk zu finden. Spieler können zwar mit den Maschinen interagieren, es geschieht aber noch nichts. Die Maschinen sind nur in der Rumble-Playlist zu finden.

Des Weiteren sehen Spieler auf Rebirth Island hin und wieder ein Flackern auf dem eigenen Bildschirm und dabei sind verschiedene Dinge zu höre. Diese Dinge wurden als Morsezeichen, marschierende Stiefel und einige russische Funksprüche.

Die Morsezeichen sollen Map-Koordinaten von Verdansk ergeben, so ein Nutzer auf Twitter, diese führen zur Militärbasis im Norden der Map, dem Gebiet von Bunker 11.

Die Funksprüche stammen von einem russischen Frachter namens „Vodyanoy“. Der Übersetzung nach transportiert das Schiff Fracht nach Verdansk. Von Rebirth Island aus ist das Schiff sogar zu sehen.

Diese Informationen passen zu der Zwischensequenz, die am Ende der Geheimdaten „Die Kommandozentrale“. Nachdem Cpt. Price und sein Team die von Zakahev gestartete Atomrakete stoppen konnten und Zakahev dabei wahrscheinlich ausschalteten, ruft ein Funkspruch das Team an die Küste von Verdansk.

Es gibt Theorien, das all diese Dinge zusammenhängen. Die Zombie-Maschinen könnten aber genau so gut mit dem geleakten Modus „Outbreak“ zu tun haben. Laut einem Reddit-Post soll es sich um einen PVE-Modus für Cold War handeln, doch eine geleakte Liste mit Herausforderungen verriet bereits, dass der Modus auch für Warzone kommt.

Die anderen Hinweise könnten andeuten, dass Verdansk nun wirklich zerstört wird. Was auch immer der Frachter bringt, könnte dazu führen. Die Spieler hoffen auf eine ähnliches Ingame-Event wie zur Enthüllung von Black Ops Cold War. Das „Know Your History“-Event kündigte sich ebenfalls mit ein paar Wochen Vorlauf und den Bildschirmstörungen wie auf Rebirth Island an. Außerdem soll Season 1 am 24. Februar enden und Warzone feiert kurz darauf das erste Jubiläum. Gründe für neue Inhalte gibt es also genug und vieles sprich für die neue Map im Ural-Gebirge.