Beim ersten Date: iPhone-Besitzer verurteilen Android-Nutzer

Thomas Konrad 8

Das Smartphone lässt man beim ersten Date am besten in der Tasche. Dafür gibt es viele Gründe. Einer ist jetzt jedoch wissenschaftlich untermauert — mit einer interessanten Zahl. Android-Nutzer dürften das nicht gerne hören. 

Beim ersten Date: iPhone-Besitzer verurteilen Android-Nutzer

iPhone-Nutzer bewerten Android-Nutzer negativer

Dass iPhone-Nutzer ein Date mit einem Android-Nutzer negativ bewerten, ist einer Umfrage zufolge 21 mal wahrscheinlicher als völlige Offenheit gegenüber dem anderen Betriebssystem. Android-Nutzer sind beim ersten Date etwas offener für Smartphones der Konkurrenz aus Cupertino: Hier ist es 15 mal wahrscheinlicher, dass Google-Fans ein Date mit einem iPhone-Nutzer negativ bewerten.

Zu dem Ergebnis kommt das US-Datingportal Match.com nach einer Umfrage mit 5.000 Singles. Seit einigen Jahren befragt die Seite ihre Nutzer zu verschiedenen Themen. Auch zu Technik: Der richtige Umgang mit Smartphones wird schließlich auch bei Dates immer wichtiger.

Handy auf dem Tisch, Telefonieren, SMS: Das geht nicht beim Date

Das Smartphone sollte beim ersten Date nicht mit sichtbaren Display auf dem Tisch liegen, finden 58 Prozent der Singles. 75 Prozent meinen, dass man keine Anrufe annehmen sollte – es sei denn, es gibt eine gute Erklärung dafür. SMS finden zwei Drittel der Singles unpassend.

Ein aktuelles Gerät sollte es aber trotzdem sein. Das finden zumindest viele Frauen: 92 Prozent der befragten Single-Damen gaben an, dass sie potenzielle Partner mit altem Smartphone mit höherer Wahrscheinlichkeit schlecht bewerten.

Quelle: Singles in America via Business Insider

Weitere Themen

* gesponsorter Link